Wie erklärt man Tumblr am besten?

2 Antworten

Tumblr ist eine Website, wo jeder einem Blog erstellen kann um bestimmte Themen (oder auch nicht) zu repräsentieren.

Dabei können eigene Beiträge in Form von Fotos, Texten, Videos, Links, ... geteilt werden oder Beiträge von ändern Tumblr Nutzern "gerebloggt" (also auf der eigenen Seite mit Verweis auf den Originalautor geteilt) werden.

Favorisierte Tumblr User kann man "folgen" (auf eine Liste setzen, sodass diese Posts immer am Anfang gezeigt werden) oder einzelne Beiträge als Favorit markieren, wenn nicht sogar rebloggen.

Das finden diverser Beiträge verläuft über "Hashtags" (also Schlagwörter) die der Autor verfasst und nach denen gesucht werden kann.

Das qualitative Spektrum ist breit gefächert. Von Kindern, die jeden Quatsch posten, über Privatleute mit Ansprüchen, bis hin zu Unternehmen, die Werbung betreiben.

Themengebiete sind nicht eingegrenzt. Es ist alles vertreten: Künstler und Kreative ... Unternehmen und Marken ... Informative Blogs über Marketing, Selbstmanagement, Lehrimput ... Kleinunternehmer und Möchtegern-Berühmtheiten ... Pornoseiten ... Zitatseiten, die nur über liebe/Depri/Sonstwas Bloggen ... einfach schlichtweg alles

Hoffe, es kann ein wenig helfen xD
ich persönlich finde vor allem das miteinander agieren der User interessant: Tumblr ist nicht wie WordPress, wo jeder "sein eigenes Ding" macht, sondern eben interaktiv mit anderen immer im Kontext.

Aso: zur Ergänzung!

Die Blogs sind zumeist komplett frei zugänglich. Also öffentlich (auch für nicht gegistrierte User) einsehbar.

Man KANN zwar öffentliches Tagebuch führen – tun aber wenige... es werden oft eher allgemeinere Postings verfasst bzw auch allgemeine Kritik an der Gesellschaft geübt oder sich selbst neu inszeniert.

Was möchtest Du wissen?