Heiratsantrag -> Ablehnung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Von wie vielen Heiratsanträgen hört man denn? Die werden doch nun nicht wirklich alle öffentlich gemacht. Und natürlich werden die meisten angenommen. Wer sich zu einem solchen Schritt entscheidet, weiß genau warum er gerade zu diesem Zeitpunkt einen solchen Antrag stellt. Und natürlich wird auch der eine oder andere Heiratsantrag abgelehnt. Das auch aus den unterschiedlichsten Gründen. Für den Antragsteller nicht unbedingt immer eine tolle Sache. Zum Thema Selbstverständlichkeit, daß der Mann den Antrag stellt galt in früheren Zeiten generell. Es stand der Frau einfach nicht zu einen solchen Antrag zu machen. Schließlich wurde die von der Familie verheiratet und vom Manne erwählt. Es ist aber eben noch immer nicht selbstverständlich geworden, daß auch Frauen einen Heiratsantrag machen. Wäre aber auch ein Zeichen von Gleichberechtigung.

wieso sollte sowas aufgabe des mannes sein? wenn frau heiraten will, kann doch auch sie die initiative ergreifen?

naja, also wer nach einer länger dauernden beziehung einen antrag ablehnt sollte sowieso mal die komplette beziehung überdenken. was anderes ist es, wenn der eine partner schon sehr früh fragt, da würde ich auch nein sagen. erst einige zeit zusammen sein, dann zusammen wohnen, und wenn auch das klappt kann man den nächsten schritt wagen. aber das scheint eher out zu sein. lieber wird nach wenigen monaten geheiratet - zumindest in meinem umfeld.

klar kommt das vor, aber es kommt auf die beziehung an

Was sollte daran schlimm sein, wenn die Frau den Heiratsantrag nicht annimmt?

Ich stelle es mir jetzt nicht so angenehm vor für beide. Weil dann die Person, die den Antrag stellt ja hofft dass die andere es annimmt, und es dann nicht der Fall ist...

0

Ich hab eigentlich selten gehört dass eine Frau den Heiratsantrag abgelehnt hat

tja dann wurde mir aber noch nicht der Antrag gestellt.

Und laufen kann ich auch noch;-)

Was möchtest Du wissen?