Hebt Ihr alle Eure Bücher auf?

25 Antworten

Rechne mal kurz aus, wie viele Bücher Du überhaupt noch lesen kannst in der Dir verbleibenden Zeit. Ich bin 40, habe vielleicht noch 40 Jahre zu leben. Pro Monat ein Buch. Also rund 480 Bücher, die ich noch lesen kann. Bei mir zu hause stehen aber wesentlich mehr in den Regalen. Die Beschränkung ist hier eine Tugend.

Also ich lese auch relativ viel (3-4 Bücher pro Monat ohne Urlaub) und konnte mich bisher nicht von meinen Büchern trennen. Ich habe aber schon einen Teil im Keller in Kisten liegen. Das mit dem Weiterreichen an die Verwandschaft ist schon eine gute Idee.

Nein, sicher nicht! Denn heute lese ich andere Bücher als noch im Alter von 13 oder 18. Man wird halt älter und reifer, und da ändern sich auch die Interessen. Ich habe schon etliche alte Bücher verschenkt oder getauscht. Man kann doch nicht alles aufheben, meine ich. Es gibt aber auch diverse Kleinanzeigenblätter (im Südwesten z. B. den "Sperrmüll" oder den "Findling"), wo man alten Krempel (nicht nur Bücher) evtl. noch verkaufen kann (z. B. an Sammler). Da kriegt man vielleicht auch noch etwas Geld für die "alten Schinken".

Ich kann mich auch nicht davon trennen,obwohl ich bald einen eigenen Raum für die Bücher brauche.:-)

Nimm so nach und nach jedes Buch mal wieder in die Hand und frag Dich ehrlich: "Werde ich das noch mal lesen wollen?" Als mir eines Tages klar wurde, dass ich einen Grossteil meiner über 2.000 Bücher nicht mehr werde lesen können, selbst wenn ich es wollte und 100 Jahre alt würde - da konnte ich mich auf einmal auch von meinen Schätzchen trennen. Um Platz für neue, andere Bücher zu schaffen, die ich jetzt lesen will. Seither verkaufe ich über amazon und booklooker privat und verschenke Unverkäufliches.

Was möchtest Du wissen?