Heißt es "er ist ein Kommilitone von der Universität Berlin" oder "... an der Universität Berlin" (unterschiedliche Bedeutung oder andere Verwendungszwecke)?

4 Antworten

Niemand ist von einer Universität. Das ist sehr schlechtes Deutsch bzw. umgangssprachlich, weil ist meist nur Hilfsverb ist.

Er ist von der Universität. Was denn? Geworfen worden, gekommen, gegangen (wohin?) aufgenommen worden?

Entweder ...

Er ist (ein) Kommilitone der Universität X.
Er ist (ein) Kommilitone an der Universität X.

... oder ...

Er ist (ein) Kommilitone von mir/Dir/ihm/ihr/ihnen/Euch/uns/wem auch immer.

... oder ...

Er kommt als Kommilitone von der Universität X.

Wenn, dann so:

Er ist ein Kommilitone von der Universität Berlin.

Aber da du wahrscheinlich nicht an mehreren Unis studierst, klingt es seltsam. 

In dem Wort steckt con drin = mit.
Er ist also einer deiner Mit-Studenten, da braucht man die Angabe der Uni nicht.

Er ist (eventuell) ein Kommilitone VON dir!
Aber ansonsten heißt es: er ist Student (bzw. Kommilitone) AN der Universität.

Es sei denn, er ist kürzlich von der Universität Berlin zu Dir gewechselt.

0
@J0T4T4

Raffiniert! Das wäre dann aber eine verkürzte, umgangssprachliche Ausdrucksweise für "... ein Kommilitone, der von der Uni Berlin gekommen ist."

0

Einige Zeit später:

 Hallo! Meine Antwort war nach wenigen Minuten da, eine Reaktion von dir blieb bislang aus. Schade! Über ein 'Danke', bzw. eine positive Bewertung, hätte ich mich gefreut. Eigentlich doch übliche Höflichkeit, wenn sich jemand die Zeit genommen hat, auf eine gestellte Frage vernünftig zu antworten.

 

0

Was möchtest Du wissen?