Heimarbeit als Nebenjob?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du seriöse Heimarbeit möchtest, musst du wirklich sehr vorsichtig damit sein, auf was du dich einlässt. Nimm am besten nur Kontakt zu Auftraggebern auf, die genau beschreiben, um was für eine Art Arbeit es sich handelt und wie es mit Bezahlung, ihrem Unternehmen etc. aussieht. Nicht einfach für etwas fangen lassen, dass jede Menge Kohle verspricht. Es gibt da natürlich die üblichen Kugelschreiber-Zusammenbau-Aufträge und ähnliches. Manchmal kannst du auch Aufträge von privat übernehmen, jemandem beim Nähen / Stricken helfen, etc. Je nachdem, was du eben kannst. Das schwierige ist eben meiner Meinung nach, dass sich mittlerweile viele Heimarbeitjobs ins Internet verlagert haben.

Gerade auch wenn du Heimarbeit am PC / Internet machst, solltest du da sehr vorsichtig sein. Man wird schneller abgezockt, als man denkt. Wenn du Internet-Heimarbeit machen möchtest ist das teilweise richtig harte Arbeit, vor allem, wenn du dich aufs Texten verlässt. Da zahlt man dir manchmal einen Hungerlohn vor allem bei Crowdsourcing-Plattformen. Willst du es komplett selbst in die Hand nehmen, empfiehlt sich eine Plattform wie Pagewizz. Dort schreibst du Artikel, Reiseberichte, Interviews, über aktuelle Themen, etc. und wirst an den Werbeeinnahmen beteiligt. Voraussetzung sind Accounts bei Google, Amazon, etc.

Hier mal der Link: http://pagewizz.com/?pr=428

Außerdem lässt sich mit Website-Tests / Usability-Tests Geld verdienen, teils richtig gut mit 6-10 Euro pro 15-30 Minuten Test. Da aber manchmal nicht viele Tests im Monat anfallen solltest du dich daher nicht auf eine Seite allein verlassen, sondern dich bei mehreren anmelden. Voraussetzung hier ist ein Headset, um dich aufzunehmen. Bei den Tests werden deine Kommentare aufgezeichnet, sowie dein Bildschirm, damit die Leute genau wissen, was du denkst, wenn du gerade wo auf ihrer Seite unterwegs bist.

Musst dich aber vorher auch gut informieren. Manchmal ist für Heimarbeit Jobs eine Gewerbeanmeldung nötig. Ist nicht schlimm und auch nicht teuer, kann teilweise aber jede Menge Ärger ersparen. Einfach vorher erkundigen.

Boozhil 22.10.2012, 11:33

Hallo,

Vielen Dank für diese ausführliche Antwort.

Es ist wirklich sehr schwer etwas seriöses zu finden. Bin jetzt schon einige Zeit im Internet unterwegs. Mir ist allerdings folgende Seite aufgefallen: online-job24.eu Die macht für mich erstmal einen seriösen Eindruck. Sagt die Seite dir etwas?

0
halcyon 22.10.2012, 13:34
@Boozhil

Hallo,

nein, tut mir leid, die Seite kenne ich nicht. Für mich persönlich gehört die aber eher in die Kategorie "Finger weg - lieber einmal zu oft vorsichtig". Kann sein, dass es da nur mir so geht. Vielleicht weiß ja jemand anders noch etwas dazu.

Mir kommt es halt suspekt vor, dass man sich erst bewerben muss, um dann das "kostenlose" Material zu erhalten. Ebenso wie die Aufreihung an der Seite mit den einzelnen Personen "Meine Geschichte". Das klingt für mich jetzt wieder nach etwas. "Woah, sehen Sie? Die haben es auch geschafft, dann schaffen Sie das auch!"

Ich kann mich natürlich auch irren. Wie gesagt, am besten mal warten, was jemand anders zu der Seite noch weiß oder da konkret mal noch ne Frage stellen ;-)

1

Was möchtest Du wissen?