HCG hoch, SST negativ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vorweg: ich kann deine Frage auch nicht beantworten ;-)

Aber: der HCG-Gehalt in Urin und Blut muss nicht übereinstimmen. Gut möglich, dass 65 mIU/ml im Blut deutlich weniger HCG im Urin bedeuten. Ich weiß es aber nicht.

Diese Tabelle scheint die These zu stützen, ich habs aber nicht überprüft:

http://maybe-baby.xobor.de/t18f7-HCG-Tabelle-fuer-Wert-im-Blut-und-Urin.html

LG, Bacchus

Danke für den Link, das scheint doch sehr plausibel zu sein!

0

Danke fürs Sternchen :-)

0

Wirklich sehr seltsam. War der Test am gleichen Tag? Und haben sie auch einen Bluttest gemacht?

Könnte es sich auch um eine Eileiterschwangerschaft handeln? Was sagen denn die Ärzte?

Was ich mir nur vorstellen kann: dass eine Fehlgeburt bestand und der Wert gerade kontinuierlich am sinken ist und deswegen der Urintest schon negativ war. Aber es ist reine Spekulation weil es zu wenige Fakten sind die hier bekannt sind.

Dann wäre eigentlich HCG im Urin trotzdem nachweisbar.

0

Es ist so: es war zu dem Zeitpunkt eine FG und natürlich sinkt der HCG, das soll ja so sein. Genauso wie er bei bestehender SS steigt, sinkt er bei FG etwa um die Hälfte innerhalb von zwei Tagen. Wenn nun das HCG im Blut heute und der Urintest morgen stattgefunden hätte, würde ich den negativen Test verstehen. Aber die Blut und Urintest wurden direkt nacheinander gemacht. Und trotz des (noch) hohen HCG-Wertes zeigte der Urintest bereits negativ.

0

Wenn im Krankehaus gesagt wurde, dass bei dir alles in Ordnung ist, dann glaube denen. Sie werden schon wissen, wie sie die Befunde auslegen.

Das beantwortet absolut nicht meine Frage.

0

In der Packungsbeilage meines Sst steht, dass seltene Stoffwechselstörungen auch ohne das Vorliegen einer Schwangerschaft den HCG Wert erhöhen. Frag lieber noch mal beim Arzt nach. Alles Gute!

Der SST war aber negativ.

0

Eine Schwangerschaft wurde vorher per Ultraschall festgestellt.

0

Was möchtest Du wissen?