Hautpilz123?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Naja, es wird ein Geschabsel von der Stelle gemacht, da werden Hautschuppen abgekratzt und untersucht, Blutuntersuchungen und verschiedene Abstriche.

Pilzkulturen müssen angesetzt werden, damit man auch die genauen Erregertypen feststellen und dann das passende Mittel geben kann. Wie Du ja schon festgestellt hast, hilft nicht jedes Mittel jedesmal.

Es gibt aber auch Erkrankungen, die man nicht behandeln kann, weil es nicht für alles zwingend Medikamente gibt, oder weil man nicht feststellen kann, was es genau ist. Da sind auch der Medizin manchmal Grenzen gesetzt, leider. Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
liamsgirl1996 18.01.2016, 17:56

Was ist eine pilzkultur? Tut das weh?

0
Negreira 18.01.2016, 18:39
@liamsgirl1996

Nee, nun mach Dich malnicht verrückt. Pilzkulturen werden in einer sogenannten Petrischale angesetzt, das hast Du bestimmt schon mal im Fernsehen gesehen. Das sind Glasdosen mit Deckel, ungefähr so groß wie eine Creme-Dose für Penaten-oder Nivea-Creme.

Dort wird eine Nährlösung hineingegeben, und die Proben von Deiner Haut werden dann damit in Kontakt gebracht. Je nach Laborerinrichtung wird das Ganze stehengelassen, angewärmt und danach mikroskopisch untersucht. Das passiert im Labor, davon bekommst Du nichts mit. Aber bis das Ergebnis da ist, kann es ein paar Tage dauern.

Die Proben werden z. B. bei Hautstellen, die Flüssigkeit absondern, mit dem Wattestäbchen abgenommen. Ein Hautgeschabsel macht man mit einem kleinen Skalpell, das kitzelt ein bißchen, tut aber eigentlich nicht weh. Je nach Menge kann es ein paar Tage jucken, aber da brauchst Du wirklich keine Angst zu haben.

0

Was möchtest Du wissen?