Hei, Wieso hat man eine Mauer zwischen Mexico & USA gebaut?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich weiß bereits, dass die Mauer gebaut worden ist

Eine richtige "Mauer" ist es nicht. Vielmehr ist es weitgehend ein zwischen 3 und 12 Meter hoher Zaun mit "Todesstreifen", Kameras, Wärmesensoren, Stolperdrähten, Scheinwerfern, intensiven Patrouillen, mehr als 21.000 Grenzschützern und allem drum und dran.

(Allein an diesem "Mauer-Zaun" haben die USA mehr Fluggeräte aufgestellt, als die gesamte brasilianische Luftwaffe besitzt.)

http://www.fr-online.de/image/view/2012/9/22/20682600,15144084,highRes,CDG03\_USA-SHOOTI.jpg

Und eine richtige "Mauer" wird es auch nie werden. Das wäre viel zu teuer. Stattdessen meinen die Republikaner mit "Mauer" nur einen noch höheren, mehrteiligen und besser bewachten Zaun.

Seit Jahren sterben an diesem "Mauer-Zaun" jedes Jahr mehr Menschen als in der gesamten Zeit der DDR (also in insgesamt 40 Jahren) an der Berliner Mauer.

da es zu viele illegale EInwanderer aus Mexico gab

Jain. Tatsächlich waren die Illegalen als billige Arbeitskräfte zum Arbeiten erwünscht (und sind es bis heute). Man wollte sie nur nicht "als Nachbarn" haben. Deshalb fahren heute täglich Dutzende Busse nach Mexiko, holen billige Lohnarbeiter für die Arbeit ab und bringen sie abends wieder nach Mexiko, wo sie die Nacht über bleiben müssen.

Mich interessiert es nur, ob es dazu eine tiefe HIntergrundsgeschichte gibt wie z.B ob es ein President so wollte, ob es zu viele Tote gab

Der "Hintergrund" ist vor allem, dass man die Mexikaner nicht "als Nachbarn" haben wollte, um es mit dem AfD-Politiker Gauland zu sagen. Sie dürfen zum Arbeiten kommen, aber sie sollen "zu Hause" schlafen, essen und leben. Sekundär will man auch den Drogenschmuggel bekämpfen, doch das gelingt noch sehr viel schlechter, als die Menschen von der illegalen Einwanderung in die USA abzuhalten.

Und weil die Mexikaner das einfach nicht kapieren und stattdessen auch da wohnen wollten, wo sie arbeiten durften, kamen sie eben heimlich. 

Also baute man einen Zaun, der die Einwanderer davon abhalten sollte, weiterhin ins Land zu kommen. Das funktioniert nicht wirklich, denn trotz alledem wandern jedes Jahr heimlich Hunderttausende ins Land ein. 

Aber es beruhigte die Republikaner ein Stück weit. 

Und immer, wenn es wieder größere Zwischenfälle an der Grenze gibt (etwa, wenn mal wieder ein paar Leute am Zaun erschossen werden, oder wenn ein paar Dutzend auf der falschen Seite der Grenze aufgegriffen werden), fordern die Republikaner "noch höhere Mauern" und noch mehr Grenzkontrollen und Waffen an der Grenze.

Zwischendurch hört man dann immer wieder mal, dass die Grenzschützer oder irgendwelche Leute, denen Zielscheiben aus Pappe nicht genug sind, wahllos durch den Zaun auf die Mexikaner schießen. Strafverfolgung gibt's deswegen praktisch gar keine, denn dazu müssten die amerikanischen Behörden kooperieren. Doch das tun sie nur sehr ungern. Und so gilt eben häufig die beliebte Ausrede der us-amerikanischen Grenzschützer: "Sie haben mit Steinen nach uns geworfen - Wir antworten mit Feuer aus automatischen Waffen. Wenn wir dabei einen treffen, hat er eben Pech."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin den Zaun mal ein Stück auf mexikanischer Seite abgefahren. Eine Mauer ist das nicht.

Im Grunde ist auch der Zaun völlig sinnfrei. Man kann leicht drüber klettern. Eine Mauer würde da nichts ändern.

Danach kommen dann 50 Meilen Wüste, die kaum zu überwinden sind. Tatsächlich findet man immer wieder tote Flüchtlinge in der Wüste, die es nicht geschafft haben.

Außerdem gibt es dort ein Problem mit dem Drogenschmuggel. Ich habe mich auf der amerikanischen Seite mit einer Rangerin unterhalten. Die hatte einige Wochen vorher einen Kollegen bei einer Schießerei mit Schmugglern verloren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Mauer wurde noch nicht gebaut, es existiert lediglich ein Zaun mit Grenzstreifen.

Dies hängt mit der Armutseinwanderung aus Südamerika zusammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die wurde einfach nur gebaut weil sonst zu viele Illegale in die Usa kommen würden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine Mauer zwischen USA und Mexiko nur einen Grenzaun der natürlich gesichert wird wie es bei Landesgrenzen üblich ist Trump will wenn er Präsident wird  eine Mauer bauen ob er das realisieren kann ist die andere Frage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie soll erst gebaut werden nach Aussage des möglichen Präsidenten Trump.

KaterKarlo2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist "nur" ein Zaun, an dem täglich Mexikaner abgeballert werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?