HDD "reparieren" mit Linux distro?

4 Antworten

DBAN-Formatiert? So ein Filesystem ist mir nicht bekannt.
Umbenennen? auch das geht wohl so nicht. Was hat sie denn für einen Namen?

Was ist "linux distro" ?

Unter DBAN sind Tools bekannt, die Daten einer Festplatte löschen und auch die Informationen überschreiben, die ein Filesystem charakterisieren.

Du musst die Platte neu partitionieren und anschließend die erstellte(n) Partitionen formatieren (ein Filesystem anlegen)

Melde dich auf deinem Linux-System in einem Terminal als root an.

Finde heraus, welche Partitionen nicht gemountet sind.
starte den Befehl

fdisk /dev/sdb

Danach kommt die Ausschrift
Befehl (m für Hilfe): möglicherweise auch ein englischer Text.

drücke p (und Enter)

sollten da so etwas stehen wie

/dev/sdb1        2048 976773167 976771120 465,8G 83 Linux

dann ist das eine andere vorhandene Platte. Weiter mit q zum Beenden und du kannst mit

fdisk /dev/sdc

weiter machen. Bei der Neuen Platte wird mit Sicherheit keine solche Zeile:
( /dev/sd? ..... ) erscheinen.

Partitioniere jetzt die neue Platte:
mit der Eingabe n (für neu) , p für primär ....

Je nachdem wie viel Platz du vergeben hast, kannst du weitere Partitionen anlegen.

Am Schluss mit w (für write ) die Partitionierung beenden.

Merke dir /dev/sd<Buchstabe> zum Formatieren.

mkfs.ext4 /dev/sd<Buchstabe>1

mkfs.ext4 /dev/sd<Buchstabe>2

....

Umbenennen war sicher nicht so gemeint, geht aber mit

e2label /dev/<Buchstabe>1 neuPlatte-1

.....

Hallo

Hey ich hab ne HDD gekauft, die auf DBAN formatiert ist

"auf DBAN formatiert" sicher nicht, allenfalls mittels DBAN beschrieben worden.

DBAN macht nichts anderes als alles Sektoren bis zu fünf mal mit Nullen zu überschreiben; ein Dateisystem wird afaik angelegt.

und ich muss sie mit linux distro umbennen. Wie mache ich das?

Das geht zum Beispiel mit e2label, Beispiel:

e2label /dev/sdc mein_diskname

Benötigt wird dafür zum einen eine Linux-Distribution, gerne als Live-System und darin eine gestartete Shell mit root-Rechten.

Linuxhase

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich benutze seit 2007 Linux und habe LPIC101 und LPIC102

Für Linux gibt es zahlreiche Festplattentools, beispielsweise GParted, mit denen sich recht komfortabel Festplatten bearbeiten lassen. Gparted gibt es übrigens als eigene Linux-Distribution, die live von der CD geladen werden kann und die nur für Arbeiten an der Festplatte ausgelegt ist. DIe Distro gibt hier: https://gparted.org/livecd.php

hä was?!

  • unetbootin besorgen, ISO runterladen, stick fertig machen.
  • ab in den rechner damit, booten davon
  • und im menü LIVE version wählen.

dann mit diskparted oder dem ding das kommt wenn man nach "laufwerke" im startmenü sucht

Was möchtest Du wissen?