Heftiges kurzweiliges Pochen im Zahn nach Wurzelbehandlung

2 Antworten

Hallo runninghorse 27, ich habe auch seit ca. 8 Monaten eine Füllung im linken Backenzahn aufgrund massivem Karries. Der Zahn wurde auch wurzelbehandelt. Seit diesem Besuch ist mein Zahn sehr empfindlich geworden, was heiß und kalt betrifft, vorallem beim Müsli essen und Mineralwasser trinken. Mein Zahn fängt auch an zu pochen?!?!?! Keine Ahnung wieso. Mein ZA meint, dass ich an diesem Zahn nichts mehr spüren darf weil die Wurzel behandelt wurde. Er sagt, es wäre der benachbarte Zahn und hat die Füllung am Rand etwas nachgeschliffen, damit der Zahn nicht mehr so eng an dem anderen sitzt. Aber das nicht wirklich was geholfen. Ich gehe demnächst mal zu einem anderen ZA.

Hast du dein Problem lösen können?

Gruß Benny

Hu, ich kann mir vorstellen, das die Füllung sehr fest in das Loch gedrückt wurde, das man das Pochern extrem merkt. Bei 3 behandelten Nerven Kanälen,war es nicht einfach für die Nerven. War es Entzündet? Bei mir hat es bei 1 Nerven Kanal 4 Monate gedauert. Meine Ärztin hat gesagt das man es im Auge behalten muss, das es etwas dauern kann. Wenn es schlimmer wird, dann lieber zum Arzt, nicht das es Entzündet ist oder war und man hat es nicht gemerkt. Wenn eine Entzündung vorliegt, dann wird die Ader am Zahnfleisch und auch außen am schmerzhaft. Das ist schon ein Hinweis. Sonst wenn es beim essen bei Kälte, Süße, Wärme schmerz, da hat mir die elmex-Sensitive in grün (in der Faltschachtel drin)so um die 3,-€ beim DM sehr sehr gut geholfen. Nach 1 Woche hat sich die Empfindlichkeit um die hälfte gebessert. Ich hoffe es geht dir bald besser. Ich wünsche dir eine schmerzfreie Zeit. Glückstern

Wurzelbehandlung und andere Probleme?

hi Leute. Vor zwei Tagen habe ich bemerkt, wie mein linker, oberer Schneidezahn schlagartig extrem Wärmeempfindlich wurde. Soweit ich bisher recherchieren konnte, spricht alles dafür, dass ich an diesem Zahn eine Wurzelbehandlung brauche. Ich habe bis auf eine sehr kleine kariöse Stelle an einem meiner Weisheitszähne keine Zahnprobleme und der betreffende Schneidezahn sieht für mein Laienauge total top aus. Hilft mir aber ja alles nichts... kann es sein, dass sich der Zahnnerv einfach so entzündet oder kann es mit der kariösen Stelle am Weisheitszahn zusammenhängen (weit entfernt von einem Loch und ich wollte das eigentlich erst bei dem nächsten regulären Zahnarzttermin beheben lassen).

Meine eigentlichen Fragen sind: 1. Ist eine Wurzelbehandlung ein Eingriff, den der Zahnarzt einfach so spontan machen kann, oder brauche ich dazu (normalerweise) einen extra Termin? 2. Ist es immer so, dass der Zahn dunkel wird? Ich fände das katastrophal, da ich recht weiße Zähne habe und gerade bei einem Frontzahn ist das schlimm! (ich weiß, dass man internes Bleaching machen kann.... trotzdem würde mich interessieren, wie lange es in etwa dauert, bis der Zahn sichtbar dunkler wird) 3. Ist es üblich, dass sowas schlagartig passiert? Am Morgen desselbigen Tages konnte ich noch ganz normal Kaffee trinken, mittags dann bin ich vor Schmerz fast gestorben (beim Kaffeetrinken) 4. Bei mir sind alle vier Weisheitszähne seit langem rausgewachsen (ich bin 27 Jahre alt). Soweit ich das selbst beurteilen kann, haben die auch alle eine gewisse Kaufunktion, wenn auch auf der einen Seite eher dürftig, weil der eine untere Weisheitszahn relativ schief im Kiefer sitzt. Ich hätte nichts dagegen, wenn er mir den einen oder auch mehrere Weisheitszähne zieht, da bisher immer nur diese Kariesanfällig waren. Meine Frage also: Kann so eine Weisheitszahn-OP auch spontan von einem ZA durchgeführt werden? Oder brauche ich da auch einen extra-Termin.

Bezüglich der (wahrscheinlichen) Wurzelsache, habe ich mir für diesen Freitag schon einen Termin geben lassen.... hab auch kurz geschildet, was mein Anliegen ist, aber nur, damit ich recht früh einen Termin bekomme. Ansonsten kann die Empfangsdame damit natürlich wenig anfangen.

...zur Frage

Wurzelbehandlung wegen "sich zurückziehenden Zahnnerves"

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage über eine bevorstehende Wurzelbehandlung.

Vor kurzem war ich wegen leichten Zahnschmerzen beim Zahnarzt. Er konnte kein Loch oder sonstetwas erkennen, und ich wurde geröntgt. Danach erklärte er mir, ein Nerv des Zahnes würde sich im Zahn zurückziehen und deshalb Schmerzen verursachen. Ich käme um eine Wurzelbehandlung nicht vorbei.

Dazu muss gesagt werden, dass bei diesem Zahn ein halbes Jahr vorher eine Füllung ersetzt wurde. Der Zahnarzt meinte, durch das Ersetzen der Füllung wurde das Loch vergrößert, und es hat sich dem Nerv genähert, was dieses Zurückgehen verursacht hat.

Ich habe an sich nicht viel Lust auf eine Wurzelbehandlung (wer hat die schon?:), und bin auch nicht gerade begeistert von den Kosten, die auf mich zukommen.

Ich habe dazu zwei Fragen: Ist diese Wurzelbehandlung notwendig? Bis jetzt sind die Schmerzen minimal, und ein "sich zurückziehender Zahnnerv" klingt auch nicht nach einer schlimmen Sache. Der Zahn wird mit oder ohne Behandlung sowieso absterben.

Ist es die Schuld des Zahnarztes? Natürlich will ich ihm nichts unterstellen, aber einen leisen Verdacht des Zahnarztpfusches konnte ich nicht unterdrücken. Wurde beim Auswechseln der Füllung mein Zahnnerv beschädigt?

Ich kann vielmals für die Antworten!

LG

...zur Frage

Wie lange können Schmerzen nach einer Wurzelbehandlung anhalten?

Guten Tag, Ich hätte da mal ne Frage und zwar, Habe ich gestern eine Wurzelbehandlung an einen Zahn bekommen weil dort die Füllung sehr nah am Nerv wahr. Und ich dadurch schmerzen hatte. Er hat dann denn Nerv entfernt. Es pocht am Zahn immer noch. In denn Zahn hat er ein Medikament rein gepackt. Und ihn zeitweise verschlossen bis nächste Woche, Donnerstag. Das pochen kann ich auch oben an der Wange spüren.(Es handelt sich um ein Zahn im Oberkiefer). Auf dem Röntgen Bild wahr keine Entzündung zu erkennen. Deswegen habe ich auch kein Antibiotikum bekommen. Die Wange ist auch nicht geschwollen. Und zwischen der linken und rechten Wange ist auch kein Temperatur unterschied.

Wisst ihr wie lange solche Schmerzen anhalten können? Der Arzt meinte 2-3 Tag maximal 4-5 Tage. Aber das ist doch von Mensch zu Mensch unterschiedlich sagte er mir. 

Ich weis nicht ob es wichtig ist. Aber die Schmerzen wurden nicht durch Karies ausgelöst. Sonst durch denn Druck der auf der Füllung wahr und dadurch denn Nerv immer weiter gereizt hat!

Könnte ihr mir sagen wie lange das bei euch angedauert hat?

Mfg Marvin.

...zur Frage

zahn weh trotz füllung?

hallo

mein zahn ist seit einem halben jahr kälte empfindlich... letzte woche war ich beim ZA dieser hat erstma ein röntgen bild gemacht.. und gemeint.. es wäre alles in ordnung.. nur das man die füllung erneueren muss.. so aber seitdem ist der zahn noch immer kälte empfindlich ist das normal??

...zur Frage

Immer noch Zahnschmerzen trotz Antibiotika?

Hallo, vielleicht beruhigt mich mal jemand : seit 3 Tagen nehme ich wie vorgeschrieben mein Clinda 500 3x am Tag, noch zwei Tage und die Schachtel ist leer. Trotzdem grummelt es noch in der Zahnwurzel, ohne Ibu 400 alle 6 Std. geht es immer noch nicht. Meine geplante Wurzelspitzenresektion wird erst in frühestens 3 Wochen gemacht. Müsste sich nicht mal endlich Besserung einstellen? Ich glaube nicht, daß ich resistent bin, habe im Leben noch nicht sehr oft AB nehmen müssen, Clinda erst 1x vorher.

...zur Frage

Nach einer Wurzelbehandlung schmerzen, ist das normal?

Hey Leute ich hatte heute um 9 Uhr ein Termin zur Wurzelbehandlung die haben mir eine Betäubungsspritze gegeben alles schön ubd gut nach dem er fertig war hab ich noch ein Termin bekommen und die Füllung beim Zahn zumachen. Jetzt hat die Spritze nachgelassen und ich habe schmerzen bekommen. Ist das normal und darf ich den Zahn kühlen? Habe schon bei meinen Zahnarzt angerufen aber er war in einer Zahn op hatte jemand schonmal sowas ? Ich kann auch nichts auf der Seite essen oder mein Mund komplett aufmachen. Sind die schmerzen da weil sie an den Nerven und an Zahn rumgetan haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?