Heckangetriebenes Turbo-Coupe

7 Antworten

Der Mitsubishi 3000 GT würde mir noch in den Sinn kommen wobei ich persönlich finde, dass der Toyota Supra anhand deiner Aspekte am sinnvollsten ist.

Nissan Skyline wäre noch eine Option, aber im Rahmen bis 10.000,- Euro kommen größtenteils nur Fahrzeuge bis ca. 300 PS in Frage - wenn heckangetriebenes Coupé, dann doch mit richtig Leistung, oder? ;-)

Das alles war auch der Grund warum ich mich für Supra entschied. Vor dem Kauf steht jetzt allerdings noch Überzeugungsarbeit bei der Freundin an :-)

Bis 10,000 finde ich leider nur MK3 Supras. Diese sind zwar auch schick, aber das Potenzial nach Oben ist lange nicht so da wie bei den MK4... Oder irre ich mich da?

0
@Trumbala

Nun, kommt wohl in erster Linie auf den Geschmack an. Mir sagen die MK4 mehr zu als die MK3 vom optischen. Wenn man mal durchs Netz guckt, dann haben die MK4 meist die Nase vorn wenn man nur auf die Leistung schaut. Soll nicht heißen, dass es auch nicht MK3 mit viel Leistung gibt (zwischen 700 und 900 PS), die sind aber seltener. Die Extrembauten mit PS-Zahlen im vierstelligen Bereich sind alles MK4-Modelle.

Wenn dir also ein Coupé mit weniger PS ausreicht wobei "wenig" bei 330 PS relativ zu sehen ist, dann ist der MK3 ausreichend.

Da ich recht autoverrückt bin, wirds definitiv ein MK4 bei mir ;-)

0

Porsche 944 Turbo

Opel Calibra v6 Turbo 

Opel Manta B GT/e

...

Und so weiter...

Der Calibra hat allerdings Frontantrieb

Der Manta hat keinen Turbo.

0
@ams26

Richtig, von Werk aus nicht - nachträglich eingebaut schon ;-)

0

Porsche 944/968 Turbo. Sind zwar genau genommen Transaxle-Fahrzeuge, aber vielleicht passt es ja für dich.

In einen MX5 kannst du recht gut einen Turbo bauen. Sollte mit Umbaukosten noch im Preisrahmen sein

Mazda RX-7 fällt mir da noch ein...

Was möchtest Du wissen?