Heilerde - hat jemand Erfahrung damit?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit diesem Problem habe ich mich auch lange herumgeschlagen. Bin nicht ohne Chemie ausgekommen, habe Mebeverin genommen, es hat die Sache erträglicher gemacht! Später dann Heilerde probiert (3x am Tag für einen Monat), hat die Beschwerden auch deutlich gelindert. Die besten Erfahrugen habe ich mit gelben Leinsamen gemacht. Einen Eßlöffel mit ca. 1 Becher Wasser aufkochen, dann abkühlen lassen. Habe ich ungefähr eine Stunde vorm zu Bett gehen getrunken (mit den Leinsamen). Müssen gelbe Leinsamen sein! Man musss allerdings unempfindlich gegen Schleim sein, ist schon eine komische Konsistenz. An schlechten Tagen habe ich das ganze auch mal zwischendurch getrunken. Nach 2 Wochen waren meine Beschwerden um ca 80% besser.

Okay vielen dank.. und ist es ratsam heilerde über Wochen regelmäßig zu nehmen? oder bloß bei bedarf?

0
@mrsbrightside88

Ich habe die Heilerde einen Monat lang regelmäßig genommen (3xTag), dann hatten sich die Schleinhäute beruhigt, danach bei Bedarf.

1

Mit Heilerde kannst Du nicht falsch machen, sie hilft dem Darm Giftstoffe auszuscheiden.

Ein Reizdarm zeigt Dir an, das Du ein Problem mit dem Loslassen hast. Du solltest loslassen auf verschieden Ebenen üben und die Enge beim Verdauen der eigenen Lebensthemen anerkennen und bearbeiten. Suche Dir die Unterstützung eines kompetenten Homöopathen der auch mit Bachblüten ausreichend Erfahrung besitzt, damit sich Dein Reizdarmprobleme nicht manifestiert.

Nehme sie immer bei Magen Darmproblemen und habe nur sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Ist halt nen bisschen nervig mit den Sandkörnern im Mund aber wenn man ordentlich mit Wasser nachspült geht das auch.

seit wann nimmst du es? wann immer? und was genau ist besser geworden? tut mir leid wegen den vielen fragen aber ich weiß langsam echt nicht mehr was noch essen/trinken/zu mir nehmen weil nichts drinnen bliebt -.-

0
@mrsbrightside88

Nehme es immer bei Magenproblemen und hat eigentlich immer geholfen. Kenne es seit meiner Kindheit als Mittel bei Magenproblemen, noch von meiner Oma. Was ist besser geworden... hmm, eben das akute Problem ;) Sie filtert halt Schadstoffe und Bakterien aus und beruhigt so den Magen-Darmtrakt. Schaden kann sie mit Sicherheit nicht, also probiere sie doch einfach mal aus, mehr als helfen kann sie eigentlich nicht ;)

0

Zur Bundeswehr, aber mit einer Nierenerkrankung?

Hallo liebe Community, Ich bin 17,w. und habe vor nach meinem Abitur zum Bund zu gehen. Es ist mein Wunsch dort angenommen zu werden. Das Problem, mehr oder weniger ist, dass ich seit meinem achten Lebensjahr an einer chronischen Nierenerkrankung "leide". Der Begriff "leiden" ist ziemlich unangebracht, da ich mich absolut fit und gesund fühle. Ich trainiere tagtäglich. Ich habe keinerlei Beschwerden bezüglich der Erkrankung. Und meine Ärzte erklären und erzählen mir nichts, wollen auch keine Termine für Untersuchungen machen und daraus schließe ich, dass die Lage nicht ernst und nicht bedrohlich ist. Nun denn, ich möchte gerne Eure Meinungen hören, ob ich bei der ärtlichen Untersuchung bezüglich meiner Krankheitsgeschichte, bestehen könnte.

Ich danke im Voraus. Liebe Grüße

...zur Frage

Bauchschmerzen durch Stress?

Hallo ihr lieben, Ich habe folgende Frage.. Ich hatte vor ca 2 Monaten starke Schmerzen um den Bauchnabel herum. Verdachtsdiagnose von einem Chirurg war Nabelbruch. Ich hatte aber keine auswölbung oder ähnliches. War dann noch bei einem anderen Arzt, Ultraschall ok, beim Bauch abtasten alles ok und stuhlprobe auch alles gut. Nun hab ich seit 3-4 Tagen wieder diese Schmerzen, aber diesmal sind sie manchmal direkt im Magen, dann Unterbauch und dann mal am Bauchnabel. Ich habe sehr viel Stress, liegt es vielleicht daran? Oder am reizdarmsyndrom? Denn ein Reizmagen habe ich bereits. Habe auch sogut wie einmal die Woche Sodbrennen.

...zur Frage

Reizdarmbehandlung mit Constella

Hallo, ich habe seit über 5 Wochen angeblich Reizdarmsyndrom. Darmspiegelung war ohne Befund ausser leichten Reizdarmsyndrom.

Ich hatte jetzt selbst mit Flohsamenschalen angefangen und die Beschwerden wurden etwas besser, ob nun von allein oder von den Flohsamenschalen weiß ich nicht.

Ich war gestern bei einem Internisten, der speziell sich mit den Krankheiten Magen, Darm befasst. Allerdings fand nur ein kurzes Gespräch bei der Anmeldung statt und er gab mir ein Rezept für Constella 290 Mikrogramm. Täglich eine Kapsel mindestens 30 Minuten vor einer Mahlzeit.

Ich habe das gestern abend probiert und das Ergebnis ist, das ich schon gestern Abend später übelste Bauchkrämpfe hatte und heute früh extremen Durchfall. Habe dann in der Beschreibung des Medikamentes gelesen, dass es für Reizdarmsyndrom ist mit Verstopfung. Ich hatte aber die ganzen 5 Wochen keine Verstopfung, sonder täglich früh 2-3 mal Stuhlgang, wobei der letzte dann dünn war.

Ich nehme mal an das ich mir mit dem Medikament eher geschadet habe als geholfen. Schaffe es kaum bis auf Toilette und war jetzt schon 5 mal.

Hat jemand Erfahrung mit dem Medikament? Wielange wird es dauern bis der Wirkstoff wieder raus ist aus meinem Körper und der Durchfall sich bessert. (Habe jetzt schon Loperamid Kapseln genommen).

Werde wohl dann bei dem Arzt anrufen und mal nachfragen.

Für einen Tip wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Attest mit folgenden Beschwerden?

Hallo. Ich brauche ein Attest für mindestens einen Tag. Äußerliche Merkmale: Blass, schwach wirkend, Schniefen, evtl sehr sehr leicht warm Schilderungen: seit vielen Tagen krank, Husten, Schnupfen, leichtes Fieber , Schwäche Denkt ihr so bekomme ich ein Attest(bin wirklich krank aber habe immer angst dass was schief geht)

...zur Frage

Flohsamen oder Flohsamenschalen bei Magen-Darm-Problemen?

Hi,

vielleicht kennt sich jemand aus und kann mir helfen: Ich leide seit einigen Jahren an Magen-Darm-Problemen, häufigem Durchfall und Bauchschmerzen. Habe fast alle Tests hinter mir (auch Spiegelungen), Arzt tippt auf Reizdarmsyndrom. Jetzt wollte ich gerne zur Linderung meiner Beschwerden Flohsamen probieren.

  • Was ist besser: Flohsamen oder Flohsamen-Schalen oder Flohsamen(schalen)-Pulver?
  • Wie sollte ich sie am besten einnehmen? Morgens zum Frühstück ins Müsli? Muss man die immer quellen lassen?
  • Gibt es ein Produkt (z.B. von dm), was ihr empfehlen könnt?

LG und danke c.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?