Heißt es jetzt krauses Haar oder krausiges Haar? Meiner Meinung nach gibt es das zweite Wort gar

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt krauses Haar und gruselige Gespenstergeschichten. Alles andre ist Schmarrn.

Krausig gibt es im Duden nicht, nur kraus oder krausköpfig bzw. kraushaarig, es heißt also "krauses Haar" und "das Haar ist kraus", letzteres würde man aber schlichtweg stilistisch nicht sagen. Auch ein Komparativ ist nicht sonderlich sinnvoll, da eine Umschreibung des Sachverhalts (der selten genug sein dürfte - zwei Leute mit unterschiedlich krausem Haar, auf das man auch noch hinweisen will?) immer präziser sein wird. Will man sagen, dass sich das Haar des einen stärker kräuselt (das Wort gibt es nämlich auch!) oder dass sein krauses Haar dichter ist als das des anderen? Dann kann man es besser so sagen, wozu ein Komparativ? Vermutlich wäre es "krauser", aber das habe ich noch nie in einem Kontext gesehen, weshalb es wohl auch so komisch klingt. Ansonsten kann eine Frisur natürlich grausig sein ;)

In der deutschen Sprache gelten noch beide Formen als richtig. Ob krause oder krausig hängt allein vom Sprachgefühl ab, das wiederum ist geprägt durch die entsprechende Dialektform. Du kannst also beruhigt beide Ausdrücke verwendet, keiner ist falsch. "Krauses " ist dem guten Deutsch allerdings näher als krausiges Haar. Dichter und Literaten werden deshalb krause vorziehen.

"Krausig" hört sich grausig an, weshalb es das Wort, Gott sei Dank, auch nicht gibt. Es gibt das Wort kruselig bei unseren schweizer Nachbarn.

Das krause Haar

Das Haar ist kraus.

http://www.duden.de/rechtschreibung/kraus

also es ist das krause haar oder halt krauses haar ansonsten kann das haar nur krasuig oder kräusig sein

achso also: das krause Haar aber das Haar ist krausig. Als Prädikatsnomen sozusagen wird eher krausig verwendet?

0

Was möchtest Du wissen?