Hausverwaltung verbietet mir die Eröffnung meiner shishabar was kann ich machen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Frag die HV nach der Begründung.

Aber vermutlich steht eben in der Teilungserklärung, das die Nutzung Deiner gekauften Gewerbeeinheit bestimmten Nutzungsbedingungen unterliegt. Und eine Nutzungsänderung der Verwalter zu genehmigen hat. Es kann sein, der der Verwalter dies vorsorglich verweigert hat, da er Ärger mit den anderen ET befürchtet.

Ggf. hat die Teilungserklärung auch einen Passus, sollte der Verwalter die Nutzungsart verbieten, so kann der Eigentümer dieser Gewerbeeinheit via eines Mehrheitsbeschlusses, dennoch sein gewünschtes Gewerbe machen.

Ein Gastronomiebetrieb "beeinträchtigt" die anderen Bewohner wohl deutlich stärker als ein Sonnen-/Nagelstudio. Letzteres hatte wohl auch ab 18:00 Uhr zu, sowie am Sonntag. In ein Sonnenstudio geht man rein und raus. Bei einer Gastronomie "lungern" die Raucher draußen rum und machen "Gestank" und "Lärm".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shkelq1997
26.10.2015, 22:10

Und wie läuft das mit dem mehrheitsbeschluss ab? Danke

0

Und wie läuft das mit dem mehrheitsbeschluss ab? Danke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chriskmuc
26.10.2015, 22:19

Ein Schreiben an die HV senden, mit der Bitte bei der nächsten ETV den Tagesordnungspunkt (TOP) : Genehmigung zum Betreiben einer Shishabar in der Gewerbeeinheit Nr. ???

auf die Tagesordnung zu setzen.

Am besten mit Erklärungen, was das ist (musste auch erst nachsehen) und dass es keine größeren Beeinträchtigungen gibt, als bei einem Sonnen-/Nagelstudio.

Grosse Hoffnung habe ich aber nicht. Damit wenigstens die Hälfte der anwesendeten Eigentümer zustimmen, musst Du vorab wissen, wer in der Regel auf die ETV geht. Und Dich mit diesen Miteigentümern dann gut stellen. Diese ansprechen und denen "deren Angst" nehmen und um Zustimmung bitten.

Am besten gehst Du zum Grundbuchamt und besorgst Dir die ET-Liste (Nachweis, dass Du Eigentümer bist mitbringen). Die ist zwar nicht ganz aktuell, aber ein guter Ansatz um zu erfahren, wer Eigentümer in der Anlage ist und und welcher Adresse ggf. die Kapitalanleger zu erreichen sind. Auch vom Verwalter kannst Du eine ET-Liste verlangen. Aber das macht sich wohl nicht gut.

Wenn Du nicht "Klinken putzen" gehst, dann kannst Du es vergessen. Wünsche neuer Miteigentümer werden in der Regel abgelehnt.

Ggf. kannst Du mit einem finanziellen Anreiz/Ausgleich den einen oder anderen überzeugen. In der Art, Du bist bereit einen Betrag X in die Instanhaltungsrücklage zu bezahlen.

0

Ist der Hausverwalter gleichzeitig der Eigentümer des "Ladens"?

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PunkExpert9
26.10.2015, 20:59

Wie soll das gehen wenn der Fragesteller den Laden gekauft hat ? (Frage gelesen ?)

0

Was möchtest Du wissen?