Hecke umpflanzen

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Abstand von der Grundstücksgrenze soll 1/3 der zu erwartenden Höhe betragen. Also bei drei Meter Höhe = 1m. Ungeschnitten werden Lebensbäume locker 8 m hoch und wachsen 1 m pro Jahr. Da es aber eine Hecke ist, sollte vorher klar sein, wie hoch sie maximal sein darf. Ein zusätzlicher kleiner Sicherheitsabstand zur Nachbargrenze ist zu empfehlen, damit später Platz für den Schnitt und Rasenmäher erhalten bleibt. Somit sind wir dann bei 1,5 m.

Es gibt auch die Möglichkeit der nachbarlichen Absprache, so dass beide Parteien eine Hecke wünschen. Dann wird sie direkt auf der Grundstücksgrenze gepflanzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine vier Jahre stehende, etwa 1,60 Meter hohe Lebensbaum-Hecke (Thuja occidentalis ‘Smaragd’) kann noch einmal verpflanzt werden. Der beste Zeitpunkt dafür ist Mitte April bis Anfang Mai oder Mitte bis Ende September. Stechen Sie die Wurzeln in einem Umkreis von circa 20 cm sauber mit dem Spaten ab und nehmen Sie die Pflanzen mit einem Ballen von etwa 30 bis 40 cm Durchmesser aus dem Boden. Setzen Sie die Pflanzen am besten gleich ohne Zwischenlagerung an den neuen Standort und gießen Sie gut an. Damit der Ballen gut hält, sollte der Boden zum Zeitpunkt des Verpflanzens nicht zu trocken sein. Auch danach sollte er feucht, jedoch nicht naß sein, da sonst die Wurzeln verfaulen können. Schneiden Sie die Spitzentriebe auf eine einheitliche Höhe zurück. Das fördert sowohl das Anwachsen als auch die seitliche Verzweigung und Sie erhalten wieder eine gleichmäßig dichte Hecke.

http://www.gartenflora.de/?redid=212761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dass der abstand groß genug ist!! man geht da meistens von der breite des pflänzchens aus plus 20 cm auf jeder seite

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?