Haut hat sich von Pfote gelöst, was kann das nur sein?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo neununddrei,

ich tippe wie wutzwutz auf ein Ballengeschwür und finde den Zustand sehr kritisch. Du schreibst, dass die TÄ ein Ballengeschwür und Sepsis ausgeschlossen hat, begründest dies auch damit, dass es vom Mittelzeh ausgegangen ist.

Ich denke trotzdem, dass die Ursache ein Ballengeschwür ist, daher auch die Schwellung. Die Schwellung rührt von Eiter her, der sich darin befindet. Deine behandelnde TÄ scheint hier überfordert zu sein. Du solltest zu einem meerschweinchenerfahrenen TA gehen (google mal nach "Tierarzt für Heimtiere").

Eines meiner Schweinchen hatte vor Jahren ein Ballengeschwür. Der TA, bei dem ich war, verstand zwar grundsätzlich nicht allzuviel von Meerschweinchen, er verstand sich aber auf Wundbehandlung. Anfangs wurde sie mit Voltaren-Gel behandelt, dies hat nichts gebracht.

Sie bekam Baytril (Antibiotikum) und Cortisonspritzen. Die Schwellung wurde mit Lotagen-Salbe behandelt. Beim TA ist die Schwellung von allein aufgegangen und Eiter abgeflossen. Hier darf man keinesfalls selbst nachhelfen und die Schwellung öffnen!

Das Loch in der Pfote musste offenbleiben, damit auch der restliche Eiter abfließen kann. Ich war über mehrere Tage tgl. beim TA, der Lotagen in die Wunde einführte. Ich habe jeden Abend die Pfote in einem Bad mit Kernseife gebadet. Später (als kein Lotagen mehr gegeben wurde) wurde die Pfote mit Vaseline eingecremt. Mein Schweinchen musste 11 Tage lang Baytril bekommen.

Ballengeschwüre sind sehr ernst zu nehmen! Das Tier hat Schmerzen und bewegt sich nicht. Es liegt auf der Stelle. Es ist sehr wichtig, dass das Tier nicht im Feuchten/ im Dreck liegt, es kann sich sonst wundliegen und weitere Entzündungen können entstehen. Es kann dadurch sogar passieren, dass auch die anderen Pfoten ein Ballengeschwür entwickeln. Daher unbedingt auf Trockenheit achten und häufig das Streu an der Stelle auswechseln.

Wenn das Tier sich nicht mehr fortbewegen kann, darauf achten, dass es das Futter erreicht, d. h. das Fressen und Trinken bei Bedarf direkt vor dem Tier ablegen.

Ein Verband ist hier nicht angezeigt. Zum einen entfernt ein Meerschweinchen einen Fußverband i. d. R. selbst sehr schnell. Wird der Fußverband zu eng angebracht, schneidet er den Fuß ab. Zum anderen muss die Wunde abheilen und darf nicht nässen.

Mit Kernseife und Vaseline kann man nicht viel falschmachen. Dies allein ersetzt jedoch keine fachgerechte Behandlung, es ist nur eine Mit- bzw. Nachbehandlung.

Insgesamt ist eine Ballenbehandlung ein sehr langwieriger Prozess, der wochenlang dauern kann und viel Pflege erfordert. Ein Ballengeschwür kann tödlich enden, es ist aber behandelbar!

Alles Gute, Goldsuppenhuhn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von neununddrei
09.07.2016, 16:16

Wie gesagt ist die Schwellung seit Mittwoch eiterlos weg.
Es ist und war kein Eiter vorhanden und die Pfote hat jetzt normale Maße.
Auch ist sie total fit und behauptet nach wie vor ihre Chefrolle, was heißt sie schont sich nicht.

Das es kritisch ist da stimme ich zu.

Momentan ist sie top fit und man merkt ihr den Verband nicht an.

Heißt beobachten und bei der kleinsten Verschlechterung zum Arzt.

Montag ist ja wieder verbandswechsel.

Ich hatte schon Durchblutungsstörungen oder Thrombose im Verdacht. Muss ich Montag mit der Ärztin besprechen.
Die Pfote sieht wie ein großer blauer Fleck aus.

0
Kommentar von neununddrei
09.07.2016, 19:55

Nein sie ist gar nicht beeinträchtigt.
Ich werde weiter beobachten, bleibt mir ja nix anderes.
Hoffe das ihr eine Amputation erspart bleibt, aber wenn es der letzte Schritt wäre wäre es so.

Vielen Dank!

1
Kommentar von neununddrei
12.07.2016, 20:39

Es geht aufwärts. Die grässliche Farbe ist weg. Der Fuß hat beim Verbandswechsel geblutet.
Die Tierärztin und auch ich sind jetzt optimistisch.
Nun heißt es Geduld und auf neue Haut warten.

0
Kommentar von neununddrei
24.09.2016, 13:10

Nochmal eine kurze Rückmeldung.
Der Fuß ist wieder komplett genesen es wachsen langsam wieder die Krallen. Er ist allgemein etwas dicker aber sie nutzt ihn wie die restlichen.
Letztlich hat es viel Zeit gebraucht.
Beim nächsten mal weiß man es und ist nicht unsicher.

1

Warum fragst Du nicht einfach die behandelnde Tierärzte nach der Diagnose?

Dein Meerschweinchen hat ein Fußballengeschwür. Wenn der Fuß allerdings schon lila ist und die Krallen abfallen, dann hat sich das so entzündet, dass eine Sepsis entstanden ist. Ich hoffe für Dich, dass das Schweinchen das überlebt. Möglicherweise muß das Füßchen oder gar das ganze Bein amputiert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von neununddrei
09.07.2016, 09:50

Die behandelnde Tierärztin weiß eben auch nicht was sie davon halten soll und hat es in 15 Jahren Praxis und Assistenz in Tierkliniken noch nicht erlebt.
Sie kennt das bei Katzen.

Ballengeschwür und Sepsis kann ausgeschlossen werden. Das erste hat sie zumindest selbst ausgeschlossen. Ging ja auch vom Mittelzeh aus.

Trotzdem danke für deine Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?