heftige schmerzen in beiden armen,nachdem sie eingeschlafen sind

5 Antworten

Damit würde ich zum Orthopäden gehen; die Wurzel des Problems könnte auch in der Halswirbelsäule liegen (Nervenwurzel). Aber Ferndiagnosen sind nie verlässlich, man muss zum Arzt (zur Ärztin) und sich untersuchen lassen, um dann die richtige Diagnose und Behandlung zu bekommen. Das kann GF nicht leisten.

Hab ich auch. Ich war letzte Woche beim Orthopäden und habe eine Überweisung zum Neurologen bekommen, weil der Orthopäde Verdacht auf Carpaltunnelsyndrom hat. Der Neurologe misst dann, wie schlimm das schon ist und danach legt der Orthopäde fest, ob eine OP nötig ist. Mir graust schon, weiß gar nicht, was da auf mich zukommt. Aber gemacht werden muss es, ich werde jede Nacht mehrmals von den Schmerzen wach und morgens dauert es etwas, bis meine Hände "ausgeschlafen" haben und "betriebsbereit" sind.

Das könnten eingeklemmte Nervenbahnen sein, ausgelöst durch eine zu feste Matratze.

Wenn die Schulter nicht richtig in die Matratze einsinken können, liegst Du im oberen Rücken ziemlich schief und klemmst Dir quasi selber die Nerven ein. Das fühlt sich dann an, wie eingeschlafen, und je nachdem, wie lange Du mit "eingeschlafenen Armen" schläfst, umso schlimmer ist es beim Aufwachen, da der Druck auf den Nerv erst dann gelöst wird, und so langsam wieder Leben in den Arm kommt.

20

Das könnten eingeklemmte Nervenbahnen sein, ausgelöst durch eine zu weiche Matratze, die Dich dazu bringt, seitlich auf Deinen Armen zu schlafen. Wenn Du auf dem Rücken auf einer härteren Matratze schläfst, könnte das die Lösung sein. Ist aber spekulativ, wie all die anderen Komments auch....

0

Was möchtest Du wissen?