Heilige Schrift?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Den Koran kenne ich nicht, aber die Bibel kenne ich relativ gut und auch wenn es da ebenfalls verschiedene Gebote gibt, werden die meisten aus dem Neuen Testament erklärt und zumindest die 10 Gebote des Alten Testaments dürften an sich leicht verständlich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle drei "heiligen Bücher" des Monotheismus, Tanach, Bibel und Koran, sind Schriften, in denen die Tötung von "Ungläubigen" als gottgefällig dargestellt wird und im Namen aller dieser drei Bücher bzw. im Namen des dort verherrlichten Gottes wurden in den letzten 3500 Jahren regelmäßig Massenmorde begangen.

Daher gehören m.E. sowohl diese Bücher als auch der in ihnen verherrlichte Gott auf den Müllhaufen der Geschichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
1988Ritter 07.10.2017, 12:19

Bibel nicht kapiert ?

AT ist der Weg zum NT.....und da dürftest Du wenig finden was auf den Müllhaufen gehört.

1
Hamburger02 07.10.2017, 12:59
@1988Ritter

da dürftest Du wenig finden was auf den Müllhaufen gehört.

Da finde ich jede Menge, was auf den Müllhaufen gehört.

Das fängt mit dem 1. Gebot an, das die "gesetzliche" Grundlage zur Tötung "Ungläubiger" darstellt und die wortgewordene Intoleranz darstellt. Wie dieses Gebot aufzufassen ist, hat Mose ja dann gleich mal demosntriert, indem er 3000 Israeliten umbringen ließ, die sich diesem Gebot nicht beugen wollten.

Dieses Töten "Ungläubiger" oder wie sie dann im Christentum genanntt wurden von Häretikern, wurde dann ja auch von den Anhängern des NT jahrhundertelang praktiziert, bevor sie die Macht für dieses mörderische Tun verloren. 

Zu nennen wäre auch die Schöpfungsgeschichte, die sich mittlerweile im Lichte der Naturwissenschaften als reines Märchen herausgestellt hat.

Dann wäre da noch die Minderwertigkeit der Frau zu nennen, wie sie im AT festgeschrieben und im NT durch Paulus fortgeschrieben wurde.

etc. pp.

0
Hamburger02 07.10.2017, 13:03
@1988Ritter

Zu nennen wäre des weiteren die ausgeprägte Homophobie.

Dann wären da noch die Geschichten, speziell bei Mose und Josua, wo ausführlich geschildert wird, welch große Freude dieser JHWH an Massenmord, Vergewaltigung, Versklavung oder Raub hat, die er persönlich sogar mehrfach befohlen hat und die auch später von den Anhängern des NT reichlich praktiziert wurde. 

0
WillTell 07.10.2017, 12:43

Stimme ich nur bedingt zu, der Koran war ne ganze Schippe schlimmer und penetranter zugleich.

0
hummel3 07.10.2017, 15:15

Oh Hamburger!

Mit diesem Urteil solltest du dich "in die Ecke stellen" und schämen, denn du offenbarst gebildeteren Menschen gegenüber eine schreckliche Unwissenheit. 

Man sollte allerdings dann so klug sein und schweigen.

0
Hamburger02 07.10.2017, 15:39
@hummel3

Das von mir geschilderte sind Fakten, die viele Gläubige aber gerne verdrängen.

Immerhin wird heutzutage die Forderung nach dem Schweigen von Kritikern nur noch mit fehlender Klugheit oder Nichtsahnung begründet, früher war es die Drohnung mit Folter und Scheiterhaufen. Insofern sind wir durchaus ein Stück weiter.

1
Fantho 08.10.2017, 02:27
@hummel3

Würdest Du dann bitte, um nicht in den Verdacht eines Polemikers zu geraten, Deine Bildung den ungebildeten Menschen unterbreiten?

Man soll ja nicht dumm sterben....

und Dummheit wäre ja, sein Wissen nicht weiter zu geben, sondern sie für sich alleine zu behalten...

Gruß Fantho

0

Will Tell

Der Koran wurde zur allererst kaum reformiert also sind diese Gewaltzitate sehr gewöhnlich (siehe Talmud).Gewalt zitate sind in monoethnische Religionen ganz normal. 

Ich bin Muslim und verfolge keine Ungläubige, außerdem wird das Töten strikt verboten und das mit Massenmord im Koran verglichen also unberechtigtes Morden. (Morden von Unschuldigen) Schuldig sind die, die sich über die Religion sich lustig machen oder diese Religion auf irgendeine Art und Weise verletzen. Sehr gutes Beispiel ist der islamische Staat, tötet Muslime im Namen Allahs, stellt den Islam als grauenhaft da und zerstört den Imagine.  

Und außerdem habe ich die sogenannten "Ungläubige" als Freunde. Mensch. Bitte hör auf TV zu gucken oder roh zu googlen. Ich war auch in Israel und hab da die Realität erfahren, dass nicht alle Israelis "grausam" sind so wie es mir gesagt worden ist. 

Diese "Gewaltverse" gelten als die damaligen Befehle für die muslimische Soldaten im Kalifat, einige davon gelten als Selbstverteidigungsverse. 

Diese Verse sind keine Befehle sondern viel mehr die Angriffsstrategien aus dem damaligen Kaliphat. 

Sure Vers 190
"Und kämpft auf Allahs Weg gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht! Allah liebt nicht die Übertreter."

Sure 2, Vers 191 lautet als Übersetzung: "Und tötet SIE, wo immer ihr auf SIE trefft, und vertreibt SIE , von wo SIE euch vertrieben haben, denn Verfolgung ist schlimmer als Töten! Kämpft jedoch nicht gegen SIE bei der geschützten Gebetsstätte, bis sie dort (zuerst) gegen euch kämpfen. Wenn SIE aber (dort) gegen euch kämpfen, dann tötet SIE. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen."

Und SIE sind nicht alle Ungläubigen, sondern diejenigen, die gegen dich kämpfen.

Wie man so eine Schrift gutreden kann. Naja, heilige Schriften haben keine dierekten Befehle. Es gibt teile, wo man es als Geschichte einsehen kann und teile die Befehle sind. Also kann man diese verbreiten..

Islamkritiker und Extremisten benutzen die ein und die selbe Strategie, reißen verse aus dem Kontext. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Grundula 07.10.2017, 12:17

Schuldig sind die, die sich über die Religion sich lustig machen oder diese Religion auf irgendeine Art und Weise verletzen. 

Gilt das auch für Karikaturisten und Satiriker? 

0
Theoalfred 07.10.2017, 14:14
@Grundula

Satiriker nein, aber Karikaturisten die eine Karikatur über ein Propheten oder den Gott machen.   

0
xxPHILOSOPHINxx 07.10.2017, 12:37

Der Talmud ist kein Bestandteil der Heiligen Schriften, sondern eine Interpretation für das Einhalten ihrer Gebote -also ein Regelwerk- von Rabinern verschriftlicht. Vielleicht sollten Muslime also aufhören sich ständig auf den Talmud zu fixieren, infolgedessen zu beachten ist, dass das Mosaische Gesetzt durch die Ankunft Christi und seinen Geboten ersetzt wurde, zum größten Teil.

1
xxPHILOSOPHINxx 07.10.2017, 12:41

Es geht auch nicht darum, was der Islam und der Qur'an und einzelne Muslime meinen, wie sie Verse interpretieren; daher ist diese Frage etwas unglücklich formuliert. Wichtig ist zuschauen, was Anfänger einer Religion für Früchte hervorbringen. Darauf sollte man acht geben. Diese falschen Früchte, kann man auch nicht durch Erklärungen rechtfertigen und bagatellisieren. Sie sind da und sie werden es auch weiterhin sein. Das ist das entscheidende. Vielleicht schaust du dir also nochmal das Christentum an, Theoalfred und schaust, ob es eine Konfession gibt, die sich von der falschen Christenheit hervorhebt.

1
xxPHILOSOPHINxx 07.10.2017, 12:42

Anhänger* / verdorbene Früchte*

1
WillTell 07.10.2017, 13:01

Ich glaube die sofort, dass du nicht solche Dinge tun möchtest oder dich zu 100 Prozent drann hälst. Das Problem ist aber, es steht drinn und wie es scheint halten sich sehr viele Glaubensanhänger des Islam viel deutlicher und strenger an diese Passagen als in der christlichen Welt. Das ist die deutliche realistische Wahrnehmung. Sonst gäbe es nicht so viele Anschläge, vor allem doch in arabischen Ländern, da gibt es ja die meistens, darüber spricht keiner. Wirklich grausam und schade. Ich sehe heutzutage keine Massen an Leuten die sich Niederknien und so sehr beten und das womöglich täglich. Die Fahrt zum Papst sieht auch viel moderner und freier und ungezwungener aus wie derjenigen die nach Mekka pilgern. Alle gleich angezogen, im Kreis laufen und tot ernst. Wenn da jemand aus der Reihe tanzt kommt der dort wohl nicht mehr lebendig weg. Das wird beim Papst anders sein. Nicht zu sprechen von den ganzen Familien wo die Tochter Mal nicht mit der eigenen Sexualität oder dem Kopftuch mitspielt. Ich habe den Koran jetzt einmal gelesen und natürlich nicht alles gemerkt oder alles komplett verstanden aber der Gesamteindruck war entsprechend. Manchmal musste ich wirklich kämpfen das Gerede dort weiter zu lesen, weil es so stumpf ist und so fordernd und irgendwie nur einer extremen Linie folgt. Glaub oder stirb! Das kam bei mir rüber. Sry aber ist so zu 100 Prozent.

0
Theoalfred 07.10.2017, 14:21
@WillTell

Naja,dass mit den mangelnden Höflichkeit der Muslime gegenüber "Andersgläubige" hängt eher von der Erziehung ab von verschiedenen Muslimen. Diese Anschläge erscheinen nicht durch die Religion sondern viel mehr durch Extremismus. Ich kann radikale Muslime auch nicht leiden und diese arabische Ländern sind naja. Türkei ist ein muslimisches Land, Saudi Arabien nicht, den Saudi Arabien unterstützt keine Muslime aus der Mayanmar- krise im gegensatz zu der Türkei und Saudi Arabien tötet bzw massakiert Muslime in Yemen. 

Meine Mutter ist auch Muslima aber keine Kopftuch trägerin. Denn im Koran steht nur, dass man Brust verdecken sollte und nicht die Haare. Aber leider interpretieren viele es falsch. Ich kann deine Kritik sehr doll nochvollziehen. 

Mein Gesamteindruck war auch schockierend, als ich den Koran zum ersten mal gelesen habe aber meine Mutter konnte mir alles Interpretieren. 

1
WillTell 07.10.2017, 13:06

Trotzdem danke für deine Antwort! Du warst der einzige der das vernünftig Mal beantwortet hat und ich glaube dir deine Umgang mit dem Islam und verstehe was du damit sagen möchtest.

1
WillTell 07.10.2017, 13:41
@WillTell

*was nicht heißt dass ich mit alle deiner Meinung bin :D

0
Klaraaha 07.10.2017, 14:10
@WillTell

Das alte Testament war das Gesetzbuch für die damaligen Juden "Gott" richtet sich da auschließlich an sein auserwähltes Volk, die Juden. Schließlich hatten andere damalige Völker auch Gesetze die mit den heutigen gar nichts mehr zu tun haben. Im neuen Testament wurden einige übernommen, trotzdem war das neue Testament nie ein Gesetzbuch, auch wenn einige Regeln in die jeweiligen Gesetze übernommen wurden. Das hat sich im Laufe der zeit immer den jeweiligen Umständen angepaßt.  Viele Muslime glauben dass die uralten Gesetze heute noch gelten, obwohl sie selbst  ursprünglich gar nicht gemeint waren, bzw. es sie damals noch gar nicht gab. Deshalb nehmen die es so ernst, weil sie denken der Koran sei ein Gesetzbuch der auch heute noch gilt.

3

Wenn du etwas anderes als die Bibel liest, bekommst du eine Interpretation der Bibel vorgekaut.

Das die nicht unbedingt "wahr" sein muss - sollte dir einleuchten.

Alle fängt - wenn es normal laufen soll - mit einer ersten Predigt an, die du dann an der Bibel prüfen kannst, ob es sich so verhält.

Apg 10,34 Petrus aber tat seinen Mund auf und sprach: Nun erfahre ich in Wahrheit, dass Gott die Person nicht ansieht; 35 sondern in jedem Volk, wer ihn fürchtet und recht tut, der ist ihm angenehm. 36 Er hat das Wort dem Volk Israel gesandt und Frieden verkündigt durch Jesus Christus, welcher ist Herr über alle. 37 Ihr wisst, was in ganz Judäa geschehen ist, angefangen von Galiläa nach der Taufe, die Johannes predigte, 38 wie Gott Jesus von Nazareth gesalbt hat mit Heiligem Geist und Kraft; der ist umhergezogen und hat Gutes getan und alle gesund gemacht, die in der Gewalt des Teufels waren, denn Gott war mit ihm. 39 Und wir sind Zeugen für alles, was er getan hat im jüdischen Land und in Jerusalem. Den haben sie an das Holz gehängt und getötet. 40 Den hat Gott auferweckt am dritten Tag und hat ihn erscheinen lassen, 41 nicht dem ganzen Volk, sondern uns, den von Gott vorher erwählten Zeugen, die wir mit ihm gegessen und getrunken haben, nachdem er auferstanden war von den Toten. 42 Und er hat uns geboten, dem Volk zu predigen und zu bezeugen, dass er von Gott bestimmt ist zum Richter der Lebenden und der Toten. 43 Von diesem bezeugen alle Propheten, dass durch seinen Namen alle, die an ihn glauben, Vergebung der Sünden empfangen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Verbreitung dieses ("Lehr"-) Buches erfolgt unter dem Deckmäntelchen der Religionsfreiheit.

Ich bin schon lange der Ansicht, dass wir in unseren Schulen die Lektüre des Korans und der Hadithe(Überlieferungen) als Pflichtfach einführen sollten.

Es kann einfach nicht angehen, dass man zwei Jahre lang Holocaust in den Schulen lehrt, was tatsächlich vergangenes Geschehnis ist, und die Gefahren der Gegenwart dabei einfach übergeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
hummel3 07.10.2017, 14:34

.... und die Gefahren der Gegenwart dabei einfach übergeht.  

Wie wahr! Wie wahr!

2
Lauri18 07.10.2017, 23:37

,,zwei Jahre lang Holocaust in der Schule lernt..“ Dir ist aber schon klar, dass das ein MUSS ist, über dieses Thema zu reden. Das ist einfach nur traurig wenn man die heutige Jugend  fragt, was der Holocaust sei, und die einzigste Antwort die man bekommt ,,keine Ahnung“ ist. So etwas darf und soll nicht noch einmal passieren, dass muss den Kindern so früh wie möglich klar gemacht werden. Und wieso soll man irgendwas über den Koran lernen? Das ist einfach nur unnötig! Die sollten lieber mal mehr über Geschichte lernen als über unnötige Sachen wie den Koran. Eine Frechheit, dass man so ein Geschehen vergisst.

0
1988Ritter 08.10.2017, 09:50
@Lauri18

Hier geht es nicht ums Vergessen.

Hier geht es vielmehr darum, dass man sich nicht in der Vergangenheit bewegt, sondern vielmehr sein Augenmerk wach in die Gegenwart und Zukunft richtet.

Und das Lernen über den Islam ist leider nötig, da dieser ja ein Teil von Deutschland sein soll. Willst Du über Entwicklungen in Deinem Heimatland nicht informiert sein ?

0

Hab den Koran auf deutsch auch "überflogen",  und ich habe eine katholische Erziehung mit Bibelunterricht "genossen".

Ich halt von beidem nicht viel, aber ich toleriere jedem sein Glaube solange es nicht fundamentalistisch oder fanatisch wird.

Mein Freund ist Moslem, lebt aber seine Religion etwa so wenig aus wie ich den Katholismus.

Leider sind das Ururur-Alte Bücher. Die sollten gewisse Regeln für ein friedliches zusammenleben aufzeigen. Aber die Zeiten ändern sich und nach so vielen Jahren kann das was drin steht halt verschieden ausgelegt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
WillTell 07.10.2017, 04:52

Von friedlich kann keine Spur sein, höchstens für die Anhänger, die sich vollständig unterwerfen. Schön wäre es sich, sicher zu sein dass niemand mehr an diesen Unfug glaubt aber das wird wohl nie passieren.

0
ZET123 07.10.2017, 05:05
@WillTell

Es sind beides URALTE Bücher. Und ja, ich bin auch der Meinung das der islamische Glaube an vielen Orten noch nicht in der Moderne angekommen ist. Da herrscht riesen Nachholbedarf. Aber es gibt auch fortschrittliche Auslegungen des Korans. 

2
WillTell 07.10.2017, 13:11

Ich sehe da große Probleme beim Nachholen. Aber verstehe was du meinst.

0

Um den Koran zu "verstehen" muss man parallel auch das Leben und Umfeld seines Urhebers Mohammed durchforsten und von einem Psychologen beurteilen lassen.  

Erst dann kann man den vorwiegend menschenfeindlichen Inhalt und das negative Image des Koran verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die "Heilige Schrift" (Joh.17,17) ohne Inspitation des "Heiligen Geistes" zu "lesen" bringt tatsächlich "nichts" (Joh.16,13).

Auch andere laufen einem falschen Ziel nach (Ps,53,2; Lk.6,46).

Für die gesamte Menschheit ist die Bibel die "Anleitung zum ewigen Leben", aber nur wenige (Lk.12,32) können sie heute verstehen, da sie vom "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) verblendet wurden (Offb.17,1-14).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
1988Ritter 07.10.2017, 12:12

Bitte Galater 1 Vers 8 bis 9 nicht vergessen.

1

Welche heil. Schrift meinst du ?

Der Koran ist nicht die heil. Schrift. Die Bibel ist älter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
WillTell 07.10.2017, 13:17

Ich bin kein Religionswissenschaftler und nehme mir das Recht heraus den Koran als heilige Schrift zu bezeichnen auch wenn irgendwelche Fuzzies jetzt die Hände über dem Kopf schlagen. Es geht um die Sache und nicht um Wortklauberei. Ich muss auch nicht die Bücher studiert haben um mir eine Meinung bilden zu dürfen. Sonst dürfte auch niemand wählen gehen weil ganz sich kaum einer versteht was die Parteien in der Politik wirklich machen.

0
naaman 07.10.2017, 14:18
@WillTell

Es scheint vernünftiger zu sein, auch Kenntniss von einer Sache zu haben, wenn man seine Meinung dazu äussert. Sonst kann man sehr schnell unglaubwürdig werden.

Nur so mal am Rande bemerkt.

0

Ich habe den Koran gelesen. Ich war schockiert. Ich war damals noch naiv und habe ein ethisch hochstehendes, literarisch interessantes Buch erwartet. Es ist eine aggressive Kampfschrift, in der sich 60 % der Aussagen auf die Bekämpfung der Ungläubigen beziehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
WillTell 07.10.2017, 13:19

also hattest du die selbe Wahrnehmung wie ich? Wie können das dann so viele Menschen so toll finden und in den Medien wird das immer so herunter gespielt? Irgendwie gefährlich..

0
hutten52 07.10.2017, 13:50
@WillTell

Dieselbe Wahrnehmung, klar. 
Viele weigern sich, den Koran zu lesen. Sie lassen sich das Märchen vom "friedlichen Islam" erzählen und glauben es. 

Sie sehen, wie mit Islamkritikern umgegangen wird. Also schweigen viele auch aus Feigheit, auch wenn sie es besser wissen. 

Die führende Politik hat eben beschlossen, über offene Grenzen den Jungmännerüberschuss des Nahen Ostens nach Europa zu lassen.

1

Google mal nach „Die Bibel — was will sie uns sagen?“

Anhand des Inhaltsverzeichnisses bekommst Du einen groben Überblick über den Inhalt der Bibel:

1 Ein Paradies entsteht

2 Das Paradies geht verloren

3 Die Sintflut

4 Der Bund mit Abraham

5 Gott segnet Abraham und seine Familie

6 Hiob bleibt Jehova treu

7 Gott befreit die Israeliten

8 Die Israeliten erobern Kanaan

9 Die Israeliten verlangen einen König

10 Der weise König Salomo

11 Tröstende und lehrreiche Lieder

12 Weisheiten fürs tägliche Leben

13 Gute und schlechte Könige

14 Gott spricht durch seine Propheten

15 Ein Prophet in Gefangenschaft blickt in die Zukunft

16 Der Messias ist da

17 Jesus verkündigt Gottes Königreich

18 Jesus wirkt Wunder

19 Jesus macht eine bedeutende Prophezeiung

20 Jesus Christus wird zu Tode gebracht

21 Jesus lebt!

22 Die Apostel predigen furchtlos

23 Die gute Botschaft wird weit und breit verkündigt

24 Die Briefe von Paulus

25 Briefe über Glauben, christliches Verhalten und Liebe

26 Wieder ein Paradies!

Um die Bibel gut zu verstehen, genügt es nicht, sie zu lesen, wie einen Roman. Dazu braucht man Anleitung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?