hausverwaltung schmeißt irrtümlich meine sachen weg - entschädigung/versicherung

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Irgendwie muss das mit den Abteilen ja geregelt sein.

Wenn dir beim Einzug eines zugewiesen und zur Nutzung überlassen wurde, sollte sich daraus schon ergeben, daß du da deine Sachen einlagern kannst, ohne daß sie weggeschmissen werden.

Ggf. könnte eine Haftpflichtversicherung für sowas zuständig sein, aber um ehrlich zu sein, ich würde da den Wert der Sachen überschlagen und ihm den auch nennen. Er war ja auch für´s Wegschmeissen verantwortlich. Dir da jetzt Verantwortung bzw. ein schlechtes Gewissen reinzudrücken ist da eigentlich ´ne miese Tour.

der Verwalter wird die Verwaltung ja nicht privat sondern gewerblich machen, daher ist das ein Fall für seine Betriebshaftpflichtversicherung.

Und wenn er eine versehentlich veranlasst, dass die falschen Sachen entsorgt werden, ist das fahrlässiges Verhalten und damit mitversichert.

Du hast einen Anspruch in Höhe des Zeitwertes der entsorgten Sachen. Dabei ist es erst einmal nicht relevant, ob das eine Versicherung übernimmt oder nicht. Wenn ers ich nicht versichert hat, ist das sein Problem, Dein Anspruch besteht dennoch.

Du hast Anspruch auf Entschädigung. Mach mal eine Aufstellung über die Dinge, welche du in dem Kellerabteil deponiert hast. Versuche den Wert der einzelnen Gegenstände herauszufinden und stelle deine Forderung an die Hausverwaltung. Dich muss dabei nicht interessieren, ob der Verwalter die Summe aus eigener Tasche zahlen muss, oder eine Versicherung das übernimmt. Sollte sich die Hausverwaltung weigern dir den Schaden zu ersetzen, dann nimm dir einen Anwalt. Doch Vorsicht. Übertreibe deine Forderung nicht, weil du hier eine Chance siehst, Geld zu bekommen. Du wirst also für alte Kamellen, keinen Wiederbeschaffungswert ansetzen können, sonern nur den Zeitwert.

Ist doch egal, ob es eine Versicherung gibt. Muss halt das Geld aufgebracht werden. Du solltest jeden Gegenstand so genau wie möglich bennen; denn Du hast einen Anspruch auf volle Zahlung und musst Dich nicht mit weniger abgeben. Ist nicht Dein Problem, ob eine Versicherung bezahlt. Und dass Du den Keller nutzen kannst ist wohl ebenso ein Mietvertrag, denn Du durftest ihn nutzen und damit ist ein Mietvertrag geschlossen - der Vertrag für den Keller muss nicht schriftlich vorliegen - mündliche Verträge sind ebenso wirksam.

klar. er ist ersatz- bzw. entschädigungspflichtig. das ist seine eingene doofheit, da kommt auch keine versicherung auf, es sei denn, der typ ist gegen doof sein versichert, glaub ich aber nicht :D

aber muss er da privat für aufkommen, keine versicherung? (seine haftpflicht oder so?)

0
@destilliert

Evtl. gibt es spezielle Haftpflichtversicherungen für Vermieter. Ist halt fraglich, was die abdecken.

0
@destilliert

wenn er in der rolle des verwalters gehandelt hat, dann seine firma. an sonsten er selber ..... weiss nich ob die haftpflicht da mitspielt..... wäre dann aber sein problem... du hast auf jeden fall den anspruch und brauchst dir um das weitere keine gedanken zu machen!

sag ihm einfach was du bekommst und gut is....

0
  1. Bei ausversehen weggeschmissen zahlt wohl keine Versicherung!

  2. Natürlich hast du rechte, frag zur Not beim Mieterbund nach!

lg

Zweischneidiges Schwert.Eine Versicherung ist da nicht vorhanden.Ich würde da eine Gerechtfertigte Forderung stellen,sonst wird das nichts.Mach da keinen Mondpreis.

nö, das will ich ja auch gar nicht. aber weil da unter anderem bücher für die uni dabei waren, wird das schon ein ziemlich hoher betrag werden

0
@destilliert

Was mich nur interessehalber mal interessiert: Warum hatten die überhaupt einen Schlüssel zu Deinem Keller?

0

Was möchtest Du wissen?