hausverwaltung verbietet hund ohne trifftigen Grund

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dein Vermieter hat recht, artgerechte Haltung eines Huskys in einer Mietwohnung geht wirklich nicht. Dein Vermieter hat Nein gesagt, dabei wird es bleiben. Deine Nachbarn sind dem Vermieter sicher dankbar.

CrazyDaisy 26.06.2013, 00:27

Und der Hund erst...

2
Osiris0987 26.06.2013, 00:30

eine artgerechte haltung is meiner Meinung nach, wie ich mich um das tier kuemmer, wenn ich viel mit hm rasu geh, renne usw, tobt er sich aus und warum sollten die nachbarn dankbar sein? huskys machen nebenbei nicht viel krach... ;)

0
Goodnight 26.06.2013, 01:15
@Osiris0987

Oh doch ich habe oft eine Ferienwohnung in der Nähe eines Haskyhaltes. Die Gemeinde ist ziemlich entnervt..... Deine Meinung ist schlicht falsch, ein Husky ist immer ein Stück unerziehbar und auspowern ohne am Schlitten zu gehen ist nicht...

2

Mach dich mal schlau da gibt es eine neue Regel dass der Hausbesitzer Tiere nicht verbieten darf. Vor allem dann nicht wenn schon welche im Haus leben.

inicio 27.06.2013, 17:45

das stimmt nicht - nur pausahl kann hundehaltung nicht untersagt werden, im einzelfall immer!

0

Was steht im Mietvertrag? Wenn dort solche Tiere nicht ausgeschlossen sind, kann der Hausverwalter noch so viel schimpfen - aber verbieten darf der dir gar nix.

Osiris0987 26.06.2013, 00:44

es steht ich benoetige die einwilligung, aber er kann ja nach gesetzt nicht ihne trifftigen grund die haltung verbieten, und das seh ich nun wirklich nicht als trifftigen grund....

sich auf artgerechte haltung zu berufen, ohne weitere erlaeuterung, finde ich sinnlos bzw nicht als trifftig... :(

0
InstruFreak 26.06.2013, 01:28
@Osiris0987

Wenn es im Vertrag steht, dass er zustimmen muss, hast du wohl schlechte Karten.

Das mit der artgerechten Haltung ... weiß nicht ob das als "triftiger Grund" anerkannt wird. Aber Recht hat er, finde ich. Fragt sich nur ob er im Streitfall auch Recht bekommen würde.

Ist auf jeden Fall ne interessante Frage.

1

Das IST ein triftiger Grund.

Tiere dieser Rasse sollten nicht einzeln gehalten werden und ein bisschen herumtollen auf der Wiese oder ein Spaziergang ist weit davon entfernt, sie "auszupowern".

Osiris0987 26.06.2013, 10:03

rumtollen oder spazieren gehn, mache ich nicht, wenn man mit den tieren laeuft, bzw sie wenn sie alt genug vors rad spannt, bzw schlitten, von einfachem spazieren gehen war nie die rede ;)

1

ein husky ist kein "wohnungshund" - das hat dein vermieter richtig erkannt!

ein husky braucht viel, viel mehr auslauf wie andere hunde - es gibt nur extrem wenig menschen, die einem husky gercht werden.

Der Hausbesitzer entscheidet das eben. Wenn Du selbst eines Tages ein Haus hast, kannst Du entscheiden, welcher Hund dort wohnt.

Der trifftige Grund ist der Hund,der sehr viel Bewegung braucht und nicht für eine Wohnung geeignet ist. Das ist meine Meinung dazu.

Sind Hunde im Mietvertrag bei dir erlaubt?

CrazyDaisy 26.06.2013, 00:26

... Gut, dass es die Edit-Funktion gibt!

0
Osiris0987 26.06.2013, 00:47

sie sind halt nicht ausgeschlossen....

0

Klage dagegen,die Chancen stehen gut,da Hundehaltung nicht mehr grundsätzlich verboten werden darf...

inicio 27.06.2013, 17:49

ein vermieter kann abertrotzdem laut gestz im einzelfall das halten eines hunde oder einer bestimmten rasse untersagen!

0

Was möchtest Du wissen?