Heiße Speisen riechen intensiver als kalte?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bin mir nicht sicher, aber da das Gericht heißer ist bewegen sich die Teilchen schneller und es ensteht Gas; also der Geruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit Du etwas riechst, müssen offenbar Moleküle in Deine Nase gelangen. Wenn die fragliche Substanz ein Gas ist, dann ist alles klar. Aber wir können ja oft auch Flüssigkeiten und Festkörper riechen.

Das liegt daran, daß jede Substanz verdampft, das heißt, ein paar Moleküle lösen sich von der festen oder flüssigen Phase und schwirren ab. Manche Stoffe verdampfen so stark, daß man ihnen beim Weniger­werden zusehen kann (verschütt ein paar Tropfen wasser auf dem Tisch und komm in ein paar Stunden wieder vorbei), andere so wenig, daß man es niemals bemerkt (z.B. ein Eisenrohr).

Die Neigng eines Stoffes, zu verdampfen, wird durch den Dampf­druck quanti­fiziert: Je höher der Dampf­druck ist, desto mehr Moleküle gehen in den Gas­raum. Der Dampf­druck nimmt aber mit der Temperatur immer zu.

Es gibt einen unglaublichen Haufen an verschiedenen Aromastoffen, die den Speisen ihren typis­chen Geruch geben (meist sind es auch mehrere pro Speise bzw. Lebens­mittel). Je wärmer es ist, desto mehr Moleküle ver­dampfen und können dann mit der Atemluft in Deine Nase geweht werden. Dort haben wir Rezeptoren, die bestimme Moleküle detektieren und dem Gehirn ein Signal senden, das dann als Geruch interpretiert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Wasserpartikel verdampfen und dabei den Geruch im Raum verbreiten.

MfG Selits

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?