heiraten auf den seychellen, malediven oder mauritius. ERFAHRUNGEN?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo! Habe meine Flitterwochen auf den Malediven verbracht und kann nur sagen, dass ich nie etwas beeindruckenderes gesehen habe. Es gibt tolle Orte auf der Welt, aber die Malediven sollte man einfach auch mal erlebt haben! Die Kosten (vor 9 Jahren 5200,-€ für 2 Wochen Wasserbungalow Deluxe, 4,5 Sterne, all in.) Hab damals schon gehört, dass es über Holland z.B. günstiger ist, wenn man von dort aus bucht, aber trotzdem ab Deutschland fliegt usw. Also nur mein persönlicher Preis damals... Der Vorteil meiner Meinung nach gegenüber den anderen Inseln: es gibt auf den Malediven keine Autos! So einen Ort auf der Welt zu finden ist ja im Grunde schon schwierig. Aber uns ist viell. gar nicht bewußt, was "ohne Autos" bedeutet!? Die Stille ist so anders als alles, was man so kennt. Mein Mann hat einen Tauchschein gemacht, ich hab viel gelesen und einfach nur die Seele baumeln lassen. Einen Trip auf eine kleine einsame Insel haben wir auch gemacht (nur wir zwei für 3 Stunden. Die Insel war so klein, dass man in 4 Minuten außen herum gelaufen war, also MINI! Ich bin a la "Blaue Lagune" nackig da herumgelaufen, wo sonst geht das?). Ansonsten passiert nicht viel auf der Insel, das Highlight der Woche war Mittwochs das Krabbenrennen im Restaurant mit Sandboden und die schnellste Krabbe gewann eine Rückenmassage. Kein Clubtanz oder sonst was. In erster Linie Pärchen, darunter viele Taucher, so gut wie keine Kinder, denn die würden sich wahnsinnig langweilen. Aber für Seele und Augen ein Traum! Deine Augen müssen erstmal begreifen, was sie da so alles zu sehen bekommen! Service und Freundlichkeit vom Feinsten, wir hätten ruhig weniger Sterne nehmen können. Ich war im Juli zur Monsun-Zeit da, war aber auch nur 2x leicht regnerisch tagsüber. Nachts hat der Wasserbungalow gewackelt vom Sturm, als würde er abreißen und mit uns davonschwimmen. Ist aber nicht passiert und am nächsten morgen war das Badezimmer (weil oben offen) voller Palmenblätter etc. Kam man nach dem Frühstück zurück, war alles tiptop und die ganze Insel sah aus wie gemalt. Wurde alles direkt gefegt und aufgesammelt. Und das, wo es nur Sandboden gab, außer in den Toiletten, sonst überall (Rezeption usw.) Die Insel war 150m x 600m "groß", 150 Gäste, alle mit eigenem Bungalow. Wenn ich Fotos zeige, wundern sich alle, wo denn die anderen Gäste sind, denn fast auf jedem Bild sieht man nur uns, Palmen, Strand und Meer, weil jeder auch einen kleinen eigenen Strand hatte. Nur beim Essen hat man bemerkt, wie viele Urlauber überhaupt da sind. Aktuell sind die Malediven wohl etwas problematisch, was die Politik betrifft, DAS würde ich mir erst genauer ansehen. Aber man merkt ja, wie begeistert ich bin und ich habe viele Paare kennengelernt, die all ihr Geld sparen, um sich regelmäßig die Malediven zu gönnen. Und das ist der Haken: nach den Malediven kann man Mallorca-Strände wohl nie mehr toll finden...?! Es gibt tolle Inseln mit Hochzeits-Angeboten, z.B. "unter Wasser heiraten" in einem Raum aus Glas unter Wasser und so. Wenn die Beschreibung Dich annähernd so fasziniert, wie mich, dann lohnt sich in meinen Augen gar nicht, die anderen Ziele überhaupt zu checken. Das "Einsam-und Frei-Gefühl" kann es dort so nicht geben, dafür sind die Inseln sogesehen einfach wieder zu groß und zu zivilisiert! Ich wünsche Euch ein tolles Erlebnis!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer Strassenkaffees sucht und shoppen móchte sollte nicht auf die Malediven fliegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?