Hausverwaltung, wieviele Angebote müssen eingeholt werden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

3 Angebote sollten Minimum eingeholt werden. 

chriskmuc 21.02.2017, 13:08

Es sollten nicht nur - sondern es MÜSSEN mind. 3 Angebote vorliegen. Wenn der Verwalter nicht weiter tätig wird, macht er sich schadenersatzpflichtig.

Du kannst Dir auch das vorliegende Angebot geben lassen - zusenden muss er es Dir nicht (auch nicht per Email) - aber wenn er es Dir nicht per Email zusendet, dann solltet Ihr Euch um einen anderen Verwalter bemühen.

In dem Fall, verlange einen Vororttermin zur Einsicht in die Akten, insb. ins vorliegende Angebot. Das darf er Dir nicht verwehren - auch wenn es etliche Verwalter machen. Du hast ein Recht darauf.

Dann kannst Du es abfotografiren - aber besser mach eine ordentliche Kopie (Verwalter darf Kopierkosten gem. Verwaltervertrag verlangen). Entferne den Handwerkdernamen und die Preise und geh zum Handwerker Deines vertrauens. Sollte die ETG dieses Angebot akzeptieren - ohne das weitere vorgelegt wurden und Du nachträglich dann ein günstigeres einholen kannst, dann kann die ETG die Differenz vom Verwalter einklagen. Kommt kein Beschluss zustande, könntest Du alleine Deinen Anteil gem. qm oder MEA der Differenz einklagen.

1
gigunelsa 21.02.2017, 13:12
@chriskmuc

Vielen Dank, sehr aufschlußreich. Wir wollen sowieso einen neuen Verwalter, wissen aber nicht so recht, wie wir das anstellen müssen. Leider sind einige der ETG nicht für eine Neuwahl.

0
chriskmuc 22.02.2017, 21:43
@gigunelsa

Ist schon vielfach im Netz beschrieben.

Mind. 3 Angebote von anderen Verwaltern. Den jetztigen Verwalter auffordern den TOP "Verwalterneuwahl" auf die nächste ETV mitaufnehmen. Die Verwalterwahl darf aber frühestens bis 12 Monate vor Bestellungsende des jetzten Verwalter abgehalten werden. Bei der Beschlussfassung müssen die Preise und der Bestellungszeitraum festgehalten werden. Die Namen der Verwalter müssen in der Einladung enthalten sein - am besten auch bereits mit den Preisen. Der Verwaltervertrag kann später unterzeichnet werden. Wie Ihr genau vorgehen müsst, verrät Euch sicherlich der Verwalter, den Ihr am liebsten hättet. Den der jetztige Verwalter kann viele Tricks anwenden, damit keine gültige neue Verwalterwahl zustande kommt. Am besten Ihr fragt Eure Nachbarn, ob diese mit Ihrem Verwalter zufrieden sind. Und denkt daran, jeder Verwalter lügt Euch die Hucke voll, wenn er sich vorstellt. Darauf braucht Ihr nichts geben. Je aalglatter jemand auftritt, desto professioneller werdet Ihr dann auch "abgezockt"! Lieber jemanden, der sich nicht so gut verkauft, aber einen anständigen Eindruck macht. Und es sollte auch nicht der billigste sein, denn der holt sich sein Geld dann durch Bagschisch von seinen Haus- und Hofhandwerkern.

0
fehlkauf2008 28.02.2017, 11:54
@chriskmuc

und wenn es der Mehrheit egal ist??? War bei uns immer So, waren immer nur Eine Partei ( ich ) für mind. 2 Angebote.Der Rest zuckte eher mit den Schultern. Irgendwann gibt man die Dummheit der anderen auf. 

0

Er muss das ganze ins richtige Verhältnis stellen. Ich glaube schon, dass er mehrere Angebote einholt, denn sonst wäre er Verantwortungslos. Ihr habt ein Recht auf Einsicht!

Was möchtest Du wissen?