Hecke bewässern im Urlaub: Tropfschlauch, Perlschlauch oder Sprühschlauch

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Selber Hallo,

ich habe eine ähnliche Situation.

  • Sprühschlauch: gibt (m. E.) das Wasser zu ungezielt ab - das geht daneben

  • Perlschlauch (verwende ich selbst): funktioniert super, wenn man durch Probieren die richtige Wassermenge (bzw. Gießzeit) herausbekommen hat. Dazu gab es bei uns vor Kurzem eine Wasseruhr im Angebot, an der man wie an einer Eieruhr die Zeit einstellen kann. Habe mehrere davon, die ich nacheinander manuell einstelle.

Günstig: den Schlauch ein bisschen einbuddeln (oder unter reichlich Mulch), dann bleibt der Saft lange im Boden und verdunstet nicht.

Problem am Perlschlauch (bin anfangs selbst reingefallen): Solange der Schlauch eine bestimmte Länge nicht überschreitet - prima. Wird er länger, dann lässt der Druck im Schlauch nach (weil das Wasser vorher rausperlt). So nach 10-15m ist einfach kein Material/Wasser mehr da (Länge kommt wahrscheinlich aufs Fabrikat an).

Bei einem Computer kann man das u. U. dadurch umgehen, daß man die Gesamtlänge der Hecke in Teilstücke aufteilt und die nacheinander ansteuert.

Die Leitung / der Schlauch ist normalerweise drucklos. Erst, wenn Wasser zugeschaltet wird (Hahn aufdehen) fängt er an zu perlen - oder habe ich die Frage falsch verstaden ?

Hallo ! Hm schon gut so ein Bewässerungscomputer , ich nehme an von"Gardena" wenn du schon das Steuergerät hast ,dann wäre es doch das einfachste an den jeweiligen Stellen die bewässert werden sollen Messsensoren anzubringen die die Bodenfeuchtigkeit messen und dann der Steuereinheit melden wo bewässert werden muss . Den Zeitpunkt und die Dauer kannst du ja über das Steuergerät bestimmen und auch den Zeitraum/Uhrzeit kann man zb. durch ein "Magnetfentil steuern .

Dh. das Magnetfentil wird vor den Wasserhahn montiert , und gibt - da es über eine Zeitschaltuhr gesteuert wird , zb. von 21 - 23 Uhr den Wasseranschluss frei so das nur in diesem Zeitraum Druck auf dem Bewässerungssystem ist .

Was die Wahl der der Schläuche betrifft , würde ich mich persönlich bei einer Hecke für eine Punkt genauen Bewässerung entscheiden dh. zb. bei einer Tujahecke müsste man zu jeder einzelnen Pflanze jeweils eine Abzweigung herstellen .Das ist aufwendig und teuer aber die Beste Lösung , die billigste Lösung dürfte wohl die Bewässerung durch einen Tropfschlauch sein . Für die Verwirklichung kannst du dich in einem Garten/Baumarkt beraten lassen .

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Lösung deines Bewässerungsprojekt !

Keimbildung in Leitungswasser / gekauftem Wasser

Ich trinke schon seit Jahren nichts anderes als stilles Mineralwasser aus der Flasche vom Supermarkt.
Die Flaschen stehen bei mir immer ungekühlt in allen Räumen rum und nach anbruch trinke ich von den Flaschen bis zu eine Woche lang.
Das hat mir bisher noch nie geschadet, obwohl oftmals draufsteht "gekühlt lagern, nach 3 Tagen verzehren"...

Da das aber immer ein unnötiges geschleppe ist und ich mir das Pfandflaschen abgeben auch sparen möchte, bin ich nun am überlegen mir das Wasser nur noch aus der Leitung zu holen.
Ich habe allerdings bedenken, dass in der Wasserleitung wesentlich mehr Keime herumwandern, als in den gekauften Flaschen, die ja vorher abgekocht werden.

Was meint ihr? (Ich habe übrigend keine Lust das Wasser alle paar Tage auszuwechseln oder selber abzukochen...)

...zur Frage

Grundstück mit Wasserleitung erschließen

Wir möchten an unseren Brunnen zwei Wasserhähne (Druck kann gering sein) nach 20 und 30 m sowie nach 100 m einen wirklich starken Anschluss (so viel Wasser mit so viel Druck wie möglich) für schnelle Gartenbewässerung legen. Die Pumpe Grundfos SQE 5-70 liefert wohl 5m³/h.

Nach meinen (laienhaften) Berechnungsversuchen wäre es ohne nennenswerte Druckverluste möglich, alles an eine 1,5" Leitung anzuschließen, weil die Druckverluste der 2 Abzweigungen nicht so hoch sind und 1,5" auf dieser Länge auch kaum Druckverluste produzieren? Oder sollte ich auf Nummer Sicher gehen (30m Leitung kosten ja nicht viel) und für die zwei Wasserhähne eine extra Leitung legen (oder sogar 2 extra Leitungen, weil ich dann keine unterirdischen Verbindungen habe, die anfällig sind) und zudem lieber 2"-Leitung kaufen (ist gemessen an den Kosten für frostfreie Verlegung auch kaum teurer)?

Vielen Dank!

...zur Frage

Muss ich Baggerarbeiten der Telekom auf meinem Grundstück dulden ohne Eintrag von Leitungsrecht im Grundbuch?

Wie kann ich erfahren ob auf meinem Grundstück eine Leitung der Telekom verläuft? Laut Grundbuch sind keine Leitungsrechte eingetragen und wir haben Lastenfrei Haus mit Grundstück gekauft. Doch war gestern vormittag ein Mitarbeiter der Telekom da und sagte meiner Frau die müssen entlang unseres Grundstückes Baggern da eine Störung der Leitung in diesem Bereich vorliegen würde. Sie hat ihm gesagt er solle das mit mir klären und das sie da nichts machen sollen. Bis jetzt hat sich noch keiner bei mir gemeldet, es wurde aber fleißig mit roter Farbe auf unserer Hecke auf voller Länge gesprüht. Laut Leitungsrecht aufgrund § 9 Grundbuchbereinigungsgesetz (GBBerG): haben wir keine Duldungspflicht. Das heißt doch es darf ohne unsere Zustimmung nicht auf unserem Grundstück gebaggert werden.!?

...zur Frage

leichten Gartenschlauch

Hallo zusammen,

ich muss zum bewässern meiner Pflanzen den Gartenschlauch aus einem Keller (Wasseranschluß) eine 12 stufige Treppe hoch ins Freie verlegen. Das fällt mir in letzter Zeit wegen des Gewichts und der Verdrehungen immer schwerer. Jetzt habe ich im Internet zwei verschiedene Schläuche gesehen Einer dehnt sich bei der Befüllung mit Wasser auf die 3-fache Länge aus ist unglaublich leicht - mein Sohn hat so einen, der ist nach noch nicht mal 10 Benutzungen kurz hinter den Anschluß für den Wasserhahn geplatzt. Könnte ein "Montagsschlauch" gewesen sein. Könnte aber auch ein Konstruktionsfehler sein??? Der Andere ist ein Spiralschlauch der Firma "Brüder Mannesmann" der dehnt sich angeblich durch die Spiralen auf 30 mtr. aus und sieht auf der Abbildung sehr kurz aus. Und durch die Kürze hat man den Eindruck, dass der nicht so sehr schwer sein kann.

Hat jemand damit Erfahrung? Danke an alle Viele Grüße engelsturm

...zur Frage

Nachbars Sonnensegel ist auf unsere Einfahrt geneigt und hat nur 30 cm Abstand, muss ich das hinnehmen? Habe Angst vor Starkregen, der mein Carport flutet?

Hallo,

ich wohne in Hessen in einem Baugebiet mit EFH. Grenzbebauung ist erlaubt für Carports, Garagen und Gartenhäuser bis zu einer gewissen Größe. Nun baut der Nachbar ein Sonnensegel von seinem Haus in seine Hecke rein - stark abschüssig, 30 cm von unserer Grenze etwa 1m Hoch auf über 10 m länge. parallel dazu ist unsere Einfahrt mit Hauseingang und Barport. Nun die Frage ob ich mich dagegen wehren kann, denn meine Sorge ist, dass bei einem Starkregen (kommt in unserer Region ca. 2-3 mal im Jahr vor) das Wasser entlang des Segels zu uns schießt. Hinzu kommt dass es bei Regen sowieso schon an einer Stelle von deren Hecke auf unser Grundstück läuft und unsere Entwässerung der Einfahrt es gerade so geschafft hat bisher. Was wäre meine Vorgehensweise? Natürlich erst mal mit dem Nachbarn reden, aber das Segel war sicher teuer und er wird sich erfahrungsgemäß querstellen.

Danke schonmal!

...zur Frage

Welche Art Trinkwasser ist empfehlenswert?

Ich hab mal gelesen, am besten ist kohlensäurefreies und minerlienarmes Wasser. Wasser aus der Leitung ist gechlort und hat lange Wege in der Rohrleitung hinter sich. Dann war die Aussage kein destilliertes Wasser trinken, es ist zu aggressiv. Dann sollte man Steine im Wasser haben, die würden das Wasser verbessern. Was ist davon richtig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?