Heilt Toxoplasmose von alleine wieder?

2 Antworten

Es hätte schon was passieren müssen, Kopfschmerzen sind ja etwas alltägliches, versuch Tabletten dagegen zu nehmen. Vielleicht hast du zu wenig getrunken, warst zu viel Stress ausgesetzt, oder hast kaum Schlaf bekommen. Es gibt viele Gründe Kopfschmerzen zu bekommen und darüber sollte man sich ERSTMAL keine Sorgen machen.

Falls die Kopfschmerzen nicht weggehen sollten, solltest du einen Arzt aufsuchen, aber erstmal sollte alles in Ordnung sein :) 

Toxoplasmose ist doch gar nicht tödlich und eigentlich kaum spürbar. Hast du eine Immunschwächekrankheit? Ansonsten haben die sicherlich viele und ahnen nichtmal etwas davon.Bei den Blutbildern wird das jedenfalls nicht mitgetestet. Da werden nur ein paar spezielle Werte getestet. Hättest du eine Entzündung, wäre das eventuell dabei aufgefallen.

Kann ich Toxoplasmose jahrelang haben?

Hallo,

Bei mir wurde vor glaube 3-4 Jahren Toxoplasmose festgestellt. Meine HNO-Ärztin nahm ne Probe meiner geschwollenen Speicheldrüse und meinte einige Tage später ich hätte Toxoplasmose so. Sie verschrieb mir so 200er Tabletten. Ich nahm sie auch aber die schwellung ging nicht zurück. Sie verschrieb mir wochen später nochmal stärkere und irgend wann ging die Schwellung zurück. Aber erst LANGE nach einnahme und endgültiges absetzen der tabletten. Waren Antibiotika. Jetzt nach all den jahren war ich wieder bei ihr und sie meinte dass meine Lymphknoten am hals geschwollen wären und man aufpassen muss, weil ich damals ne geschwollene Speicheldrüse hatte. Aber diese toxoplasmose ist ja weg oder? Hab gelesen dass sie unbehandelt zum tod führt. Nur was ist damit gemeint? Kann man Toxoplasmose jahrelang unbehandelt haben? Oder sind das Erreger die etwas infizieren und dann wieder verschwinden??? Wie ist das alles gemeint? Ich habe jetzt grosse angst. jahre danach plötzlich was zu erleiden davon! wie ein ausbruch mit gleichgewichtsstörungen und sowas alles. Zurzeit hab ich ja so komische kreislaufprobleme. Oder hat dies nichts damit zutun?

...zur Frage

Mir geht es einfach nur noch schlecht?

In den letzten Monaten/Jahren geht es mir einfach nur noch schlecht. Ich habe Stress mit Schule, mit meiner Familie und und und... Außerdem habe ich fast jeden Tag schlimme Migräne Fast jeden Tag weine ich alleine und würde am liebsten einfach nur jemanden umarmen und reden. Gerade jetzt geht es mir wieder richtig blöd, habe mich mit meiner Familie gestritten und sitze jetzt hier alleine und heule rum. Ich bin so verzweifelt.

Ich halte das nicht mehr lange durch Ich hab zwar Freunde, aber mit denen kann und will ich das auch nicht bereden. Ich will wirklich am liebsten sterben..

Es ist einfach ein blödes Gefühl hier alle zu sein, nicht mit jemanden reden zu können. Ich möchte auch nicht zu irgend einem Arzt oder keine Ahnung..

Wie bekommt man das in Griff? :(

Bitte, ich brauche Hilfe

...zur Frage

Kann ich es ohne Hilfe schaffen meine Depression zu überwinden?

ich bin 18 und seit ca 3 Jahren fühle ich mich kraftlos und müde. Jeden Tag verbringe ich eigentlich nur im Bett und meine Hobbys habe ich, ebenso wie den Kontakt zu fast all meinen Freunden aufgegeben. Manchmal habe ich auch Suizid Gedanken und bin mir ziemlich sicher, dass ich an einer Depression leide. Allerdings bin ich nicht bereit mir psychologische Hilfe zu suchen, doch ich möchte auch nicht weiter abrutschen, deshalb möchte ich von euch wissen, ob ihr irgendwelche Ideen habt, wie ich es schaffen könnte meine Probleme alleine zu überwinden.

...zur Frage

Ich bin 15 und bin 1.65 (Junge) ich finde mich sehr klein!

Wie im Titel gesagt bin ich 15 geworden vor kurzem und finde mich ziemlich klein mit 1.65 all meine freunde sind schon 1.70+ meine Eltern sind auch klein mein Vater ist 1.75 und meine mutter 1.60. In meiner Familie sind die meisten über 1.80. Kann ich irgend was machen damit ihr größer werde ? Mein Traumgröße ist 1.80-1.85. Werde ich noch Wachsen ? Und mit wie vielen Jahren bekommt man cirka den Wachstumschub ?

...zur Frage

Angst und Derealisation?

Hi,

vor 3 Jahren fing es an, ich habe mit meinem damaligen Freund was geraucht und hatte einen Panicktrip. Ich habe das erste mal was geraucht und es war die schlimmste Erfahrung die ich je machte. Ich hatte das Gefühl umzukippen alles wurde schwarz dann wachte ich wieder auf und das ganze fing von vorne an, ich kippte um zumindest dachte ich das und erwachte wieder. Das passierte immer und immer wieder in diesem Horrortrip.

Einige Tage später passierte etwss merkwürdiges ich fühlte mich wie nicht da, als würde ich vor einem Fernseher sitzen und Welt kucken. Wie durch einen Schleier die Ärzte nannten es Derealisation. Nun nach viel Zeit lernte ich damit zu leben leider wurde es nie mehr wie früher.

Nun wird es noch schlimmer nach 3 Jahren, ein heisser Sommertag und ich bekam meine Weißheitszähne raus. Ich konnte kaum essen, trinken und hatte starke schmerzen während es draussen extrem heiss war.

Wie aus dem nichts tauchte nun diese Angst auf Herzrasen ständige Anspannung ein schreckliches Gefühl und es ging nicht mehr weg.

Es wurde so schlimm dass ich auf die Geschlossene kam für ein paar Tage und dann auf die offene, mir ging es besser eigentlich gut. Für einen kurzen Moment am Morgen war sogar meine Derealisation weg. Ich wurde entlassen, meine Tabletten wurden abgesetzt und wir fuhren in den Urlaub.

Es blieb nicht so es wurde wieder schlimmer wir mussten zurück fahren ivh kam wieder auf die offene.

Mein jetztiger Zustand verschlimmert sich, diesr Angst in mir geht nicht mehr weg nichts hilft ich kann mich nicht mehr ansehen weiss nicht wer ich bin alles ist so schlimm. Ich kann nichts esse.

Vor ein paar Tagen hat mich ein Schwan gebissen ich hatte eine Panickattacke und kurz war die Angst weg und die Panik da.

All das hat meine Schwester erlebt ich schreibe dass weil sie dazu nicht im stand wäre.

Wie kann man ihr helfen? Ist es vllt auch ein Mangel? Gibt es etwss dass ich tun kann? Hat jemand ähnliches erlebt und etwas gefunden das hilft?

...zur Frage

Woher kommt das Gefühl vor den Augen als ob sich alles von alleine bewegt?

Hallo Leute :)

Manchmal, wenn ich ganz normal irgend wo sitze und mich auf mein Handy konzentriere und schreibe, merke ich wie alles drumherum sich bewegt und als würde ich mich bewegen mit der Couch, als ob der Boden schwankt und so und die Möbel sich bewegen. Als wäre die komplette Sicht vor Augen in bewegung. Was ist das nur? Ich schaue dann durch den Raum und empfinde es so dass es immer noch da ist, ich habe in dem moment angst davor als ob das nicht mehr weggeht und schlimmer wird. Mir kommt dann alles so unwirklich vor.

Aber am schlimmsten ist dieses Empfinden mit den Augen was man sieht, als würde alles schwimmen sich halt bewegen von allein. Obwohl alles still ist und man selbst auch. Keine ahnung ob da was gefährliches hintersteckt oder das einbildung ist? Hab angst dass das mit toxoplasmose zutun hat die ich mal hatte vor jahren. Oder eine reaktion auf irgend was.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?