Heirat meiner Lebensgefährtin, wie sieht die steuerliche Eintragung auf der "Steuerkarte" aus?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Frage: welche falschen Auskünfte hast du denn in deinem Finanzamt bekommen ?


Mein Kenntnisstand - §§ 32 Abs. 6 und 38b Abs.2 EStG:

Grds. können die Kinder-FB deiner Frau stattdessen auch bei dir berücksichtigt werden,

§ 38b (2) S.4+5

Bei Anwendung der Steuerklassen III und IV sind auch Kinder des Ehegatten bei der Zahl der Kinderfreibeträge zu berücksichtigen. Der Antrag kann nur nach amtlich vorgeschriebenem Vordruck gestellt werden 

Hinw. Anlage K https://www.formulare-bfinv.de/ffw/action/invoke.do?id=034119


weitere Regelungen vereinfacht und in Kürze:

Eltern ohne gemeins. Splittingvoraussetzung teilen sich grundsätzlich den Kinder-FB = Zähler 0,5: bei deiner Frau also 3 x 1/2 = 1,5.

Kommt vom leibl. Vater kein bzw. kein ausreichender Unterhalt (75% seiner Verpflichtung), kann (nicht muss) deine Frau beantragen, dass die väterliche Hälfte auf sie übertragen wird. Sie, die alle finanz. Lasten alleine zu tragen hat, bekommt dann gerechterweise auch die Steuerermäßigung alleine.

Den Antrag stellt man in der ESt-Erklärung per "Anlage Kind" und/oder in den Formularen zur LSt-Ermäßigung.

Bei Eltern (i.d.R.Müttern) ohne "normale" Beschäftigung bzw anderen Einkünften geht eine derartige Übertragung allerdings mangels eigener Steuerlast häufig ins Leere. Wenn deine Frau also zuletzt nicht berufstätig war, hat sie sicher auch eine evtl. mögliche Übertragung (noch) nicht geltend gemacht.

Ohne bekommst du StKl DREI mit 1,5 Kindern, mit Übertragung wären auch 2,0 -- 2,5 -- 3,0 Kinder möglich (nur ein Vater oder verschiedene Väter mit/ohne Barunterhalt ?)

Deine Lohnsteuer verändert sich dadurch allerdings nicht; eine höhere Kinderzahl verringert ledigl. KiSt + SolZ.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die Steuerklasse III nimmst, geht sie - sofern sie Einkünfte aus nicht-selbständiger Arbeit hat - automatisch in die V. Was macht den der Vater der Kinder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es sind nicht deine Kinder; deine Frau und Exmann sollten da mehr wissen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht wie das aussieht mit dem leiblichen kindesvater, es kann sein das er die Kinder auf der Steuerkarte  hat oder zur Hälfte. Das müsst ihr klären

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?