Heilerziehungspfleger in der Ambulanten Pflege?

7 Antworten

Wie elenore bereits ausführt ist mit dem Gesetz über die Berufe in der Altenpflege des Bundes, das am 1. August 2003 in Kraft getreten ist, ist die Ausbildung in der Altenpflege erstmals bundeseinheitlich geregelt. Damit ist die Tätigkeit und das Berufsbild einer Altenpflegerin geschützt, vergleichbare Tätigkeit wäre die der Kranken-/Gesundheitspfleger. Ab voraussichtlich 2012 werden alle Pflegeberufe in einer vermutlich generalistischen Ausbildungsordung zusammen geführt. Heilerziehungspflege wird soweit heute bekannt nicht dazugehören. Möglicherweise könntest Du als Altenpflegehelferin tätig werden, kommt auf die konkrete Tätigkeit und den Träger des Dienstes an. Im ambulanten Bereich stelle ich es mir ohne die fachspezifischen Kenntnisse sehr schwer vor, weil Du selbstständig arbeiten mußt. Eher käme daher eine Tätigkeit in einem Altenheim in Frage, evtl. liegt Dir der Bereich Beschäftigung, Gedächtnistraining etc.!?!

Heilerziehungspflege (auch Heilerziehung) beschreibt einen Sozialberuf, der die Assistenz in allen Lebenslagen zur Aufgabe hat. Im Speziellen handelt der Heilerziehungspfleger mit Menschen mit sogenannten Behinderungen, die über eine geistige oder körperliche Behinderung verfügen.

Ausgebildete Krankenschwestern können ohne weiteres in der Altenpflege tätig sein.

Habe das gefunden:

Mit dem Gesetz über die Berufe in der Altenpflege des Bundes, das am 1. August 2003 in Kraft getreten ist, ist die Ausbildung in der Altenpflege erstmals bundeseinheitlich geregelt worden. Die Ausbildung in der Altenpflegehilfe hingegen, wird nach wie vor von den Bundesländern geregelt.

Es werden Kurzausbildungen angeboten, vielleicht solltest du das in Angriff nehmen, oder direkt eien Altenpflegeheimleiterin vor Ort befragen.

weiß nicht recht.ist fraglich,ob du das gleiche darfst wie ein altenpfleger.ich kenne dein bisheriges berufsbild und die inhalte deiner ausbildung nicht so genau.allerdings denke ich,daß die geriatrie andere anforderungen stellt,als die arbeit mit behinderten menschen.selbst wenn du dich in anatomie und pathologie auskennst,kann es sein,daß die regionalen bestimmungen der einzelnen bundesländer querschießen.am besten.du erkundigst dich beim gesundheitsamt oder in einem fachseminar für altenpflege.ich weiß aus erfahrung,daß das drk sehr kompetent ist. viel glück.

Was möchtest Du wissen?