Hausverwaltung veröffentlicht meine Daten bei Facebook und droht mir jetzt mit rechtlichen Konsequenzen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da ist einer so schlau wie der andere.

Wer eine Facebookseite betreibt, muss mit Kommentaren rechnen, die nicht positiv sind. Wer solche Kommentare abgibt muss damit rechnen, dass sie öffentlich sind.

Soweit ich deinen Ausführungen in den Antworten entnehme, hast du ein Problem mit deiner Nachbarin, die Gegenstände im Hausgang abstellt. Zuständig dafür seid ihr beide, Du und die Hausverwaltung.

Du kannst ohne Hausverwaltung und Eigentümer auf Unterlassung klagen. Die Hausverwaltung kann deine Nachbarin anschreiben und sie zur Unterlassung auffordern. Aber es ist halt bequemer für dich, wenn man die Wohnungseigentümergemeinschaft vor seinen Karren spannt, denn nur diese werden vom Hausverwalter vertreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest mit der Verwaltung reden und ihr sagen dass das was die da machen ein schwerer eingriff in die privatsphäre ist, welcher sogar in einigen fällen mit einer Freiheitsstrafe belegt wird. Fordere sie umgehend auf die Daten zu löschen oder du wirst rechtliche Schritte einleiten. Lass dich von nem Anwalt beraten wenn hart auf hart kommt. Zu dem Zettel am schwarzen Brett müsste ich wissen was da drinne steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Winniza333
11.12.2015, 22:32

Der Zettel am schwarzen Brett ist der Screenshot des Kommentars, in dem die Hausverwaltung meine Daten veröffentlicht hat

0

Das kommt darauf an was Du geschrieben hast,da das in Deiner Frage nicht angegeben ist kann das alles mögliche sein was Dir da droht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Winniza333
11.12.2015, 22:26

Ich habe geschrieben, dass es schwierig sei, die Hausverwaltung formal relativ fit sei, aber bei Problemen mit dem Gemeinschaftseigentum es vorsätzlich keine Aktion gebe, mit dem Hinweis sich privat einen Rechtsbeistand zu suchen.

0

Was möchtest Du wissen?