Hefitger Nachbarsstreit wegen Laub: Müssen wir das Laub der Nachbarn beseitigen?

10 Antworten

Ob ihr es müßt? Ich formuliere es mal eher so, ihr seid dafür zuständig. Wenn irgendwo Blätter von den Bäumen fallen, ist das ganz natürlich und dort wo sie dann liegen, dort liegen sie. Wenn es auf eurem Grundstück ist, müßt ihr sie natürlich nicht wegräumen, ihr könnt auch mit denen leben, sofern keine Leute gestört oder behindert werden, die auf das Grundstück kommen müssen (als evtl. Briefträger Müllabfuhr usw.) Aber euer Nachbar hat da keine Verpflichtungen (außer er hätte mit einem künstlichen Gebläse dafür gesorgt, daß die Blätter bei euch landen.)
Also eure Nachbarn sind bei diesem Streit absolut im Recht, liegt also an euch vielleicht mal einzulenken. Man muß doch nicht immer gleich streiten, wenn man unterschiedlicher Meinung ist.

DH...man könnte,ja mal reden....z.b.mit dem Nachbarn..

0

Bisher galt es, dass der Blätter entfernen muss, auf dessen Grundstück sie liegen. Dieser Grundsatz weicht auf. Denn soeben hat ein Landgericht (rechtskräftig) entschieden, dass unzumutbar viel Lauf vom Eigentümer des Verursachers entfernt werden muss; er kann dies selbst tun oder einen Dritten damit beauftragen. Das Urteil sollten Rechtsanwälte oder die Eigentümerverbände kennen. Auch die Rechtsschutzversicherung ARAG kennt das Urteil, und die gibt es wahrscheinlich kostenlos heraus.

Die Frage ist Interessant! Würd mich auch interesieren! Aber viel Laub müsste mann schon noch näher erörtern! Auf der Autobahn steht ja auch kein Schild: "fahren Sie langsamer" und 300 Meter weiter ein weiters: "fahren Sie noch langsamer" viel wird genauso wie langsamer unterschiedlich ausgelegt!

wir wollen Bäume haben, aber keine Blätter fegen, hey, es ist dein Nachbar und ein wenig Utilitarismus ist da angebracht.

0
@OSQuest

Der von Dir genannte Begriff "Utilitarismus" paßt aber in diesem Zusammenhang nicht.

0

Ist es erlaubt weg zuzustellen?

Unsere „netten“ Nachbarn haben schon seit dem Einzug angefangen sich über jede Kleinigkeit zu beschweren. Da der Weg zu unserem Stellplatz an deren Stellplatz vorbei führt, haben Sie diesen nun zugeparkt, sodass wir ums ganze Gebäude laufen müssen um zum Stellplatz zu gelangen. Wir haben sie aufgefordert den quat bitte so hinzustellen, dass jeder freien Durchgang hat (was bisher auch immer gut geklappt hat). Ich bin der Meinung dass sie das nicht dürfen denn 1. ist es nicht nur deren weg und 2. versperren sie allen Anwohnern den Weg zu den Stellplätzen. durfen die das oder nicht ?

...zur Frage

Heidelbeerlaub schon seit Anfang Juni verfärbt?

Ich habe zwei Heidelbeersträucher (unterschiedliche Sorten, Namen vergessen ^^' ) in großen Töpfen (und natürlich mit passender, saurer Erde) auf der Terasse stehen. Letztes Jahr - ihrem ersten Jahr hier - waren sie wunderbar, hatte schön dichtes, sattgrünes Laub und sogar schon erste Beeren. Erst im Herbst haben sie sich dann schön rot verfärbt.

Überwintert haben sie ganz normal draußen, im Frühjahr auch wieder schön ausgetrieben und geblüht.

Anfang Juni haben sie allerdings angefangen, sich rot zu verfärben (die eine an den Blatträndern, die andere eher scheckig, siehe Bilder), als ob es bereits Herbst wäre. Mittlerweile sind die ersten Beeren reif und die Blätter besonders in der unteren Hälfte der Sträucher tiefrot (also noch stärker als auf den Bildern). Ich kenne das so früh weder vom letzten Jahr noch von den großen Sträuchern im Garten.

Nicht dass es mich optisch groß stören würde, es scheint ihnen ja gut zu gehen, immerhin lassen sie weder Blätter noch Beeren fallen. Mich wundert es nur, was diese doch drastisch verfrühte Verfärbung ausgelöst haben könnte? Zu kalt (Laub verfärbt sich ja oft nach den ersten Frösten) hatten sie definitiv nicht, Mai/Juni war hier eigentlich sehr warm, auf der Terasse sogar noch wärmer.

Kennt das irgendwer und kann mich erleuchten?

...zur Frage

Kompost einfach im Wald auskippen; erlaubt?

Ich habe auf dem Balkon jeden Herbst jede menge Laub. Darf ich es in einen Sack packen und in einem Wald entleeren oder muss ich extra zum Recyclinghof für 5kg Laub.

Was würdet ihr damit machen? Weil auf dem Balkon verrotten die ja nicht.

...zur Frage

Sollte Laub im Garten entfernt werden oder kann man es über den Winter liegen lassen?

Bei uns gibt es so viele Bäume rundherum! Kann man das Laub auch über den Winter liegen lassen? Verrottet es über den Winter?

...zur Frage

Große Äste über Nachbars Garage

Hallo! Wir sind vor 2 Jahren in ein Haus von 1971 gezogen, welches ein Grundstück mit altem, hohen Baumbestand hat. Zu einer Seite des Gartens hin ist auf dem Nachbargrundstück ein Mehrfamilienwohnblock. Einige dicke Äste ragen recht weit auf das Nachbargrundstück, vielmehr über die Garage. Nun verlangt der Eigentümer des Hauses, dass ich die Bäume fällen soll, weil das ganze Laub auf seinem Hof liegen würde. Ich habe mit einigen Mietern gesprochen. Diese stört das Laub nicht und freuen sich über etwas natur am Stadtrand. Die Kinder haben auch in den großen Ästen ihre Schaukel hängen. Da ich mich also weigerte die Bäume zu fällen, will er, dass ich die Äste grenzbündig abschneide. Als ich ihm sagte, dass die Äste die Mieter des Hauses nicht stört, meinte er nur: "Die haben das ja garnicht zu entscheiden, es ist ja immerhin mein Haus!" Vor Allem stört ihn ein großer Ast, der genau über der Garage hängt, da das laub dort auf dem Garagendach liegen bleibe und das ja wohl nicht geht! Bin ich rein rechtlich dazu verpflichtet, die Äste grenzbündig abzuschneiden? Den dicken Ast über der Garage würde ich entfernen, da ich verstehe, dass er "Angst" hat, er fällt bei Sturm auf das Dach. Aber MUSS ich das? Und, FALLS der Ast wirklich bei Sturm auf dem Dach landet...wer haftet? Zählt das als höhere Gewalt? Ihn stört sehr das ganze Laub; aber man kann einem Blatt ja nicht vorschreiben, wo es hinwehen soll. Zumal er ja garnicht den Hof fegt, sondern die Mieter, mit denen ich gesprochen habe.

Über einige hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar!

...zur Frage

Muss Nachbar das Laub von geschnittenen Buxbaum wegmachen?

Lebe seit längerem im streit mit meinen Nachbarn.... Jetzt hat Er/Sie die Marotte wenn er seinen Buchsbaum oder andere Büsche stutzt bzw. schneidet, ( ist direkt am Zaun zu meinem Grundstück ) lässt dieser Prinzipiel das Laub, dass zu meiner Seite herüberfällt liegen, und grinst sich einen ab.... Kann ich dieses dann wieder zurückwerfen , oder wie soll ich mich verhalten.. mich nervt das ganze....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?