hautreizung vom abgelaufenem rheumabad

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dazu müsste geklärt sein, ob das wirklich an dem Rheumabad lag oder vielleicht ganz andere Faktoren die Hautrötung hervorgerufen haben. Das kann man aber schwer beurteilen, ohne zu wissen, welche Stoffe in dem Bad waren.

Wenn aber tatsächlich durch eine Zersetzung des Bademittels eine ätzende Substanz entstanden sein sollte, wäre vermutlich zunächst der Händler an der Reihe, der das Bad nicht mehr hätte verkaufen dürfen. Denn was soll der Hersteller dagegen tun, dass ein Händler zu lange gelagerte Produkte verkauft.

Allerdings ist es selten, dass abgelaufene Produkte direkt gefährlich sind. Daher müsste der Beweis angetreten werden, dass es tatsächlich an der Überlagerung lag, das die Hautreizung entstanden ist.

Manche Rheumamittel enthalten spanischen Pfeffer, damit die Haut gereizt und deshalb stark durchblutet wird, um sie so zu wärmen. Dann hätte das Mittel ja eigentlich richtig gewirkt.

Gegen den Hersteller nicht aber wenn du die Quittung noch hast, gegen den Laden in dem du das gekauft hast. Trotzdem denke ich, das das eine allergische Reaktion war und auch ohne das überschrittene Verfallsdatum gekommen wäre.

Ich denke nicht, dass es davon kommt, dass es 4,5 Monae abgelaufen ist. Ich denke eher, dass deine Haut gegen eins der Bestandteile allergisch reagiert hat.

Wenn das Bad schon abgelaufen ist, ist es doch deine Entscheidung ob du es noch verwendest.

Produkthaftungsrechtlich ist der Hersteller jedenfalls raus.

Anders wäre es eventuell wenn es noch nicht abgelaufen wäre.

Was möchtest Du wissen?