Heißt es richtig mit den Pkw oder den Pkw's?

6 Antworten

personenkraftwagens gibts leider noch nicht müssen erst erfunden werden - der personenkraftwagen die personenkraftwagen - der wagen die wagen würde ich mal wagen zu behaupten

Es heißt ganz bestimmt nicht PKW's, denn dieser Apostroph ist ein klassischer Deppenapostroph. PKWs ist zwar widersinnig, schließlich heißt es auch nicht Personenkraftwagens, wird aber vom Duden zuerst genannt. Die Mehrzahl ohne "s" scheint allmählich in Vergessenheit zu geraten.

Ui...tatsächlich? Das wusste ich noch gar nicht...ich gehe wohl grammatikalisch nicht mit den Trends.;-)

0
@nitnelav

Mach dir nichts draus, seit der Rechtschreibreform herrscht da vielfach ein heiteres Durcheinander. Ein Apostroph wird bei Auslassungen gesetzt - 'nen statt einen; hab's statt habe es ... Dem "s" bei den PKWs geht aber keine Auslassung voran, da die Abkürzung für das volle Wort steht.

0

Hallo vielen Dank für die schnellen Antworten. Die Meinungen sind ja doch recht geteilt. Mir ist natürlich klar, dass es heißt der Personenkraftwagen oder die ... - aber man wird doch beim Gebrauch der Abkürzung wohl auch PKWs sagen können. Ciao newbieman

0

Ich würde sagen: PKWs. Das mit dem ' ist total falsch, denn das gehört zum Genitiv nach einem "s", also Auslassung.

Das "s" ist eine Endung für Fremdwörter, und weil das PKW wie nix deutsches aussieht, deshalb hängt man am besten die Fremdwort-Pluralbildung dran - meine Meinung.

Also DU weißt nicht, dass PKW die Abkürzung eines deutschen Wortes ist. -_-

0

Jemandem oder jemanden an den Haaren ziehen?

Ich hab gerade ne kleine Diskusiion mit meiner Mutter über die Hausaufgabe meines kleinen Bruders. :D Bei einem Diktat hat er geschrieben "[...] und er zog dem einen Dieb an den Haaren." Anscheinend falsch, denn die Lehrerin hat das "dem" zu einem "den" verbessert. Und ich bin einfach komplett verwirrt. :D Wie ist es denn jetzt richtig? Beides hört sich richtig an, aber ich tendiere zu "den".

...zur Frage

Zivilpolizei, LNA und Brandmeister?

Gehen wir mal davon aus das einer dieser 3 Personengruppen gerade einen Einsatz hat, vorzugsweise jetzt mal der LNA oder Brandmeister. Diese fahren öfters mal mit ihren Privat PKW's zum Einsatz. Jetzt weiß die Polizei ja nicht darüber bescheid, wäre mir neu das die Polizei was erfährt wenn ein LNA los muss. Der LNA fährt nun also mit 100 durch die Stadt Blaulicht und Martinshorn im Privat PKW sind an. Jetzt kommt er an der Polizei vorbei.

Nun zur Frage :

Überprüft die Polizei dann das Kennzeichen des PKW's oder nicht ?

Die Polizei weiß nichts von dem Einsatz da es ja der LNA ist oder eben der Brandmeister. Hinterherfahren und Anhalten kann die Polizei den Zivil PKW ja nun auch nicht einfach so, abgesehen davon das diese sich ja garnicht ohne weiteres dem Einsatz anschließen darf.

...zur Frage

Jung aber hohe Laufleistung oder besser älter, dafür wenig Kilometer?

Hallo zusammen, auf der Suche nach einem neuen Gebrauchtwagen hätte ich gerne einen Tipp.

Was ist besser :

Ein PKW mit Erstzulassung 2013 aber bereits 176.000 km oder Ein PKW, EZ 2003 aber erst 37.000 km. Beide PKW's sind vom gleichen Hersteller, sehr gepflegt, TÜV neu.

Ich spreche jetzt nicht vom Comfort der Innenausstattung, der natürlich bei einem neueren Fahrzeug höher ist und auch nicht von möglichen Roststellen, sondern vom Fahrzeug allgemein (Motor, Getriebe etc.)

Ich bekomme da sehr unterschiedliche Info's und stelle deshalb mal die Frage hierein. Es wäre natürlich sehr hilfreich, eine Antwort zu erhalten, die auch beinhaltet, warum das so ist ;-)

Vielen Dank schon mal im Voraus

Gruß Uwe

...zur Frage

Angezeigt worden wegen Fahrerflucht, obwohl kein Schaden entstanden ist und ich 4 Zeuginnen auf meiner Seite habe.?

Hallo, ich habe eine wichtige Frage und zwar hatte ich vor einiger Zeit Schule und an einem dieser Tage eine Freistunde am mittag, also dachten meine 4 Schulfreundinen und Ich wir fahren schnell zum mittag essen, da ich auf dem Schülerparkplatz geparkt hatte, wo jeder komplett alles zugeparkt hatte, war es eine reine Tortur überhaupt ersteinmal rauszukommen, als Ich bzw "wir" es fast zum Ausgang geschafft hatten, stand mitten vor dem Eingang ein PKW, , nachdem alle 4 mich hin und her gewiesen habe, konnte ich knapp an diesem PKW vorbeifahren da es sehr sehr eng zuging, als es dann an meinem Hinterreifen quietschte also ein "Reifenquietschen" Reifen (mein Reifen) an Reifen ( des anderen PKW's) das ist ja keine Beschädigung des anderen Wagens :D eine Freundin und ich stiegen aus um trotzdem nochmal sicher zu gehen das es wirklich nur Reifen an Reifen war und absolut kein Schaden an meinem PKW und des anderen PKW's gab, also fuhren wir ohne Gedanken weiter. 3 Wochen später ruft mich die Polizei wegen Fahrerflucht an, da eine Zeugin das "angeblich" mitbekommen hatte, aber nicht mal sicher sagen konnte was passiert war und nichtmal erkennen konnte ob ich Mann oder Frau bin ?? :D Ich bin eine Frau habe lange braune Haare und an diesem Tag einen Cardigan angehabt, aber sie konnte es "anscheinend" nicht erkennen :D Sie sah nur das der PKW anscheinend leicht wackelte, obwohl das nicht sein kann, da ich gerade mal mit 5 KM/h oder sogar weniger ausgefahren bin. Der Fahrer des PKW's hat mich dann angezeigt, obwohl dieser davon nicht mal was wusste und der sich einfach mal 2 wochen nicht mehr bei der Polizei gemeldet hatte und sie ihn nicht erreichen konnte. Der Polizist der dieses dann an einem anderen Ort " bei der Schule" aufgenommen hatte schrieb einfach mal einen Sachschaden von 1000€ rein und der Kläger meinte, nachdem er mal 2 wochen später ans Telefon ging es sei nur ein Schaden von 500€ als der Polizist in meinem Ort ihn gefragt hatte, was er denn für einen Schaden hätte wusste er nichtmal ob es nun ein Schaden von mir war oder Dreck oder ein Altschaden ??? der Polizist hat mir dann die Bilder des PKW's gezeigt und oberhalb des Reifens hatte dieser eine Delle und der Kläger behauptet nun das diese von mir stamme, obwohl das auf keinen Fall sein kann, da ich absolut keinen Schaden an meinem Auto habe, nichmal einen Kratzer! Ich kann doch keinen Schaden verursachen, wenn ich selber keinen habe! Das ganze kommt jetzt zur Staatsanwaltschaft! Was sagt ihr zu dieser Sache ? Zudem muss man sagen das Ich in der Probezeit bin, an diesem Tag ungefähr 1000 Leute um den Parkplatz standen und ich 4 Zeuginen im Auto sitzen hatte, die alle bezeugen können, das es reifen an Reifen war, da der linke Vorderreifen des PKW's komplett nach außen stand und ich damals um vorbeizukommen eine leichte Linkskurve gefahren bin ! Das ist ja wohl keine Fahrerflucht?

...zur Frage

Scheidung-möchte mein Auto auf meine noch-Ehefrau überschreiben?

Hallo zusammen, Ich besitze 2 Pkw's, eins fährt meine noch-Frau das andere ich. Wir leben schon ein viertel Jahr im Trennungsjahr und lassen uns scheiden. Ich möchte ihr jetzt ein Pkw (wurde vor der Ehe angeschafft) überschreiben und im Gegenzug möchte ich festhalten das Sie kein Anrecht anf das andere Auto hat (wurde in der Ehe von mir gekauft).

Reicht es aus wenn ich ein Schreiben aufsetze? Ist das bei der Scheidung rechtes? Notar wollen wir beide nicht (Kosten).

Vielen Dank schon mal

Gruß Christian

...zur Frage

Wer trägt Kosten bei Unfall mit Privatwagen bei betrieblich angeordneter Fahrt?

Eine Freundin hat während der Arbeitszeit mit ihrem privat Pkw einen Unfall gebaut. Hat jemanden die Vorfahrt genommen. Sie muss regelmäßig mit ihrem privaten Pkw fahren. (Hausbesuche) Es gibt keine Firmenfahrzeuge. Wer muss den Schaden zahlen? Sie, weil sie den Unfall verschuldet hat? Oder ihr Chef, weil die Fahrt betrieblich veranlasst war? Das meinte ihre Kollegin.

Meine Kollegin (macht die Reisekosten) sagt mir immer, wenn ich zb zu einem Seminar mit meinem privat Pkw fahre und einen Unfall baue, muss ich dafür gerade stehen. Firmenfahrzeuge grundsätzlich vorhanden.

Wer hat recht? Oder gibt es Unterschiede?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?