heiserkeit seit der geburt

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt stimmverbessernde OPs, aber die macht man nur bei Stimmlippenlähmungen, wenn die gelähmte Stimmlippe in Atemstellung steht. In diesem Fall unterfüttert man die Stimmlippe, damit ein Stimmlippenschluss möglich ist. Heiser bleibt diese Stimme dennoch, aber sie ist nicht mehr so behaucht. Alles, was rauh klingt, liegt an der Stimmlippenschwingung. Die kann man durch keine OP verbessern.
Was wurde in der logopädischen Therapie gemacht?

also meine Stimmbänder scschließen nicht ganz, deshalb kommt beim sprechen luft mit. meine Logopädin hat mit mit stimmubungen gemacht um die Höhe der stimme bisschen zu senken, da sie sehr hoch ist

0
@Cagatoy

Da hat er gut daran getan - zum Einen strengt eine zu hohe Stimme an, was auch Heiserkeit verursacht. Zum Anderen: Je höher die Stimme, desto gespannter die Stimmlippen. Wenn Du tiefer sprichst, "stauchst" Du die Stimmlippen. Stell Dir vor, zwei Gummimassen sind an zwei Punkten befestigt. Zieh sie gerade und parallel nach oben. Je höher Du sie ziehst (= je höher Deine Stimme), desto mehr Platz ist zwischen ihnen (= desto weniger ist ein Stimmlippenschluss möglich). Je weiter Du sie nach unten "drückst" (= je tiefer Deine Stimme), desto eher berühren sie sich in der Mitte (= desto mehr ist ein Stimmlippenschluss möglich), weil die Masse zu den Seiten hin ausweicht.

Der Ansatz des Logopäden war also gut. Die Frage ist jetzt natürlich, warum Du die Therapie nicht fortsetzen möchtest. Es gibt die Möglichkeit, den Therapeuten zu wechseln, wenn es an der Person liegt.

Du kannst Deinen HNO auf die Möglichkeit einer stimmverbessernden OP ansprechen. Ob das in Deinem Fall eine Möglichkeit wäre - keine Ahnung, ich habe Deine Stimmlippen nie in Aktion gehört noch gesehen. Ich rechne eher mit einem Nein. Stimmverbessernde OPs werden dann gemacht, wenn gar kein Stimmlippenschluss möglich ist, weil die eine Stimmlippe dauerhaft zur Seite steht (Stimmlippenstellung bei Stimmgebung II, bei Atmung V, bei einseitig gelähmter Stimmlippe in Atemstellung I/ ). Bei Dir ließe sich offenbar durch die logopädische Stimmtherapie der Stimmlippenschluss verbessern und beide Stimmlippen sind beweglich. Aus diesem Grund wird wahrscheinlich kein Arzt einer OP zustimmen, die natürlich das Risiko birgt, die Stimmlippen zu verletzen.

2

Danke für den Stern! =)

0

...dann bist du auch in ärztlicher behandlung. geh und frag deine ärzte oder einen hno

Was möchtest Du wissen?