hefeallergie

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo... Bäckerhefe und Bierhefe sind im wesentlichen dasselbe, sie besteht nämlich aus Hefepilzen (und Melasse (ein Zuckerstoff, der der Hefe als Kulturmedium bzw Nahrung dient) der Gattung Saccharomyces cerevisiae...diese spalten Zuckermoleküle und erzeugen dabei Ethanol (Alkohol) und CO2 (Kohlensäure) . Sie erzeugen also den Alkohol und die Kohlensäure im Bier, Wein ect..beim Backen läßt die Kohlensäure den Teig aufgehen, der Alkohol verdampft beim Backen. Es gibt zwar verschiedene Stämme der Hefepilze, aber wenn Du gegen Bäckerhefe allergisch bist, besteht eine relativ hohe Wahrscheinlichkeit, daß Du auch gegen Bierhefe allergisch bist...nebenbei: wozu soll die Einnahme von Bierhefe eigentlich gut sein...? Die medizinische Anwendung von Bierhefe gegen Akne, Durchfall, Haarausfall ist nämlich, na ja, sagen wir mal umstritten, um es wohlwollend zu formulieren...(abgesehen davon, daß es echt eklig schmeckt). Gruß docfm, Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin

missoulala1 28.05.2013, 15:54

danke! ich wollte nur fragen ob es dann ebenfalls schädlich ist bier zu trinken aber ich würde sagen damit ist die frage beantwortet :D

0
docfm 28.05.2013, 23:30
@missoulala1

Oh, ich dachte, sie wollten Bierhefe zu medizinischen Zwecken einnehmen....in fertigem Bier ist natürlich nur noch wenig Bierhefe vorhanden (hängt aber auch von der Sorte ab, in Hefeweizen, wie der Name schon sagt, z.B. mehr), aber zur Auslösung einer Allergie reicht es allemal, falls man wirklich allergisch ist...das kann man aber nur durch einen Test herausfinden...

0

Was möchtest Du wissen?