Heimkino: lohnt sich 9.1 zu 7.1?

3 Antworten

Ob sich das lohnt, kannst nur du wissen. ich weiß nicht, was sich für dich lohnt. Ich habe an meinem Beamer 5.1, und habe mir für die Preisdifferenz einen elektrischen Fernsehsessel gekauft. Das hat sich für mich gelohnt.

Meiner Meinung nach zahlt sich ein der Aufstieg zu 9.1 nur sehr geringfühgig aus. Die Sache ist schließlich die, dass ich noch keinen Film gesehen habe, der mit echten neuen Kanälen versorgt ist. 7.1 kenne ich bisher auch nur von Transformers 3. Um ehrlich zu sein wäre mir 7.1 schon zu anstregend, da man ja alle Lautsprecher möglichst richtig platzieren muss und dann noch zentral zu sitzen und alle Lautsprecher richtig zu konfigurieren ist 'ne Menge Arbeit. 9.1-Verstärker werden dafür in der Regel mit mehr Leistung versorgt. Schließt man also fünft ordentliche Standlautsprecher an einem 9.1-Verstärker an, reicht die Leistung noch locker, ohne den Verstärker zu überlasten. Das ist einer der wenigen Vorteile, die ich in 9.1 und 7.1 sehe.

Das Kodierungsverfahren "Dolby Pro Logic IIz" ist dann auch nicht mehr das Wahre. Da ist mir ein gesunder Stereo aus zwei Standlautsprechern sogar noch lieber, als DPL 2z aus neun Würfelbrüllern oder die ganz kleinen Regallautsprechern.

Ich finde, diese Reiceiver also eher weniger empfehlenswert, da man sie nicht effektiv nutzen kann und die Aufstellung schon sehr komplex wird, um da noch die richtige Akustik herauszuzaubern. Besser teurere Lautsprecher, als mehr Lautsprecher. Qualität vor Quantiät.;)

Hoffe, ich konnte helfen.

Filme mit echten 10 Kanälen existieren praktisch nicht und eine Kombi die 9.1 kann ist sau teuer (du brauchst AV-Vor-Endstufe, das sind zusammen schon mal ca. 4500€). Außerdem sind 9 gute Lautsprecher plus Sub auch SEHR kostspielieg, da bist du ja schon locker bei 8000€, wenn du richtig gute LS haben willst.

Was möchtest Du wissen?