Heiler - "heilende Fähigkeiten"?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das ist eine völlig normale Reaktion, wenn Dein Stiefvater von der Sache überzeugt ist und auch schmerzfrei sein möchte.

Der Körper hat eine Art Schmerzgedächtnis (kommt sehr oft bei amputierten Gliedmaßen vor), das wurde höchstwahrscheinlich vom "Heiler" unterbrochen. Das es nicht mehr "schleimt" kann Zufall sein, oder einfach mehr Achtsamkeit bei der Ernährung, oder weniger Stress durch die Schmerzfreiheit.

Leider ist es in der heutigen Zeit so, dass viele Erkrankungen psychosomatisch sind, die Ärzte nur in den Computer schauen und sich nicht auf ausführliche Gespräche einlassen, weder informieren oder Trost spenden können.

"Böse Geister" ist eine Umschreibung für Umstände, die man nicht verstehen kann und auch nicht beeinflussen kann. Ganz viele schieben das eigene schlechte Verhalten auch darauf, ist einfacher.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaube kann Berge versetzen. Das stimmt hat aber nichts mit Magie zu tun. Der menschliche Körper hat gute Selbstheilungskräfte, sonst würde zB wenn du dich schneidest, das halt nicht mehr zuheilen

Auch bei etwas größeren Verletzungen geht das zu einem gewissen Grad. Aber dann muss tatsächlich auch die Seele mitspielen. Wenn du denkst ach das geht eh nicht dann schafft dein Körper das nicht weil du ihm genau das sendest. Und da dieser Heiler eben das gegenteil tut sendet das Gehirn deines Opas eben dieses Signal, ich schaffe das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von si7zi
20.09.2016, 10:41

Ich weiß dass es nichts mit Magie zu tun hat. Ich glaube selber weder an Geister, Magie oder Gott. Ich verstehe nur nicht wie das einfach gehen soll. Immerhin war/ist es ja unheilbar

0

Was die Schmerzen angeht kann ein Placebo-Effekt durchaus stattgefunden haben, Schmerzen kann man mit psychischen Mitteln recht gut beeinflussen (nicht nur mit Placebos,  auch wenn man abgelenkt wird, also gezwungen wird sich mit anderen Sachen zu beschäftigen als mit dem Schmerz, rückt der Schmerz im Hintergrund, wird kaum noch wahrgenommen (deswegen haben viele beim Versuch einzuschlafen die größten Probleme mit dem Schmerz). Die Psyche spielt ne große Rolle beim Thema Schmerz)

Was die Schleimabsonderung geht, zweifle ich ganz Stark dran, aber warum  das Schleimen ausgrechnet dann aufgehört hat ist für mich auch ein Rätsel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Marco,

naja, der sog. "Placebo-Effekt" heilt mit 40%iger Wahrscheinlichkeit. Also 40 von 100 Menschen werden dadurch geheilt.

Warum manche Menschen in manchen Situationen durch den Placebo-Effekt geheilt werden? Weiß keiner. Man weiß nur daß es ihn gibt.

Ich hab nie an Heilpraktiker, Wunderheiler und sowas geglaubt, das fand ich total daneben, völlig absurd. Bis mich meine Frau mal zu einem Heilpraktiker geschleift hat mit einem unglaublichen Ergebnis. Ich hab so ein Fläschchen mit Wasser bekommen, welches von der Heilpraktikerin bestrahlt wurde (Biokybernetik), davon musste ich immer mal wieder eine Pipette nehmen. In meinen Augen völlig absurd, total lächerlich, völlig unglaubwürdig. Aber: Hat echt geholfen!

Schulmediziner konnten damals übrigens nicht helfen.

Wenn meine Kinder krank sind => Heilpraktiker, schon auf der Rückfahrt werden sie gesund. Voll geil.

Verstehen tu ich´s nicht, aber ich hab kapiert, daß es mehr gibt zwischen Himmel und Erde als der Mensch so sieht und versteht. Mittlerweile ist´s mir auch wurst, was warum funktioniert, Hauptsache ist daß es funktioniert.

Und ich hab kapiert, daß es in der Gesundheitsindustrie um gewaltige Beträge geht, um mehrere 100 Milliarden Euro alleine in Deutschland. Klar ist die am Wettern wie blöd gegen Heiler und so. Stell Dir mal vor, jeder zehnte, der sonst Tabletten nimmt oder im Krankenhaus liegt oder so macht das nicht, weil er "beschwingtes Wasser" nimmt. Das sind bei einem Marktvolumen von meinetwegen 300 Milliarden Euro 30 Milliarden Euro Mindereinnahmen der Gesundheitsbranche!!! Das sind keine Peanuts mehr. Natürlich wehrt sich die Branche mit allen Mitteln gegen so Heiler und sowas, ist doch logisch, selbstverständlich, hier geht´s schließlich um viel Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FlyingCarpet
20.09.2016, 11:43

Wie gut Du das im letzten Absatz beschrieben hast. Vielen fehlt auch einfach nur Zuwendung. Gerade bei den älteren Menschen, die werden eher mit Pillen ruhig gestellt, als dass man sich mehr mit ihnen beschäftigt. 

1

Vielleicht ist es eher so, dass die Wissenschaft einfacah bestimme Sachen noch nicht beweisen kann. Wichtig ist doch, dass es dem Mann besser geht!

Ich selbst  habe schon die Gnade einer unerklärbaren Heilung erfahren. Dafür bin ich sehr  dankbar!

Während dieser Zeit las ich nur Bücher über Heilung. Heilung auch in unerklärbaren Fällen. Unterm STrich kam für mich heraus:

diese Menchen glaubten an etwas Höherem (Gott, Lebensenerige,...)

sie waren bereit ihre Krankheit abzugeben (ist bei weitem nicht jeder, es gibt sog. Krankheitsgewinn)

und es gab radikale Veränderungen im Leben (bei mir war es das berühmte Helfersnydrom, bei anderem Haß, schlußendlich immer endlich der Gang in das eigene ICH) Besser kann ich es gerade in der Kürze nicht ausdrücken.

Freut euch einfach über diese Gnade!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist so, dieser "Heiler" weiß, dass es eine Selbstheilung gibt. Der Spruch :

"Wer heilt, hat Recht" dient nur seinem Geschäft.

 Wunden heilen und vernarben, ob mit Zuspruch oder ohne Zuspruch von solchen "Heilern". 

Gleichwohl kann jederzeit eine Magenschleimhautentzündung abklingen und heilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sagt ja : Glaube kann Berge versetzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?