Heißt das "frug" oder "fragte"?!

2 Antworten

Falls es dich immer noch interessiert:

"fragen" war stets ein schwaches Verb (und zwar der sogenannten II. Klasse der schwachen Verben, das waren im Althochdeutschen jene auf die Endung -ēn)

Es hatte - und hat immer noch -die Formen er fragt (nicht frägt) und fragte (nicht: frug) .

Es ist unklar, wie es zu den starken Formen gekommen ist. Im Gotischen und kurzzeitig auch im Mittel-Niederdeutschen ist ein starkes Verb allerdings nachweisbar.
Evtl. geschah da in einzelnen Regionen eine Vermengung überlebender Formen mit jenen des schwachen Verbs, oder aber es war angesichts der Zunahme der schwachen ("regelmäßigen") Verben eine hyperkorrekte Analogiebildung zu den starken Verben (fragen, schlagen etc.) der VI. Ablautklasse. ("hyperkorrekt" bedeutet, etwas Falsches zu produzieren im Glauben, damit etwas besonders gut zu machen .)

Es gibt kein Wort frug, also fragte

doch!eben schon!

0

Was möchtest Du wissen?