Heftige Schlaf und Aufwachstörungen.....

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

ersteinmal möchte ich dir sagen das egal was du erlebt hast ,du damit nicht alleine bist..leider...es gibt zuviele schreckliche dinge die kindern angetan wurden und werden. schlafstörungen sind ein normales zeichen für überbelastung,da der kopf nicht abschalten kann und danach ist man so gerädert... auf jedenfall hast du den ersten schritt gemacht und darauf darfst du stolz sein.ich möchte dir auf jedenfall raten zu einem profisionellen doc zu gehen um alles zu verarbeiten.du wirst es nicht vergessen aber lernen damit zu leben. es ist keine schande sich hilfe zu holen dafür gibt es sie..schau mal im internet nach den docs in deiner nähe..tip : ruf da ruhig öfter an bis du nen termin hast..lass dich nicht abwimmeln.für zuhause der tip: versuche retuale zu schaffen vorm schlafen gehen.,.zb.. ein buch und ne heisse milch...geh vorher duschen oder baden und tu dir was gutes mit ner guten bodymilk oder so und dann schlüpst du gut duftend ins bettchen und freust dich auf deine ruhe mit deinem buch..nur ein tip..klappt :) ansonsten kann der allgemein artzt dir auch was pflanzliches verschreiben um deine seelische balance wieder her zu stellen...wenn fragen hast stehe ich dir gerne zur verfügung..lg

Kommt zwar jetzt ziemlich spät aber ich hatte das auch alles jetzt. Erstmal, wie einige schon gesagt haben Psychologen. Dann solltest du, wenn du Abends einschläfst dir ein paar mal einsagen, dass du morgen um die und die Zeit aufstehst o: Das dann mehrere male hintereinander. Was da auch noch hilft- aber für viele abschreckend klingt- ein Waschlappen (der nass & kalt ist) neben dem Bett legen und dir morgen ins Gesicht werfen. Am Anfang halt alles etwas unangenehm, aber bei mir hat's was gebracht :)

Der Hausarzt kann dich weiter verweisen, daher sollte man zum Hausarzt. Er kann dir Ärzte empfehlen, zb gute Psychologen.

Ich denke, du solltest wirklich eine vernünftige Therapie machen, denn nur mal drüber sprechen wird dir nicht helfen.

Daher vermutlich auch die Schlafstörungen. Du fühlst dich zwar besser, weil du dich aussprechen konntest, aber dein Geist kämpft trotzdem noch mit deiner Vergangenheit. Denn bewältigt hast du sie ja noch nicht.

Ich würde dir raten, eine richtige Therapie zu machen, damit du lernst, mit deiner Vergangenheit umzugehen und sie zu verarbeiten.

Dann findest du auch wieder die nötige Ruhe.

Viel Glück dabei!

Hallo, leider schwer zu sagen, aber ich denke du kommst mit deiner Vergangenheit nicht zurecht und das kann schwer depressiv machen.

ich kann nicht einschlafen Tipp von marlylie marlylie 30.09.2010 - 0:06

ich sollte das wirklich mal als tipp aufschreiben, damit ich nicht immer wieder neu anfangen muss...

also:

als erstes richtes du deine schlafstätte gemütlich ein, so dass du nachher nur reinschlüpfen musst...

dann lüftest du ordenlich in deinem schlafraum, legst dir was nettes zum lesen ans bett...

dann machst du dir einen tee oder eine warme milch mit honig...

dann gehst du warm duschen, schwingst dich in bequeme schlafklamotten, sofern du welche tragen möchtest...

noch mal schnell auf´s WC...

dann ab ins bett, tee oder milch trinken - ab und zu darfm an ruhig noch was nach dem zähneputzen trinken - wenn du das nicht täglich machst, fallen dir deine zähne betimmt nicht gleich aus...

dann gemütlich einkuscheln, mit dem lesen anfangen - solange lesen, bist dir von allein die augen zufallen...

es macht nichts, wenn dir dann das buch auf die brust sinkt und du beim licht deiner nachttischlampe einschläfst - wichtig ist erstmal, dass du einschläfst...

wenn du das mal ein paar abende gemacht hast und dein körper sich umgestellt hat, dann kannst du üben, rechtzeitig das buch auf die seite zu legen und das licht auszumachen...

schläfst du grundsätzlich nicht gerne ohne kleines licht im raum - dann lässt du halt die lampe weiter leuchten...

hauptsache, du schläfst beruhigt und entspannt ein... lg

marlylie 17.11.2011, 11:56

wecken - wie werde ich morgens wach Tipp von marlylie marlylie 14.10.2010 - 22:40

wenn du schwierigkeiten mit dem aufstehen hast, dann kaufe / besorge dir am besten 3 - 4 wecker, die du auf deine weckszeit einstellst und an verschiedenen stellen in dem raum, wo du schläfst aun schwer erreichbaren punkten hinstellst...

die weckzeiten stellst du für alle wecker mit 2 - 5 min. zeitverzögerungen ein - so dass du aufstehen musst, um die dinger auszuschalten...

spätestens beim 3. wecker bist du so aufgewühlt, dass du erstmal die kaffemaschine in der küche anmachst, damit du bald deinen morgenkaffe trinken kannst.. und wenn dann der 4. wecker schellt, bis du bereit, dich zu duschen, anzuziehen und zur arbeit / schule zu gehen...

denn dann läuft dein kreislauf so auf hochtouren, dass du gar nicht mehr müde sein kannst - höchsten ein wenig verärgert, weil du ja eigentlich lieber noch ein wenig geschlafen hättest... ;-)

und für extremfälle:

mehrer wecker mit unterschiedlichen funktionen anschaffen:

einen wecker, bei dem man / frau nur auf eine taste drücken muss, damit ruhe ist...

einen wecker, bei dem man irgendeine funktion auf wiederholung einstellen kann...

einen wecker, den man / frau durch knopfklicken ausschalten muss...

wenn man / frau so verpennt ist, so wird jede körperliche anforderung, die wecker abzuschalten so viel unruhe im müden körper schaffen, dass man / frau sich freiwillig den ersten kaffee zu gemüte führt... ;-) lg

0
Noreplay21 17.11.2011, 12:25
@marlylie

ich hab bereits 4 solcher wekcer an 4 verschiedene stellen mit 1-2 minuten verzögerung aufgestellt. Doch auch hier, mache ich die Wecker aus ohne es zu bemerken oder mich daran erinnern zu können.

Danke dennoch für deine Antwort! =)

0

Ich kann nur sagen, wie sehr mir bei solchen Dingen immer die klassische Homöopathie geholfen hat. Und zwar sehr kraftvoll und schnell!

Ich kenne das. Werde auch von keinem Wecker und nichts wach und das jetzt auch schon gut 6-7 Jahre.^^ Mein ultimativer Wecker: Mein Freund - ohne ihn verschlafe ich alles!^^

Gut, dann frag mal einen Arzt, denn wir stellen hier keine Diagnosen. Das ist meine ernst gemeinte Antwort!

gehe ins schlaflabor (geht auch beim schnarchen )

Oh mein Gott! So viele und freundliche Antworten!

Vielen dank ihr habt mir weiter geholfen! Und ich werde aufjedenfall mal alle Tipps ausprobieren die ich bekommen hab!

Danke für euer Verständnis!

Liebe grüße, Noreplay!!!

Was möchtest Du wissen?