hautarztmuttermal

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also eigentlich kann ein Artzt es verweigern ausser es ist Lebensbedrohlich z.b anzeichen für hautkrebs etc. wenn du es destotrotz weghaben möchtest würde ich eine anderen Hautarzt aufsuchen du musst aber auch wissen das dieser Eingriff nicht von den Krankenkasssen übernommen wird weil du es aus kosmetischen Gründen und nicht aus Gesundheitlichen weghaben möchtest. Es kann sein das ein kleine Narbe bleibt kommt drauf an wie groß dein Muttermal ist aber das denke ich mal wird keine problem sein für dich =D wünsche dir viel Glück =D

Hi Jenny, wenn keine medizinische Indikation notwendig ist, wird kein Doc dieses Mal entfernen, wenn die Krankenkasse die Kosten nicht übernehmen. Könntest zu einem Schönheitschirurgen gehen. Ob allerdings ne größere Narbe Dein Problem löst, mußt Du entscheiden.

Der Hautarzt hat womöglich nur keinen Laser und müsste die Entfernung daher chirurgisch vornehmen - dann ist natürlich mit einer weniger schönen Narbe zu rechnen. Ich habe es aber bei einem Bekannten gesehen, der sich ein Muttermal weglasern lassen hat (auch rein aus ästhetischen Gründen ohne medizinische Indikation) - das sah danach super aus, ganz ohne Narbe.

Informier dich also mal, ob es in deiner Umgebung noch einen anderen Hautarzt gibt, der auch einen Laser hat. Der wird dir dein Muttermal sicher entfernen, kostet halt Geld je nach Größe, aber das Ergebnis kann sich dann auch sehen lassen. :)

Was möchtest Du wissen?