Heilpraktiker Psychologie - Eure Erfahrungen?

7 Antworten

Was dir wirklich helfen könnte, wäre eine Verhaltenstherapie. Dazu wäre der Ansprechpartner ein Arzt! Und dann führst du die Therapie mit jemandem durch, der sein Fach nicht nur an einer HP-Schule innerhalb von ein paar Monaten gelernt hat, sondern mit jemandem, der jahrelang studiert und Praxiserfahrung hinter sich hat. Der weiß, was er tut, und begleitet dich auch aktiv. Danach kannst du dir noch in einer Selbsthilfegruppe Unterstützung und Motivation holen.

Im Gegensatz dazu ist der HP für eine Psychotherapie ist eine Luftnummer. Er darf zwar Leute in Lebenskrisen behandeln, aber echte Erkrankungen muss er an einen Psychotherapeuten weiterleiten. Warum gibt es den dann überhaupt? Heilpraktiker dürfen frei operieren und agieren, so lange sie keine Gefahr für die Gesundheit anderer Menschen darstellen - und genau das wird auch nur bei der "HP-Prüfung" festgestellt: Dass sie keine Gefahr für die Gesundheit darstellen. Mehr leider nicht.

Du vertraust damit jemandem, der sich gern und ausgiebig mit dir befassen wird - schließlich bezahlst du dafür. Im Endeffekt hast du es aber nicht mit einem Spezialisten zu tun, sondern einem medizinischen Laien.

Und dass dir hier Leute raten, zu solchen Laien zu gehen, die selbst in dieser Branche ihr Geld verdienen, ist kein Beweis für eine tatsächlich selbst gemachte gute Erfahrung. Auch wenn sie aus ähnlich gelagerten alternativen Richtungen kommen. Da wäre ich an deiner Stelle mehr als skeptisch!

Bin selbst eine art Heilpraktikerin. Und kann dir bestätigen, dass die erfolgsquoten zur gesundheit meist höher sind als beim psychologen! Mach dir den Termin! Probier es aus! Bin stoltz, dass du den weiteren Schritt machst und an dir arbeitest!

38
Bin selbst eine art Heilpraktikerin.

Entweder man ist Heilpraktikerin oder man ist es nicht.

"Eine Art von" gibt es auf diesem Gebiet nicht, jedenfalls keine legale Art.

1
24

Bin Farbtherapeutin und geht in den Bereich rein!

0
39
@pemali

Du bist Farbtherapeutin und damit so eine Art Heilpraktiker... ?

1

Da würde ich Dir raten, zu einem Psychologen zu gehen. Eine Verhaltenstherapie oder eine gemischte Therapie ist bei Mangel an Selbstbewusstsein immer eine gute Lösung. Meiner Erfahrung nach, erzielt man dadurch die besten Erfolge. Es dauert etwas, das ist klar aber es ist nochmal ein wichtiger Schritt um evtl. Fragen über sich selbst und sein Verhalten zu beantworten. Ich hoffe ich konnte Dir helfen. Viel Erfolg! :-)

Kennt jemand einen guten klassischen Homöopathen oder Heilpraktikern in Nürnberg oder in Ansbach?

Seit etwas 13 Jahren leide ich an Ängsten und Depression. Vor einem Jahr kam noch schreckliche Müdigkeit dazu. Ich habe schon diverse Antidepressiva gehabt, die mir aber nicht geholfen haben. Stattdessen hatte ich mit schlimmen Nebenwirkungen zu kämpfen. Jetzt suche ich einen guten Heilpraktiker oder Homöopathen - am besten jemanden, der vielleicht mit Akkupunktur oder auch mit Hypnose behandeln kann. Nachdem es mit den schulmedizinischen Methoden nicht geklappt hat, möchte ich es jetzt mit alternativen Methoden versuchen. Wer von euch hat auf diesem Gebiet gute Erfahrungen gemacht und kann mir vielleicht weiterhelfen? Ich bin dankbar für jede Antwort.

...zur Frage

Verdienen Heilpraktiker viel weniger als Psychotherapeuten?

Wenn man als Heilpraktiker für Psychotherapie eine gut laufende Praxis hat, dann kann man doch vllt sogar mehr verdienen als ein Psychotherapeut mit Psychologie- oder Medizinstudium oder?

...zur Frage

Psychologie: Selbstvertrauen angeboren?

Fakt ist, dass die Menschen, die viel Selbstwertgefühl/Selbstvertrauen besitzen, die Mainstreamperson, ein deutlich besseres Leben genießen kann(referring:Job,Liebe,...) als die Anderen; dennoch hoffe ich, dass noch andere Menschen in meinem Alter halbwegs seriös sind wie ich.

Kann man sagen, dass das Selbstvertrauen eines Menschen angeboren wird oder er es sich durch seine Erziehung und Erlebnisse aneignet?

...zur Frage

Macht Weleda Neurodoron süchtig?

...zur Frage

Heilpraktiker - Ein Beruf mit Zukunft?

Hallo Leute, Ich bin jetzt 17, werde im Frühjahr mein Abitur machen und muss mir solangsam darüber im Klaren werden welchen Beruf ich später ausüben möchte. Durch die Berufsberatung ist mir der Beruf "Heilpraktiker", vorallem mit einem Fokus auf die Psychologie, sehr sympathisch geworden. Ich interessiere mich sehr für gesundheitliches und psychologisches, allerdings reicht mein Notenschnitt nicht, um Medizin oder Psychologie zu studieren. Deshalb habe ich überlegt mit 22 Jahren die Parcelsus Schule in Hamburg besuchen.. Ich habe auch gelesen, dass die meisten Heilpraktiker selbstständig arbeiten, was mir allerdings zu unsicher und auch zu kostenspielig ist. Also wollte ich euch fragen: Ist die Wahrscheinlichkeit groß, mit einer Ausbildung der Parcelsus Schule in Gesundheitszentren eine Stelle als Heilpraktiker zu finden? Wie viel würde das Gehalt ungefähr betragen? Vielleicht finden sich ja sogar Heilpraktiker, die meine Frage beantworten können. Danke schonmal im Vorraus! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?