Heilungsprozess nach Kreuzbandplastik

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, also bei mir ist die Op nun gute 3,5 Monate her. Physio, Motorschiene und Elektro hatte ich von Anfang an. In den ersten 3 Wochen durfte ich jede Woche gewichtsmäßig mehr belasten, nach 3 d.h. also in der vierten Woche habe ich mit Vollbelastung angefangen. Logischerweise bauen inder Zeit die Muskeln leider relativ schnell ab, daher kann man die Krücken nicht gleich zur Seite legen und ohne laufen. Ich bin da dann teilweise mit, teilweise ohne gelaufen, teilweise nur mit Krücken als Unterstützung gelaufen. Nach 3,5-4Wochen dann ganz ohne Krücken. Ein paar Tage hats dann aber schon noch gedauert bis ich wieder laufen konnte ohne dass man es mir gleich am humpelnden Laufstil angesehen hat...Würd jetzt mal so grob Woche 6 sagen. Allerdings kommt das echt auch drauf an wieviel man läuft und so weiter und wie gut das alles verheilt (bei mir wohl sehr gut)...Seit Woche 4 war ich auch wieder arbeiten (üro) und hab mich, wenn auch langsamer, gut im Alltag zurecht gefunden.

Die Orthese sollte ich laut Arzt 3 Monate tragen, Tag und Nacht (als ob man mit dem Ding schlafen könnte...), ich hab dann ziemlich schnell angefangen die nur "draußen" zu tragen, d.h. sobald ich daheim oder im Büro war, bin ich auch ohne rumgelaufen, allerdings halt vorsichtig, weil die Orhtese ja davor schützen soll, das man im Falle eines stolpern o.ä. sich das noch nicht ganz eingewachsene Keuzband wieder reißt. Hab jetzt dann meine letzte Physio, mach schon seit ca. Woche 6/7 wieder alles an Sport was man mir rät, also Radfahren, schwimmen, Kraftaufbau (die Sachen die mir Spaß machen gehen noch nicht). Bin auch ansonsten ganz normal wieder unterwegs, wenn ich aber mal an einem Tag extrem viel rumlaufe, dann merk ich das abends schon noch. Arzt und Physio finden dass das bei mir super verheilt und sind hochzufrieden, leider braucht es dennoch seine Zeit bis man alles wieder kann und darf weil eben das einwachsen des neuen Bandes auch so lang braucht, das kann man nicht beschleunigen. Und leider fühlt sich das Knie auch bei jeder Bewegung einfach nicht so an wie das andere, das soll ja bis zu nem Jahr dauern. Gute Besserung jedenfalls! Und dran bleiben am trainieren, damit das wieder wird!

Danke für die tolle Beschreibung :) dies hat mir sehr geholfen

0
@BoomRMX

schön! ich weiß leider noch zu gut wie ätzend es am Anfang ist...ich nerve heut immer noch meine Physios wann ich denn endlich dies und jenes wieder tun kann...Geduld gehört wohl nicht zu meinen Stärken :-)

0
@kayie

Da geht es mir genauso... ich wurde Dienstag operiert und habe jetzt schon die Schnau** voll =) aber ich denke mal das die ersten Wochen die schlimmsten sind

0

Bring Geduld auf, Kreuzbandriss dauert....selbst im Alltag.

Nach Kreuzband OP starke Wadenschmerzen?

Hatte vor einer Woche meine Kreuzbandplastik am vorderen Kreuzband im rechten Knie. Seit Mittwoch starke Schmerzen an der Wade, woraus die Sehne entfernt wurde, die angeschwollen und voller Blutergüsse war. Verdacht auf Thrombose ist ausgeschlossen,war schon im Krankenhaus. Die Schmerzen in der Wade verschwinden aber nicht. Schmerztabletten (Berlosin) wirken gar nicht und kühlen hilft auch kaum. Muss jetzt bald in die Physiotherapie,aber kann wegen der Schmerzen nichtmal richtig auftreten und mich mit den Krücken fortbewegen. Hatte jemand ähnliche Probleme? Was kann ich gegen die Schmerzen tun?

...zur Frage

physiotherapy am knie welche Kleidung?

Ich muss morgen zur Physiotherapie wegen meinem Knie. Was sollte man anziehen ?

muss man Sportsachen anziehen oder kann man auch normale Kleidung in der man sich gut bewegen kann anziehen ?

...zur Frage

Kreuzbandriss Op anhaltende Schmerzen?

Hallo, Ich bin vor einer Woche am Kreuzband operiert worden. Hatte den ersten Tag 2 Drainagen, weils im Knie verklebt war (?). Erste Nacht im Krankenhaus war in Ordnung (mit Schmerzmittel vollgepumpt). 2. Nacht war ich schon zu Hause (hatte ziemlich Schmerzen). Ab dem 3. Tag brauchte ich nur noch zum schlafen gehen eine Schmerztablette. Doch ab dem Tag als ich den Verband runterbekommen habe und jetzt diesen Thrombosestrumpf habe (5. Tag) ist es wieder so schlecht wie am ersten Tag zu Hause ( also 2.er Tag nach Op)? Ist das normal (heute ist der 8. Tag nach der Op)? Außerdem hab ich die ganzen Tage beim aufstehen extreme Schmerzen und das halte ich nicht lange aus mit den Krücken zu stehen oder zu gehen. Wenn ich dann wieder den Fuß hochlagere und kühle gehen die Schmerzen nach paar mins wieder weg. Ist das alles normal? Habt ihr Ratschläge?

...zur Frage

Kreuzbandplastik wieder gerissen?

Hallo, ich hatte vor drei Wochen meine Knie OP. Mein vorderes Kreuzband war gerissen und wurde durch eine Sehne im Oberschenkel ersetzt. Der Heilungsprozess verlief wie erwartet bis ich gestern Nacht einen Alptraum hatte. Ich habe mir im Unterbewusstsein meine Schiene im Schlaf abstrampeln wollen. Dementsprechend habe ich Bewegungen gemacht die ich eigentlich noch gar nicht konnte. Bin dann auch direkt zum Arzt gefahren und er hat mir 3 Spritzen mit Blut entzogen. Ob dies ein neuer Erguss war oder noch von der OP ist fraglich. Er meinte es ist alles möglich. Zum einen kann es natürlich sein dass die Kreuzbandplastik erneut gerissen ist oder nicht. Auf jeden Fall habe ich wieder Schmerzen, kann nicht auftreten und mein Knie kaum beugen (bin noch gestern Abend problemlos mit einer Krücke gelaufen und habe die 90° Marke geschafft). Jetzt stellt sich bei mir natürlich die Frage wie schnell so eine frisch operierte Kreuzbandplastik reißen kann?

Am Montag habe ich ein MRT Termin aber ich bin total ungeduldig und will nicht länger warten.

Vielleicht kennt sich jemand gut damit aus oder hat schon selbst Erfahrungen

...zur Frage

Kreuzbandriss - wann normale Beugung?

Hey,

ab wann ist nach einer OP mit Kreuzbandplastik-Transplantation die volle Beugung schmerzfrei wieder möglich?

Mit voller Beugung ist die Beugung gemeint, die ein "gesundes" Knie durchführen kann !

Vielen Dank für Antworten !!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?