Heavy Metal und Satanismus

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Metal muss nicht unbedingt was mit Satanismus zu tun haben, selbst wenn oft vom Teufel die Rede ist, die meisten Metalheads die ich kenne, die stehen jedenfalls auf der guten Seite. Wobei es Satanisten auch nette gibt, die voll mit dem Leben klarkommen.

Metal und Satanismus haben oft was miteinander zu tun, aber was man unter Satanismus versteht ist auch die Frage. So viel ich weiß ist der Teufel eine Erfindung des Christentums, man könnte daher auch sagen, dass viele Metalbands irgendwas mit dem Christentum zu tun haben. 

Ich finde ja prinzipiell, wenn man ein schwacher Mensch ist und psychisch labil, dann kommt man durch gewisse Gedanken einfach in falsche Bahnen, man sollte sein Weltbild nicht nur nach einer Musikrichtung ausrichten, es ist doch viel wichtiger für was man steht und was einem im Leben wirklich was bedeutet. Durch Satanismus sind schon viele Menschen richtig schräg drauf gekommen, wenn man sich selbst nicht für stabil hält, dann sollte man wohl lieber etwas finden, dass einem wirklich was nützt.

Was genau Metal jetzt ausmacht: Die Musik in erster Linie. Die Musik sollte einem im Leben helfen und gut tun. 

Wenn man glaubt, dass einem die Musik völlig abdrehen lässt, dann sollte man vielleicht weniger Drogen nehmen oder sich fragen, warum man aus gewissen Bands so viel raushören möchte, anscheinend, dass sein ganzes Weltbild dadurch beeinflußt wird.

Metal ist die Musik. In und ausserhalb der Szene, nicht jeder sieht sich als Teil der Szene, gibt es alle arten von Menschen die es sonst auch auf der Welt gibt. Es gibt gute, es gibt böse, es gibt nette und es gibt gemeine. Es gibt Nazis, es gibt Linksfaschisten, es gibt Hippies, es gibt streng konservative Leute. Man sollte nicht zu viel von der Musikrichtung auf die Einstellung eines Menschen gehen, die ist nur wegen der Musik nicht wirklich klar ersichtlich.

heavy Metal klingt bedrohlich, böse und ist wie ein feuer das wütet und ich denke da passen texte über satan und das höllenfeuer sehr gut rein, meiner meinung nach ist so etwas wie christlicher Metal wie Wüstentiere die im Wasser leben es passt einfach nicht zusammen: gesang über den herrn der frieden bringt und dadrunter ein zerstörerisches Gitarren riff... Aber wenn du Metal hörst bist du sicher nicht automatisch ein Satanist, es ist einfach "nur" Musik! /m/

Benny29390 29.05.2012, 23:22

Lebst du noch in den 90ern? The devil wears prada, august burn red, und und und klingt alles noch böser und wütender und und und bla bla bla... wie heavy metal.

Trotzdem sind es christliche Bands, nicht nur die Jungs sondern auch die Texte.

Also blödes Gelaber!

0

also von vorne: nein, metal hat nichts mit religion zu tuen..ja, es gibt metalheads die gegen gott und für satan sind...es gibt auch welche die an odin glauben..die vielfalt ist genau so groß wie das genre metal.. angeblich findet man ja die meisten satanisten in der black metal szene aber wie gesagt: metal ist keine religion und auch im metal denkt und glaubt jeder an das was er will^^

Ja, Metal und Satanismus stehen im Zusammenhang miteinander. Satanisten hören meist Black Metal aber das heißt lange noch nicht das alle Metaller/Leute die Metal hören Satanisten sind auch nicht wenn sie gerne Black-Metal hören. Ich kenne auch viele religiöse Metaller auch Musiker. Nicht alle hocken jeden Sonntag in der Kirche und beten täglich den Rosenkranz durch oder was auch immer aber glauben an Gott. Viele Metaller sind aber auch Atheisten, glauben also an nichts(Da gehör ich dazu).

Metal ist nicht komplet satanistisch. Klar, es gibt Bands die Satanistische Texte haben und das auch so meinen. Viele Bands greifen aber auch Themen wie "Teufel" oder "Hölle" ein aber das heißt nicht das diese Satanistisch sind. Allein schon Lieder wie "Hells Bells" (sollte allgemein Bekannt sein ;D) werden gerne Satanistisch geduetet und warum? Weils da der Teufel und die Hölle erwähnt werden. Viele merken nicht das sowas oft im übertragenen Sinne gemeint ist und wenn schon, macht das musik Satanistisch? Ich finde nicht. Aber Strenggläubige sehen das meistens sehr eng. z.B. Im Firmungsunterricht hat einmal mein Handy geklingelt. Daich hab für jeden einen anderen Klingelton hab wars pech das grade eine Freundin hat angerufen und ihr Lieblingslied war numal "Sag dem Teufel" und das hatte ich als Klingelton für sie eingestellt. Naja, den Blick des Pfarrers kannst du dir sicher vorstellen.... So ist es auch bei vielen anderen Leuten..

Aber es gibt auch viele Metalsongs die sich mit Glauben, Religion, der Kirche oder den Geschichten aus der Bibel auseinandersetzen.

Satanisten sind die, die den Satan anbeten ums ganz kurz zu sagen^^

LG Roksana.

Unchrist 24.03.2012, 21:09

Satanisten sind die, die den Satan anbeten ums ganz kurz zu sagen^^

Falsch, ums ganz kurz zu sagen

0
Benny29390 29.05.2012, 23:17

^^ HÄNGENGEBLIEBEN!

0

Ich bin auch ein metaler, aber deßhalb noch lang kein Satanist. Ich höre Metal, weil ichs einfach geil find, dieses Inferno von Tönen :D Hat bei mir nix mit ablehnung von Christentum zu tun.

Ich denke es liegt wirklich daran zu schokieren, Satan, Hölle das sind Begriffe die jeher mit dem Bösen verbunden werden verstärken den Effekt der Auffäligkeit.

Wie schon gesagt, für manche mag Satanismus und Metal zusammengehören, ich geh an Weihnachten jedenfalls in die Kirche und hör trotzdem Metal.

METAL IST EINE SACHE DER PERSON UND WIE SIE DAS METAL INTERPRETIERT <<

ColaxD 18.03.2012, 19:48

Juhuu^^

0

Metal und Satanismus haben gar nichts miteinander zu tun...

Es gibt zwar einige Satanisten, die das gerne hören, aber nicht deswegen weil sie Satanisten sind, sondern weil sie einfach Metal mögen...

Ich bete weder Gott noch Satan an, sondern bin irgendwie irgendwo dazwischen. Die Ausführung wäre jetzt hier zu lange, und ich hör kein Metal, sondern guten alten Rock. Allerdings kenne ich einige Satanisten, die jedoch auch nicht zwangsläufig Metal hören.

Ich denke also nicht, dass der Musikgeschmack etwas mit der Religion zu tun hat...

shiina88 03.03.2016, 22:26

genau ! 100 punkte :D

0

Es ist völliger Käse Dinge zu pauschalisieren, erst recht wenn es um Musik geht. Klar gibt es Metalbands, die meinen einen auf Satanskult zu machen (z.B. Iron Maiden, Dimmu Borgir, Slipknot oder Marilyn Manson ...) aber solche Bands würde ich dann einfach nicht hören ... Es gibt auch verdammt beeindruckende christliche Metalbands ... Hör dir mal "My Confessions" von For Today an oder schau dir dieses Interview von Jake Luhrs an, Frontman eines der bekanntesten Metalcore-Bands in der Szene ... http://m.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=dlqV2o_w_wk Man sollte eben auf die Texte und die Gesinnung und das Auftreten achten ... Pauschal einen Musikstil einer spirituellen Richtung zuzuordnen, ist denke ich nicht richtig.

Wofür steht es aber genau?

Irgendwie versteh ich dein Problem nicht ganz. Du bist doch Metaller. Dann kannst du doch selbst am besten sagen, ob es für dich was mit Satanismus zu tun hat oder nicht!?!

Und just4theRecord: Im Satanismus wird normalerweise nicht gebetet, und ich kenne niemanden der eine Religion verehrt.

Man hört Metal, weil einem die Musik gefällt, nicht um zu provozieren!!! Wenns dir nur darauf ankommt, kannst auch Justin Bieber laut aufdrehen!!

Genau solche ignoranten Leute wie du haben Metal dieses Satanismus/Antithesimus/Rechte Esoterik Bild verpasst. Metal ist ein unglaublich riesiges Feld mit unzähligen Subgenres! Das reicht von christlichem Kuschelrock bis zu nihilistischem Growling.

Die Leute gucken warhscheinlich nicht schockiert, weil du metal hörst, sondern genervt, weil die mithören müssen. Glaub mir ich bin gleichermaßen von allen Musikrichtungen genervt, wenn ich das in schlechter Qualität in der Bahn aus dem Handyspeacker oder billigen Ohrstopseln mithören muss.

aurata 23.03.2012, 13:20

Genau DAS wird es sein. Auch wenn die Qualitäten besser ist, fühle ich mich akustisch vergewaltigt, wenn mir jemand ein bestimmtes Musikprogramm mit massive Vehemenz aufdrängt.

0

über die Hintergründe des genres hätte ich mir mal gedanken gemacht bevor ich die musikrichtung anfange laut zu hören

Adrinator 18.03.2012, 19:49

Stimmt, nur weil man in der öffentlichkeit laut Metal hört is man noch kein Metaler, aber jedem das seine.

Man kann es ja als Konter gegen all dieses rum gehiphoppe sehen.

Aufm schulhof is jeder Zweite n Gangster, mir tuts gut wenn ich jemand in nen Bandshirt rumlaufen seh, dann seh uch dass ich nich der einzige Metaler bin

0

Leute wie du haben in der Metalszene nichts zu suchen. Punkt

Benny29390 29.05.2012, 23:19

Ja lieber Schiedsrichter :-)

(Insgeheim ist er der, der den Metal erfunden hat.... Danke für das.)

0

NEIN NEIN NEIN ! heavy matel hatt nichts mit satanismum zu tun ! das ist totaler quasch .... [warum muss ich gleich an die cristen danken ? LOL] naja wie auch immer heavy matel kann auch was mit gott zu tun haben aber nur in songs :D und das meistens in mittelalter leider ^^ [was ich sehr gerne mag ] es geht um odin oder um adere götter :D und so weiter also alles cool


black sabbath hats erfunden.. ozzy osbournes welrbild kenn ich nicht, aber is bestmmt kein kirchengänger..

außerdem gucken die leute, weil es nervt und nicht weil es toll ist.. nur dumme kinder, die hiphop hören drehen die musik auf in der öffentlichkeit

Saturnknight 20.03.2012, 00:39

black sabbath hats erfunden.. ozzy osbournes welrbild kenn ich nicht, aber is bestmmt kein kirchengänger..

So ein Blödsinn. Woher willst du wissen wie oft Ozzy in die Kirche geht? Hast du seine Biografie gelesen? Ich schon ...

Und dazu nur mal dieser Text aus Wikipedia:

Black Sabbath – als Namensgeber für sowohl Band- als auch Liednamen diente der Film Die drei Gesichter der Furcht mit Boris Karloff. Der Filmtitel lautete in einigen Ländern Black Sabbath. Obwohl das Lied oft als Beleg für einen okkulten Hintergrund der Gruppe herangezogen wird, handelt es sich doch eher um eine Warnung vor dem Okkulten, entsprechend den Erfahrungen des katholisch erzogenen Bassisten Geezer Butler im Zuge seiner Beschäftigung mit Magie und Satanismus, bis ihm infolgedessen „schreckliche Dinge“ passierten.

Genauso ist es oft mit Iron Maidens "The Number of the Beast". Manche Leute hören da den Refrain mit "666" und denken sofort an Satanismus, dabei geht es in dem Lied um Johannes den Täufer

0

Was möchtest Du wissen?