Heiraten ohne getauft zu sein?

5 Antworten

Eine kirchliche Hochzeit mit einem Pfarrer ist ausgeschlossen außer mindestens ein Partner möchte der entsprechenden Religionsgemeimschaft beitreten und lässt sich spätestens kurz vor der Hochzeit taufen. In den großen Kirchen (evangelisch/katholisch) bedeutet das aber, dass man die Taufvorbereitung (ca 6 Monate) durchlaufen muss. Nach der Aufnahme in die Kirche zahlt man auch Kirchensteuer und kann nicht überall direkt nach der Hochzeit wieder austreten. Da gibt es häufig Fristen von mehreren Jahren.
Du könntest dich auf die Suche nach einem Kirchengebäude machen, dass einer Gemeinde gehört und keiner Kirche. Häufig gehören Kapellen den weltlichen Gemeinden und können für solche Zwecke gemietet werden. Auch auf Burgen und Schlössern finden sich manchmal geeignete Kapellen. Dann braucht ihr eigentlich nur noch jemand der die freie Trauung durchführt. Vielleicht wäre das eine Alternative für euch. Frag doch einfach mal bei der Stadt- bzw Gemeindeverwaltung nach.

Das hilft mir sehr, vielen lieben Dank

0

In der katholischen Kirche muss meines Wissens mindestens einer von beiden getauft sein und das katholische Eheverständnis muss gewahrt bleiben. Eine richtige Brautmesse mit Eucharistie wird wohl nicht gehalten werden, sondern ein Wortgottesdienst, der aber ebenso feierlich gestaltet werden kann.

Wie es in der evangelischen Kirche ist, weiß ich nicht.

Klar kann man auch Kirchlich Heiraten. NUR: spätestens am Hochzeitstag, vor der Hochzeit, MUSS man sich Taufen lassen. Das alles würde der Pastor/Pfarrer mit euch Besprechen

Was möchtest Du wissen?