Hauswirtschafter/in in der Großküche

4 Antworten

Ich habe Hauswirtschaft in einer Großküche gelernt. Ist allerdings schon 30 Jahre her. Was willst du wissen?

Das wichtigste z. B. Definition, was man dort macht, wie lang die Ausbildung ist und noch mehr

0
@Laura531

Ausbildungsdauer ist eig 3 Jahre, aber wer vor Antritt der Ausbildung ein Jahr schulische Ausbildung im Bereich Hauswirtschaft macht, kann die Lehrzeit verkürzen. Lerninhalte der Ausbildung: Zubereitung der Speisen, Informationen über die einzelnen Lebensmittel wie Nährstoffgehalt/ Vitamine  (letzteres wurde in der Berufsschule sehr ausgiebig bearbeitet), Wäschepflege und Materialbestimmung, Wäsche bügeln,wesentliche Grundlagen im Bereich Hygiene, Putzen von Gemüse (im Betrieb stand  auch Anbau und Ernte von Gemüse auf dem Programm / heutzutage= keine Ahnung. Backen, Putzen... Im Groben und Ganzen: kochen, putzen, waschen, bügeln. 

Btw: Warumich den Beruf erlernt habe: ich bekam keinen Ausbildungsplatz als Näherin/Schneiderin; das war Voraussetzung für meinrn Traumberuf: Designerin.  Im Nachhinein muss ich sagen: Hauswirtschaft zu lernen war nicht verkehrt, auch wenn vor knapp  30 Jahren die Bezahlung für diese Arbeit total mies war (hatte 84 bis 86 meine Lehre und bekam  im 3. Lehrjahr - nach Abzug von 130DM Essensgeld knapp 200DM ausbezahlt.  Das wäre jtz ungefähr 100€. Und damals kostete ein Glas Bier 1,30DM. Ich wechselte in die Gastronomie und arbeitete als Gaststättengehilfin, bekam  da inkl Kost und Logis noch 1000DM im Monat, und der Bierpreis lag da bei 1,40DM. LG 

0
@Laura531

Schulisch standen noch Ernährungslehre sowie Sozial- und Erziehungslehre auf dem Stundenplan. Letzteres konnte in der Großküche (einem Altenerholungsheim) allerdings nicht wirklich vertieft werden. LG 

0

Was möchtest Du wissen?