Heilige Gral ist das gar kein Kelch?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Interessantes aber schwieriges Thema ....

Es gibt ja viele Vorstellungen, was der Gral ist - Abendmahlskelch, Manna-Gefäss, Stein der Weisen, Blut der Könige (Sang Real), Samen der Götter, etc.

Aber wenn es in einem mittelalterlichen Text heisst, dass es ein "Stein" ist, dann darf man NICHT denken, dass damit ein Felsbrocken gemeint ist - die Gleichsetzung von Stein und Felsbrocken ist ein sehr neuzeitliches Sprachverständnis.

Nach mittelalterlichem Verständnis bedeutet "Stein" nur "feste Materie" (oder spezieller "nichtmetallischer Festkörper"). Wenn da gesagt wird, dass es ein Stein ist, dann sagt uns das, dass der Gral nicht flüssig ist und nicht gasförmig, und wohl auch nicht leicht brennbar. Es könnte aber sehr wohl auch beispielsweise ein feinvermahlenes Pulver sein.

Bedenke, dass man offenbar "vom Gral essen" kann. (Komisch, dass ich da jetzt an Kokain denken muss ... er wird feierlich reingetragen, jeder kriegt ne Nase, und dann ist aller Hunger und Schmerz vergessen, alle fühlen sich gut und stark und feiern ne Party ...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sagichdochman
05.02.2015, 23:21

das ist doch ma ne Erläuterung! Wir suchen den Gral hätte dann ne ganz neue Bedeutug und warum die Ritter der "Tafelrunde" an einer Steinplatte sitzen und Avalon liegt im "Nebel" gehüllt, bekommt auch ne neue Bedeutung..

0

Das ist ein Kelch, mit dem das Blut Christi aufgefangen wurde. Oder der Kelch, beim letzten Abendmal. Der Kelch soll angeblich aus Stein sein. Das ist aber alles ein Mythos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sagichdochman
03.02.2015, 00:27

Das ist wahr. Wahr ist aber auch das diese Geschichte ins Reich Verkärung Christi fällt. Denn laut Parcivall ist der Gral ein keltisches Symbol in Form eines Steines. Was die Vikinger veranlasste Ihrer Intuition zu folgen um den wahren glauben zu vereinen zwischen Keltentum, Vikingertum und CHristentum. Sie kamen mindestens bis nach Österreich, nach neuesten Erkenntnissen. Der Gral wie er dargestellt wird von den Christlichen Verklären hat nichts mit der Verbindung der Religionen zu tun, was die Kelten und Vikinger vor hatten. Dashalb versank Artus Legend im Nebel. Weil man vergaß worum es ging. Und ganz sicher ging es nicht um das Blut irgend einse Verstorbenen, das wäre ja Unsinn und ginge in Richtung splattertrash, von der Groteskesten Sorte. Nein es ging um ein höheres Edles Gefühl. Irgendwo zwischen Goldnen Fließ und Gral. Zwischen den Freiraum der Meere der Vikinger und den göttlichen Wissen von Jesus und den Aposteln.

1

Ich habe mich lange nicht mehr so amüsiert!!!:)))))

Ich bin ja bisher davon ausgegangen dass es sich um eine nichtstoffliche Geschichte handelt die, angewandt an bestimmtem Ort unter bestimmten Bedingungen, zu Reichtum führe. Und dass die Nazis auf der Suche nach dem zweiten Hoden waren und ein wenig lebensbejahendem Verstand. Aber ich kann mich, natürlich, auch täuschen. Wobei: Bezüglich Met magst Du Recht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sagichdochman
03.02.2015, 19:12

auf jedenfall hab ich den Gral gefunden

0

Der Heilige Gral ist eine Sage, nach der ein Kelch gemeint wird, der beim letzten Abendmal von Jesus verwand worden ist, Aber zu der Zeit haben die armen Leute auf dem Lande , die von den Römern zu hohen Kopfsteuern gezwungen wurden, keine Kelche, sondern Trinkschalen aus Ton oder vielleicht Alarbaster, http://www.planet-wissen.de/alltag_gesundheit/werkstoffe/alabaster/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sagichdochman
03.02.2015, 19:14

ich glaube auch nicht das der Gral an Jesus Stammtafel ein güldener Juwelen ud Rubinen Besetzter Kelch war. Aber ich glaube ja wie beschrienen das der Gral ein Stein ist.

1

Eehm, Parcival war ein Gedicht, da koenntest du genauso von Rotkaeppchen auf die Anatomie von Woelfen schliessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sagichdochman
02.02.2015, 23:47

das stimmt aber nun mal gar nicht Parcivall ist nach Überlieferungen und Eschenberg hat aus einer Vielzahl an Geschichten dieses was du als Gedicht kennst zusammen getragen oder hast du ernsthaft geglaubt sowas kann sich einer allein Ausdenken...nenen ;-)

0

es ist nicht schwer nach etwas falschem zu suchen, wenn es kein Original gibt. Die Suche nach Einhörnern hat sich ebenso fruchtlos herausgestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juhvfjdsju
02.02.2015, 23:50

Stimmt nicht, in Nordkorea gibt es Höhlen mit Einhörnern.

2

Du kennst die Bedeutung der Worte "Mythos","Legende" und "Sage"? Der "heilige" Gral ist so authentisch wie die "heilige" Lanze, die nachweislich frühestens im 8 Jh. angefertigt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sagichdochman
03.02.2015, 00:37

du kennst aber auch den film sakrileg oder? Es geht eher um etwas symbilisches oder etwas metaphysisches. klar im reich der fantasy aber du will mir doch nicht sagen das du in der realiät lieber lebst?

0

Der heilige Gral ist ein Mythos, eine Legende. Niemand weiß, wie und was er war, deshalb gibt es ja auch so viele Spekulationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sagichdochman
03.02.2015, 19:16

Wäre mal interessant es raus zu finden, da ich ja glaube den Gral gefunden zu haben, ob es denn stümmmt.

0

Was möchtest Du wissen?