Heilungsgeschichten & Wundergeschichten

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Von diesen Geschichten stehen viele in der Bibel. Hier eine Auswahl:

  • Heilung der Schwiegermutter des Petrus durch Handberührung (Mk 1,30)
  • Heilung des Aussätzigen durch Handausstrecken und Wortbefehl (Mk 1,40ff)
  • Heilung des Gichtbrüchigen nach Sündenvergebung (Mk 2,1-12)
  • Heilung des Menschen mit der verdorrten Hand am Sabbat (Mk 3,1-6)
  • Heilung der Frau mit Blutfluss durch Berühren des Gewandes Jesu und Freispruch (Mk 5,25-34)
  • Heilungssummarium am Westufer des Sees Genezareth (Mk 6,54ff)
  • Heilung des Taubstummen in der Dekapolis (Mk 7,31-37)
  • Heilung des Blinden von Bethsaida (Mk 8,22-26)
  • Heilung des Blinden am Ortsausgang von Jericho (Mk 10,46-52)
  • Heilung eines Gelähmten durch Sündenvergebung (Lk 5,17-26)
  • Fernheilung des Knechtes eines römischen Offiziers in Kafarnaum (Lk 7,1-10)
  • Heilung eines Beamtensohnes in Kana (Joh 4,47-53)
  • Heilung des Kranken am Teich Bethesda (Joh 5,1-9)
  • Heilung eines Blindgeborenen am Teich Siloah (Joh 9,1-7)
  • der Besessene in der Synagoge von Kafarnaum (Mk 1,21-28)
  • die Geister verkünden den Sohn Gottes (3,11)
  • Jesu Heilkraft ist Anlass für Anfeindung durch Jerusalemer Schriftgelehrte (3,22-30)
  • Heilung des Besessenen aus Gerasa (5,1-20 EU; Mt 8,28-34 EU; Lk 8,26-39)
  • Fernheilung der Tochter einer Ausländerin (Mk 7,26-30)
  • Heilung des epileptischen Knaben (Mk 9,14-29)
  • Heilung eines Stummen (Mt 9,32-34)
  • Heilung eines Blinden und Stummen (Mt 12,22) oder nur Stummen (Lk 11,14) als Anlass für ein Streitgespräch
  • Heilung des schlafwandlerischen Knaben (Mt 17,14-21 EU)
  • Speisung der 5.000 (Mk 6,35-44; Mt 14,13–21; Lk 9,10–17; Joh 6,1–13)
  • Speisung der 4.000 (Mk 8,1-9; Mt 15,32–38)
  • der wunderbare Fischfang (Lk 5,1-11)
  • ein weiterer wunderbarer Fischfang (Joh 21,3-6)
  • die Wandlung von Wasser in Wein in Kana (Joh 2,1-11)
  • die Stillung des Seesturms (Mk 4,35-41)
  • der Seewandel: Jesus erscheint als von außen eingreifende göttliche Gestalt (Mk 6,45ff)
  • Tochter des Synagogenvorstehers Jairus (Mk 5,21ff.35-43)
  • Jüngling zu Naïn (Lk 7,11-17)
  • Lazarus in Bethanien (Joh 11,1-45)

Nachlesen kann man diese Geschichte u.a. hier: http://www.bibleserver.com Man findet die Geschichten direkt, wenn man die Bibelstelle (oben in der Klammer angegeben) in das Suchfeld eingibt.

Johannes 11, 31-46:

"Als nun die Juden, die bei ihr im Haus waren und sie trösteten, sahen, daß Maria so schnell aufstand und hinausging, folgten sie ihr nach und sprachen: Sie geht zum Grab, um dort zu weinen. Als aber Maria dorthin kam, wo Jesus war, und ihn sah, fiel sie zu seinen Füßen nieder und sprach zu ihm: Herr, wenn du hier gewesen wärst, mein Bruder wäre nicht gestorben! Als nun Jesus sah, wie sie weinte, und wie die Juden, die mit ihr gekommen waren, weinten, seufzte er im Geist und wurde bewegt und sprach: Wo habt ihr ihn hingelegt? Sie sprechen zu ihm: Herr, komm und sieh! Jesus weinte. Da sagten die Juden: Seht, wie hatte er ihn so lieb! Etliche von ihnen aber sprachen: Konnte der, welcher dem Blinden die Augen geöffnet hat, nicht dafür sorgen, daß auch dieser nicht gestorben wäre? Jesus nun, indem er wieder bei sich selbst seufzte, kam zum Grab. Es war aber eine Höhle, und ein Stein lag darauf. Jesus spricht: Hebt den Stein weg! Martha, die Schwester des Verstorbenen, spricht zu ihm: Herr, er riecht schon, denn er ist schon vier Tage hier! Jesus spricht zu ihr: Habe ich dir nicht gesagt: Wenn du glaubst, wirst du die Herrlichkeit Gottes sehen? Da hoben sie den Stein weg, wo der Verstorbene lag. Jesus aber hob die Augen empor und sprach: Vater, ich danke dir, daß du mich erhört hast. Ich aber weiß, daß du mich allezeit erhörst; doch um der umstehenden Menge willen habe ich es gesagt, damit sie glauben, daß du mich gesandt hast. Und als er dies gesagt hatte, rief er mit lauter Stimme: Lazarus, komm heraus! Und der Verstorbene kam heraus, an Händen und Füßen mit Grabtüchern umwickelt und sein Angesicht mit einem Schweißtuch umhüllt. Jesus spricht zu ihnen: Bindet ihn los und laßt ihn gehen! Viele nun von den Juden, die zu Maria gekommen waren und sahen, was Jesus getan hatte, glaubten an ihn". Etliche aber von ihnen gingen zu den Pharisäern und sagten ihnen, was Jesus getan hatte.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – EBTC Internationale Bibelschule Berlin, Autor

Ich kenne nur eine mit dem Senfkorn... Wenn du Näheres wissen willst, schreib mir ne Nachricht ;)

ne Nachricht

0

Was möchtest Du wissen?