Haut schält sich selber

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

So etwas kann passieren wenn deine Haut zu sehr belastet wird, z.B. wenn man stundenlang Zitrusfrüchte schnibbelt....oder du hast vielleicht einen Pilz. Bestenfalls klärst du das bei deinem Arzt ab. Auf die schnelle hilft über Nacht eine Zinksalbe (Paneten oder klassische Babypopo-Creme die dick sind mit viel Zink). Die betroffene Stelle etwas dicker eincremen und die Hand verbinden (damit du sie Salbe nicht überall verteilst und es besser einwirken kann). Da kann auch Teersalbe gut helfen - ein paar Tage über Nacht und das Hautbild bessert sich.

Aber: Wenn einem einfach so die Haut abgeht sollte man defintiv zum Arzt! Gute Besserung

Hi,

auf jeden Fall einen Dermatologen aufsuchen.

Wenn die Haut sich schält, können verschiedene Ursachen dahinter stecken. Viele Hauterkrankungen machen sich mit diesem Symptom bemerkbar wie zum Beispiel Neurodermitis oder Schuppenflechte. Möglicherweise steckt aber auch eine Irritation der Haut durch chemische Substanzen dahinter oder aber es handelt sich um eine fehlerhafte Hautpflege.

reichhaltige Pflegecremes regelmäßige Pflege

Unsere Haut bedarf besonderer Pflege

Die Haut ist unser größtes Organ und erfüllt zahlreiche lebenswichtige Aufgaben, zu denen Sinnes- und komplexe Schutzfunktionen gehören. So sorgt die Hornschicht dafür, dass unser Körper nicht austrocknet und fremde Substanzen nicht einfach eindringen können, elastische Fasern, Kollagen und das Unterhautfettgewebe schützen vor mechanischen Einwirkungen, Schweißdrüsen und die in der Haut befindlichen Blutgefäße sind wichtig für die Temperaturregulation und die Pigmentierung der Haut schützt uns vor UV-Schäden. Hat die Haut ein Problem, zum Beispiel indem sie sich schält, gerät auch ihre Barrierefunktion ins Wanken.

Prinzipiell sollten Sie den Umgang mit hautreizenden Substanzen auf das Nötigste beschränken. Dazu gehört im Übrigen auch häufiger Wasserkontakt, insbesondere mit heißem Wasser wie beim Duschen. Heißes Wasser schädigt die Schutzfunktion unserer Haut und entzieht ihr Feuchtigkeit. Aus dermatologischer Sicht wird tägliches Duschen daher als hautunfreundlich angesehen und ein Duschzyklus alle zwei Tage mit eher kühlem bis lauwarmem Wasser empfohlen.1

Nach dem Duschen oder einem Vollbad sollten Sie sofort zum Cremetopf greifen und den gesamten Körper einschließlich der Füße eincremen. Bei sehr trockener Haut oder Haut, die sich schält, sollte das Eincremen sogar mehrmals täglich erfolgen. Die Wirkung von Pflegecremes nach dem Duschen oder Baden lässt sich noch steigern, wenn das Pflegeprodukt auf die noch leicht feuchte Haut aufgetragen wird.

wenn Du mehr wissen willst, siehe Link

http://www.helpster.de/haut-schaelt-sich-so-pflegen-sie-sie-richtig_61011

Sonnenbrand auf den Fingern?

Ich geh mal davon aus dass es evtl an trockenen Händen liegen kann.

Eincremen hilft dabei.

Ansonsten frag mal deinen Hautarzt.

Was möchtest Du wissen?