Hefeteig über Nacht gehen lassen für Chiabata Semmeln

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am einfachsten ist es den Hefeteig kalt an zu rühren und dann über Nacht in den Kühlschrank zu stellen, dann einfach normal weiter verarbeiten, oder schau mal hier:

Den Hefeteig zubereiten

Geben Sie in Ihre Rührschüssel die angegebene Menge an Hefe und verrühren Sie diese mit der Zuckermenge. Fügen Sie einen Esslöffel von dem abgewogenen Mehl dazu. Vermengen Sie nun die Hefe, den Zucker und das Mehl mit einem Drittel der angegebenen Flüssigkeit, wie Milch oder Wasser. Milch verwenden Sie für Süßspeisen und das Wasser für salziges Gebäck.1 Decken Sie nun das Ganze mit einer Frischhaltefolie ab, die Sie mit einem Haushaltsgummi über die Rührschüssel spannen.2 Lassen Sie den Vorteig 15 Minuten ruhen. Diese Ruhezeit benötigt die Hefe, damit sie sich entwickeln kann.3 Wenn der Vorteig sich verdoppelt hat, geben Sie alle restlichen Zutaten in Ihre Rührschüssel.4 Kneten Sie jetzt alles mit dem Knethaken der Rührmaschine oder dem Handrührgerät kräftig durch, bis Sie einen glatten Hefeteig haben.5 Den Hefeteig im Kühlschrank aufgehen lassen – so geht's

Nehmen Sie den glatt gerührten Hefeteig und setzen Sie ihn in eine mit Mehl ausgestreute Schüssel und geben Sie auch über den Teig etwas Mehl.1 Verschließen Sie die Schüssel mit dem Deckel und stellen Sie diese in den Kühlschrank. Wenn Sie keine verschließbare Schüssel zur Verfügung haben, decken Sie den Teig mit Folie ab. Benutzen Sie kein Handtuch, da sonst der Teig austrocknet.2 Nun dürfen Sie den fertigen Hefeteig im Kühlschrank aufgehen lassen. Dafür hat er nun die ganze Nacht oder den ganzen Tag über Zeit und kann sich langsam entwickeln. Lassen Sie ihn aber mindestens 6 bis 8 Stunden dort ruhen, denn so lange dauert es, bis sich der Hefeteig im Kühlschrank verdoppelt hat.3 Nachdem der Hefeteig im Kühlschrank sein notwendiges Volumen erreicht hat, kneten Sie ihn vor dem Backen noch einmal kräftig mit den Händen durch. Durch das wiederholte Kneten kann die überflüssige Luft entweichen und der Hefeteig wird schön locker.4 Formen Sie danach den Teig nach Ihren Wünschen. Während der Backofen noch vorheizt, kann das fertige Hefestück noch einmal kurz bei Raumtemperatur gehen.5 Die Methode, den Hefeteig im Kühlschrank aufgehen zu lassen, ist eine wunderbare Erkenntnis. So gibt es schon zum Frühstück selbst gebackene Brötchen oder am Abend nach der Arbeit eine schnell zubereitete Pizza.

Gutes Gelingen :-)

Quelle: http://www.helpster.de/den-hefeteig-im-kuehlschrank-aufgehen-lassen_67838

Kannst du machen, das ist kein Problem.

Im Gegenteil, gerade für Chiabatta (aber auch Pizzateig) ist es für den Geschmack sehr von Vorteil einen lang geführten Hefeteig zu machen. (googel mal nach : Teigführung und Hefeteig)

Es ist auch nicht so, dass der Teig dann nicht schmecken würde, im Gegenteil!

Bewahre ihn in einer genügend großen Schüssel auf, denn er wir dir wahrscheinlich übern Rand quellen. Dann musst du ihn vorm verarbeiten nochmal zusammenschlagen, gründlich durchkneten und sofort in Form bringen. Diese Teiglinge lässt du dann bis zu gewünschten Reife gären und schiebst sie mit etwas Schwaden (Nen Eierbecher Wasser auf den Ofenboden schütten sobald das Blech im Ofen ist und zumachen.) Den Schwaden lässt du nach 3- 4 Minuten ab und backst normal weiter.

Den Hefezusatz kannst du um die Hälfte verringern.

Ist es dann notwendig dennoch warmes Wasser zu nehmen ?

0
@Sirlee95

Ja, ich würde trotzdem warmes Wasser nehmen, weil die Hefe dadurch besser anspringt.

0

also zum Rezept alles Original lassen nur die Hefe halbieren also ca 15 Gramm das reicht völlig und verlängert die zeit gut,morgen früh dann nochmal kneten in Form bringen und nochmal ca 20 Minuten warm gehen lassen bei max 45°C.Dann normal weiter.

LG Sikas

soll ich dann lauwaremes wasser nehmen oder kaltes ?

0
@Sirlee95

Kaltes das verzögert den Start auch noch.

1

Wie viel sind 30 g Hefe?

Hallo, also ich brauche für ein Rezept Hefe . Da steht halt 30g Hefe laut Küchenwaage sind das 4 oder 5 Päckchen . Auf der Rückseite von so nem Hefe Päckchen steht ''Ausreichend für 500g Weizenmehl, entspricht 25 g Frischhefe '' reicht jetzt also ein Päckchen oder muss ich mit der Küchenwaage abwiegen? ich blick da nicht durch..

...zur Frage

Was passiert beim Teig aufgehen lassen?

Hallo Leute, bin grad dabei Pizza zu machen und habe mich jetzt gefragt, warum ich den Teig eigentlich aufgehen lasse, wenn ich ihn dann eh wieder platt kloppe. Also was passiert bei Teig aufgehen lasen? Also abgesehen vom Offensichtlichen, wie Hefevermehrung, CO2- und Alkoholproduktion. Geschieht auch etwas mit dem Geschmack, der Konsistenz?

Gruss, Tobi

...zur Frage

Pfeffer-Butter semmel gesund?

Hallo meine lieben gesunden Freunde, habe heute gehört das eine Pfeffer-Butter Semmel sehr gesund sein soll. Habe es heute also ausprobiert. Ich habe 3 Esslöffel Pfeffer genommen und es hald mit Butter auf eine Semmel gemacht. Ih weiss jetz nicht ob das so so gesund ist wie alle sagen? Ich fands nämlich echt lecker!

...zur Frage

Ich lasse mich gehen und nehme zu. Bin dadurch mehr frustriert und komm aus dem Kreislauf nicht mehr raus. Wie stoppe ich das gehen lassen. Habt ihr Ideen?

...zur Frage

Hefeteig noch verwendbar?

Ich habe den Hefeteig (500g Mehl, 1 Frischhefe) über Nacht (8 std) in der Schüssel vergessen. Er riecht sehr hefig. Ist er noch verwendbar?

...zur Frage

Vorteig? Über Nacht oder am selben Tag? (Brot)

Hallo,

ich habe hier ein Betty Bossi Brotrezept für Sauerteigbrot. Wie bei den meisten Brotrezepten von Betty Bossi braucht es (in desem Fall abgsehen vom Sauerteig) einen Vorteig. Dieser besteht aus Hefe, Malzextrakt und Wasser (also kein Mehl) und soll angeblich 15 Minuten stehen gelassen werden. Nun habe ich aber von Vorteigen gehört, die man über Nacht stehen lässt, das sei auch aromatischer. Kann ich nun nach dem gleichen Vorteig-Rezept gehen? Ich habe eben auch schon von Vorteigen mit Mehl gehört... Also, dieser hier verlang 1/4 Würfel Hefe, 2 TL Malzextrakt und 1 dl Wasser. Wenn ich jetzt einen Über-Nacht-Vorteig machen will, inwiefern muss ich das verändern?

(Der Rest des Rezepts: 500 g Roggen-/Vollkornmehl, Salu, 150 g Sauerteig, 1-1.5 dl Wasser)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?