heiraten aber was ist mit dem vorigem unehelichen Kind?

9 Antworten

Nein, adoptieren muss er nicht, aber er kann, wenn der leibliche Vater zustimmt. Allerdings muss der leibliche Vater, wenn das Kind nicht adoptiert wird, weiterhin für den Unterhalt des KIndes aufkommen.

Mit dem Kind passiert gar nichts! Es sei denn, die Mutter möchte es. Dann gint es zwei Möglichkeiten: Namensänderung des Kindes, falls die Mutter bei der Hochzeit den Namen des "neuen" Mannes annehmen will. Das geht beim Standesamt in der Regel problemlos. Oder Adoption durch den "neuen" Vater, dazu ist aber die Einwilligung des leiblichen Vaters einzuholen und das ganze läuft auch über einen Notar. Bei Adooption muss sich der "neue" Vater darüber im Klaren sein, dass er damit alle Rechte und Pflichten übernimmt. Die Kosten für die Adoption sind nicht hoch. Da das Kind noch nicht mitenscheiden kann, sollte darüber gut nachgedacht werden und das Kind sollte, sobald es verständiger ist, wissen, dass es eine leibliche Mutter, aber einen Adoptivvater hat.

Der leibliche Vater muss für eine Adoption sein Zustimmung geben.

Und "adoptieren müssen", das gibt es überhaupt nicht.

Und bei einer Adoption gegen sämtliche Rechte und Pflichten des Elternteiles, welcher der Adoption zustimmt ... auf den Adoptivelternteil über ...

adoption muss der leibliche Vater zustimmen?

bin von dem vater meines sohnes getrennt seid gut einem jahr hab schon seid etwas längerer zeit einen neuen freund der sich super um den kleinen kümmert , die beiden lieben sich wahnsinnig der kleine ist 1 1/2 und der leibliche vater kümmert sich null weder zu weihnachten zur taufe oder zum geburtstag hat er sich gemeldet ich habe das alleinige sorgerecht für den kleinen da wir nicht verheiratet waren..

mit meinem neuen freund ist es was sehr langfristiges und wir überlegen zu heiraten (nicht sofort aber in zukunft) wie funktioniert das mit der adoption muss der leibliche vater da mit einverstanden sein bzw was kann ich oder eher wir tun damit er den kleinen dan irgendwann adoptieren kann Danke

...zur Frage

Namensänderung des Kindes, wenn die Mutter heiratet. Was steht in der Geburtsurkunde dann?

Hallo, ich möchte demnächst heiraten. Ich habe einen Sohn, er ist erst neun Monate alt. Der leibliche Vater hat ihn anerkannt, hat aber keinen Kontakt zu uns. Ich habe das alleinige Sorgerecht. Wir möchten mit meinem Verlobten, dass alle in unserer Familie jetzt seinen Namen tragen. Was wird in der Geburtsurkunde des Kleinen dann stehen? Wird er automatisch als "Vater" gelten? Was kann man machen, damit es so ist, ohne den leiblichen Vater suchen zu müssen?

...zur Frage

Sorgerecht für nicht leiblichen Vater nach Eheschließung

Hallo, ich werde meinen Partner im Juli heiraten. Wir haben eine gemeinsame Tochter und ich bringe schon einen Sohn mit in die Ehe. Der leibliche Vater hat jeglichen Kontakt zu uns abgebrochen. Er ist Inder und war auch noch nie in Deutschland. Die Vaterschaft wurde allerdings anerkannt, aber Sorgerecht hat er nicht. Mein Sohn kennt nur einen Vater und das ist mein jetziger Partner. Meine Frage: Welche Rechte hat mein neuer Partner, v.a. wenn mir etwas zustößt?

...zur Frage

Leiblicher Vater gibt Kind zur adoption frei

Hallo, kurze Frage. Wie ist es wenn der neue Freund das Kind adoptieren will und nicht der leibliche Vater ist. Der leibliche Vater muss natürlich zustimmen. Kostet es was das Kind dann zu adoptieren? Oder kann man auch einfach den neuen Freund als Vater eintragen lassen wenn der leibliche eh nicht eingetragen werden will?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?