Heimserver einrichten, den man auch Backupen kann. Synology, Qnap oder Mac Mini?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also ich hätte da eine andere Idee. Kauf dir ein preiswertes Sharecenter von D-Link - der hat zwar von Haus aus keine Backuplösung, aber du könntest für die Datensicherung einen beliebigen Linux-PC (Debian oder Ubuntu) nehmen.

Der Linux-PC bekommt einen Hotswap-Rahmen für SATA und sichert dann per RSYNC über dein Netzwerk die Daten auf SATA-HDDs.

Sofern der Linux-PC in der Lage, ist über eine BIOS-Einstellung zeitgesteuert zu booten, lässt sich das ganze sogar automatisieren.

Die HDDs mit den Sicherungen solltest Du aber nicht in der Wohnung aufbewahren (sonst sind die Daten im Brandfall weg).Aus diesem Grund beware ich  meine Sicherungen außerhalb der Wohnung in einem Safe mit Doppelbart-Schloss auf.

Mein Script schickt mir sogar eine Email wenn er fertig ist und ich kann am Betreff schon erkennen ob die Sicherung erfolgreich war oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Synology und Qnap bieten beide die Option, auf externer Platte zu sichern.

Ich selbst habe auch nur eine Platte im NAS und mache Backups auf eine externe Platte.

Zusätzlich bietet Synology auch an, Daten in der Cloud zu sichern. Bei Microsoft bekommst Du für 69€ im Jahr massig Speicher auf OneDrive un dazu noch Office für 5 Rechner über Office 365. So mache ich das.

Google bietet 1TB für 10€/Monat und Strato etwas ähnliches.

Alle genannten synchronisieren über Cloudsync.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?