Hebesteuersatz/Gewerbesteuer

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also die Gemeinde bekommt vom Finanzamt einen Steuermessbetrag. Dieser setzt sich u. A. aus den Gewinnen des Unternehmens und Hinzurechnungen oder Kürzungen zusammen.

Auf diesen Betrag wird in der Gemeinde der Hebesatz, der vom Gemeinderat festgelegt worden ist dazu gerechnet. Die können durchaus 500 v. H. sein.

Auf dem Steuerbescheid sieht man dann den Betrag, den man an die Gemeinde zu entrichten hat.

Gewinn nach EStG od. KStG

    • Hinzurechnungen
    • Kürzungen
  1. - 24.500,00 Freitrag bei natürlichen Personen und Personengesellschaften

  2. = Gewerbeertrag

  3. x Steuermesszahl (3,5%)

  4. = Steuermessbetrag

  5. x Hebesatz

  6. = zuzahlende Gewerbesteuer

0

Die Gewerbesteuer ist allerdings von der Rechtsform abhängig. Hat der Einzelunternehmer den Freibetrag, die Kapitalgesellschaft nicht. Dafür kann die Kapitalgesellschaft an den Gesellschafter-Geschäftsführer Gehalt zahlen. Allerdings muss sie das auch immer zahlen, sonst sind es keine Betriebsausgaben mehr und die Gewerbesteuer fällt in voller Höhe an.

Daher sollte man sich als Unternehmer auch steuerlich beraten lassen und sein Wissen nicht aus Foren oder von Internetseiten beziehen. Die finanziellen Gefahren sind hoch und werden selten richtig geschätzt.

Danke Gulkup, las mich net im Internet beratwn da sind nur Spinner unterweggs, zahl lieber im Reallife als Asoberatung ausgeschlossen . Liebe Grüsse.

0

der hebesatz setzt wird nach der gemeinde unterteilt. das heißt bei einer bemessungsgrundlage wird zuerst der betrag genommen.

beispiel es geht um 100.000€ den multiplizierst du mit 3,5% (gewerbesteuer) =3500€. und danach machst du einfach 3500€ mal der hebesteuersatz.

in deinem beispie wären es 3500€ x 500% = 17500€

peace out startup

Also knapp 20 Prozent. Wow, supergeil.

0

Nicht vergessen, die Gewerbesteuer ist bei der Einkommensteuer anrechenbar.

0

Was möchtest Du wissen?